ISS-Raumstation

Neues Rammstein-Album 2021: Song feiert exklusive Premiere im Weltall

Astronaut Thomas Pesquet
+
Thomas Pesquet hat im All einen exklusiven Eindruck vom neuen Rammstein-Album bekommen.

Rammstein ist ins All geflogen. Zumindest fast: Während eines Flugs ins All telefonierte ein Astronaut mit dem Rammstein-Schlagzeuger Christoph Schneider.

Berlin (dpa) - Der französische Esa-Astronaut Thomas Pesquet hat bei einem Flug ins All einen exklusiven Eindruck in das neue Album der Band Rammstein um Thomalla-Ex Till Lindemann bekommen. Mit an Bord war nämlich Christoph Schneider, Schlagzeuger der Band - zumindest telefonisch. Der Musiker gab dem Astronauten während des Flugs ins All in einem Gespräch eine Hörprobe des mit Spannung erwarteten Albums.

Neues Rammstein-Album feiert Premiere im All

„Er war der erste, der sich einen unserer neuen Songs vom kommenden Album anhörte“, teilte Christoph Schneider seinen Fans nach dem Anruf auf seiner Instagram-Seite mit. Der Song wurde deshalb „im Himmel uraufgeführt, was für uns eine Ehre ist“, so der Musiker (mehr Nachrichten über Promi & TV auf RUHR24 lesen).

Schneider sprach auf Instagram sogar von einem „wahr gewordenen Kindertraum“. Der Anruf bei einem Menschen, „der im Himmel lebt“, habe ihm außerdem bewusst gemacht, „wie klein wir alle im Vergleich zu den Weiten des Universums sind“. Am Sonntag (31. Oktober) soll auch der deutsche Esa-Astronaut Matthias Maurer zur ISS fliegen. Maurer wäre der zwölfte Deutsche im All - und der vierte Deutsche auf der ISS in rund 400 Kilometern Höhe.

Mehr zum Thema