Charles emotional wie nie

Frauke Ludowig hin und weg von Charles: König begeistert mit „smartem“ Auftritt

Nach dem Tod von Queen Elizabeth II. trägt nun König Charles III. die britische Krone. RTL-Expertin Frauke Ludowig reagiert auf seinen Auftritt.

London – Die Ära von Queen Elizabeth II. ist am Donnerstag (8. September) zu Ende gegangen. Mit ihrem Tod übergab sie die britische Krone an ihren Sohn König Charles III. (73), der bei den Bürgern bislang eher geringe Sympathiewerte einfuhr. Mit seinen ersten Auftritten als König konnte er jedoch einige überraschen. So auch die RTL-Moderatorin und Promi-Expertin Frauke Ludowig (58), wie sie im Interview mit Watson verriet.

Person Queen Elizabeth II.
Geboren 21. April 1926 (Alter 96), Mayfair, London
Gestorben 8. September 2022, Balmoral

Nach Tod von Queen Elizabeth II. beginnt mit König Charles III. eine neue Ära in Großbritannien

Eine ganze Welt ist erschüttert vom Tod der Queen. Sondersendungen besetzten seitdem die TV-Landschaft und sorgen auch in Deutschland für abrupte Programmwechsel. Die Beerdigung findet am Montag (19. September) statt, alle Infos dazu im Live-Ticker. Für die Familie der Queen muss der Abschied besonders schwer gewesen sein. Ihr ältester Sohn und Thronfolger Charles hatte jedoch am wenigsten Zeit, seine Mutter zu betrauern.

Nur einen Tag nach dem Tod der Queen absolvierte er die Proklamation in London, durch die er offiziell zu König Charles dem III. wurde. Die Krönung erfolgt erst einige Monate später. Bei der Zeremonie sprach er unerwartet persönliche Worte. (Mehr News zu Promis und TV auf RUHR24).

„Ich zähle auf die liebevolle Hilfe meiner geliebten Ehefrau Camilla“, sagte König Charles III., als er Camilla zur Queen Consort ernannte. „Ich weiß, dass sie die Anforderungen ihrer neuen Rolle mit der unerschütterlichen Hingabe zur Pflicht angehen wird, auf die ich mich so sehr verlasse“.

Liebevolle und private Worte von dem sonst eher ruhigen und oft kühl wirkenden Charles. Es scheint, als ob er nun aus dem Schatten der Queen tritt. Denn dies war nicht die einzige emotionale Ansprache des Königs. Als trauernder Sohn sprach er kürzlich sehr persönlich zu den Bürgern von England.

RTL-Moderatorin Frauke Ludowig am Todestag der Queen in London

Frauke Ludowig, die sich am Todestag der Queen zufällig in London befand, gab in einem Interview ihre Meinung zum neuen König und seinem ersten Auftritt ab: „Der erste Auftritt war gut. Er stand bisher immer im Schatten der Queen und er hatte auch nicht die besten Sympathiewerte, aber er hat seine Sache bisher gut gemacht und er sah auch gut aus. Wie er da so smart stand in seinem Anzug und seiner Camilla. Er hat sie auch noch einmal seine ‚geliebte Ehefrau‘ genannt. Da hat er einen guten Auftritt hingelegt“, sagte die Promi-Expertin im Gespräch mit Watson.

Wie sie erzählte, habe sie die Nachricht um den schlechten gesundheitlichen Zustand der Queen nicht sonderlich ernst genommen: „Es war wirklich surreal, denn als ich mittags gehört habe, der Queen geht es schlecht und die Ärzte sind bei ihr, da habe ich noch gedacht: Sie hat vor zwei Tagen doch noch die neue Premierministerin empfangen? Sie ist gerade nur ein bisschen krank, sie lebt sicher noch ewig. Also da war ich total naiv.“ Queen Elizabeth II. starb am 8. September 2022 in Balmoral.

Rubriklistenbild: © Phil Noble/Pool Reuters/AP/dpa