Noch 2022

Comedy-Moderator hört nach 30 Jahren auf – Prosieben widmet ihm Spezial

Prosieben verliert eines seiner TV-Gesichter: Der „Quatsch Comedy Club“ muss sich für 2023 einen neuen Moderator suchen.

Berlin – Paukenschlag bei Prosieben: Moderator Thomas Hermanns hört nach 30 Jahren beim „Quatsch Comedy Club“ auf. Prosieben reagiert auf das Ende von Thomas Hermanns mit einer Spezial-Sendung, die noch 2022 ausgestrahlt wird.

Moderator Thomas Hermanns verlässt „Quatsch Comedy Club“ – Prosieben ändert TV-Programm

Er ist Gründer und Gesicht des „Quatsch Comedy Clubs“ – und beendet jetzt eine Ära. 1992 erweckte Thomas Hermanns den „Quatsch Comedy Club“ als Bühnenshow in Hamburg nach Vorbild der Stand-up-Comedy-Clubs in den USA. Seit 1997 wurde die gleichnamige Show in regelmäßigen Abständen und mit hochkarätiger Besetzung bei Prosieben ausgestrahlt. Immer dabei: Thomas Hermanns als Moderator.

Damit ist jetzt Schluss: Thomas Hermanns verlässt den „Quatsch Comedy Club“ nach 30 Jahren. „Die Vorstellung, noch mit 70 Jahren das Fundstück der Woche zu präsentieren oder Chris Tall anzusagen, ist für mich keine Option. (...) Als Moderator gilt: Man sollte aufhören, wenn es am schönsten ist“, erklärt Thomas Hermanns im Interview mit der DPA seine überraschende Entscheidung. Auch das Sat.1-Frühstücksfernsehen verliert 2022 noch einen Moderator.

Der Comedy-Moderator feiert in wenigen Monaten seinen 60. Geburtstag und blickt mit Stolz auf die vergangenen Jahre beim „Quatsch Comedy Club“ zurück: „Das ist schon echt irre, was aus dieser kleinen Idee von 1992 geworden ist. Das ist ein guter Moment, das Steuer abzugeben an jemand anderen.“

Thomas Hermanns hört beim „Quatsch Comedy Club“ auf – Moderator übernimmt „Glücksrad“ bei RTL2

Dem Show-Business und dem TV bleibt Thomas Hermanns aber weiterhin erhalten. Ab Januar moderiert der 59-Jährige gemeinsam mit Sonya Kraus das Revival der Sendung „Glücksrad“ auf RTL2. Seinen letzter Auftritt im „Quatsch Comedy Club“ am 12. Dezember feiert Prosieben gebührend – es ist nämlich gleichzeitig auch die Jubiläumsfolge der Sendung. Im TV wird die Folge am 29. Dezember ausgestrahlt (mehr Promi- und TV-News auf RUHR24 lesen).

Vor seiner letzten „Quatsch Comedy Club“-Show ist Thomas Hermanns emotional, enthüllt er gegenüber der DPA: „Ich bin schon nah am Wasser gebaut. (...) Ich finde auch, man sollte echte Gefühle zulassen, das passiert im Fernsehen viel zu selten. Ich denke, es wird schon ein Tränchen fließen und das ist auch prima so.“

Thomas Hermanns gibt die Moderation vom „Quatsch Comedy Club“ ab.

Prosieben braucht neuen Moderator für „Quatsch Comedy Club“ – Thomas Hermanns hört auf

Seine letzten Worte im „Quatsch Comedy Club“ hat sich der Moderator bereits überlegt – ganze zehn verschiedene sogar, aus denen er je nach Situation wählen wird. „Da hoffe ich doch auf meinen Bauch, dass ich das richtige Schlusswort aus den zehn treffe, die ich vorgetextet habe.“

Wer in die Fußstapfen von Thomas Hermanns treten wird, ist derzeit noch nicht klar: „Es wird an dem Abend auch keine Staffelübergabe geben. Außer es übermannt mich so sehr, dass ich einfach einen Namen in die Welt schreie. Mal gucken.“

Rubriklistenbild: © Horst Galuschka/Imago