Versicherungsdetektiv

Freiwilliger Ausstieg bei Promi Big Brother: Für RTL-Star Patrick ist der Dachboden „zu hart“

Ein kurzes Vergnügen für den Versicherungsdetektiv Patrick Hufen. Der RTL-Star zog nach nur einer Nacht bei „Promi Big Brother“ wieder aus.

Nur eine Nacht hat der Versicherungsdetektiv Patrick Hufen aus Duisburg bei „Promi Big Brother“ (Sat.1) ausgehalten. Der RTL-Star ist erst am Freitag (18. November) in den TV-Container gezogen. Er war mit Katy Karrenbauer und Doreen Steinert einer der letzten Kandidaten – und ist nun der Erste, der das Handtuch wirft.

Während die anderen Kandidaten bereits zwei Tage zuvor in den Dachboden oder in die Garage ziehen mussten, hatte es Patrick Hufen vergleichsweise leicht: Er ist erst in der Liveshow am Freitagabend auf den Dachboden gezogen. Doch dort scheint er sich nicht wohlgefühlt zu haben.

Im Gespräch mit Big Brother erklärt er: „Ich bin ganz ehrlich, ich habe die Situation unterschätzt. Ich spüre, dass ich mich nicht so entfalten kann, wie ich mir das vorgestellt habe. Ich fühle mich einfach schlecht und dann kann ich auch nicht so sein, wie ich bin. ‚Big Brother‘ ist definitiv zu hart für mich“, teilte er mit, packte daraufhin seine Sachen und zog wieder aus.

Rubriklistenbild: © Sat.1