Radikale Änderung

Prosieben setzt „Masked Dancer“ nicht fort – so steht es um „Masked Singer“ 

Bei Prosieben warten Zuschauer auf die Fortsetzung einer neuen Show aktuell vergeblich. Besser sieht es für die Fans von „The Masked Singer“ aus.

Köln – Bald geht das Rätselraten um die Promis in den ausgefallenen Kostümen bei „The Masked Singer“ wieder los. Welcher Promi steckt hinter welchem Kostüm und kann auf der Bühne als Sänger oder Sängerin abliefern? Die Zukunft eines ähnlichen Formats sieht hingegen eher düster aus.

Nach Aus von „The Masked Dancer“ – Vorgänger-Show weiter im Prosieben-Programm

Nach dem Erfolg der Prosieben-Show „The Masked Singer“ wollte der TV-Sender mit der ersten Staffel der Sendung „The Masked Dancer“ 2022 direkt nachlegen. Statt durch Gesang sollten die Zuschauer die prominenten Kandidaten anhand der dargebotenen Tanzschritte erkennen. Mit seinen Auftritten überzeugte Sänger Oli P. bei „The Masked Dancer“ die Zuschauer am meisten und holte sich den Sieg der ersten Staffel.

Doch die zunächst so beliebte Show verlor zunehmend an Einschaltquoten. Nun zieht Prosieben offenbar die Reißleine und verzichtet auf eine neue Staffel von „The Masked Dancer“, wie das Medienportal DWDL von ProSieben-Sprecher Christoph Körfer erfahren haben will (weitere Promi- und TV-News bei RUHR24).

Die erste Staffel von „The Masked Dancer“ auf Prosieben lief im Januar 2022. Eine weitere Staffel im Januar 2023 schließt der TV-Sender jetzt allerdings aus. Insgesamt vier Live-Shows gab es bislang. Nach recht starken Einschaltquoten mit 1,8 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 12,5 Prozent zu Beginn, verlor das Format zunehmend an Beliebtheit und kam laut Quotenmeter nur noch auf 0,58 Millionen Zuschauer und 8,6 Prozent Marktanteil im Finale.

Zukunft auf Prosieben unklar: „The Masked Singer“-Tour schon abgesagt

Ob es bereits ein Abschied für immer von der Sendung ist, bleibt hingegen ungewiss. TV-Sender Prosieben hat bislang nur den Sendeplan für die ersten Monate 2023 offiziell beschlossen, wonach es weitere Ausgaben von „The Masked Singer“ geben soll. „Die Programme für das zweite Halbjahr werden wir rechtzeitig vorstellen. Bis dahin heißt es: Alles ist möglich“, zitiert DWDL den Unternehmenssprecher.

Zuschauer, die oft „The Masked Dancer“ auf Prosieben eingeschaltet haben, dürfen also auf eine Fortsetzung des Formates hoffen. Ungewiss ist bislang, wie viele Ausgaben es von „The Masked Singer“ 2023 geben soll. Seit Beginn der Show gab es pro Jahr zwei Staffeln. Doch das Interesse ist laut DWDL deutlich gesunken.

Matthias Opdenhövel moderiert die Show „The Masked Singer“ auf Prosieben.

So mussten etwa die 13 geplanten Live-Shows der Deutschland-Tour von „The Masked Singer“ abgesagt werden. Offizieller Grund sei laut dem Medienportal die „aktuelle gesamtwirtschaftliche Situation“. Zudem ließen die Quoten der Fernsehshow zuletzt zu wünschen übrig.

Rubriklistenbild: © Lindenthaler/Imago

Mehr zum Thema