„Das ist Bullshit!“

Oliver Pocher fliegt nach Katar: Amira macht Ehemann Vorwürfe

Für sein Musikvideo zum neuen WM-Hit flog Oliver Pocher nach Katar. Dort trug er eine Regenbogenbinde und erntete für die Aktion harte Kritik.

Köln – Dass Oliver Pocher (44) mit Regenbogenbinde in Katar unterwegs war, um das Musikvideo für seinen neuen WM-Hit „Hurra, hurra, wir fahren nach Katar“ zu drehen, fand seine Ehefrau Amira (29) alles andere als lustig. Im Podcast „Die Pochers!“ äußert sie nun ihre Meinung zu dem Thema und macht ihrem Mann eine dicke Ansage. Doch die anfangs harmlose Kritik entwickelt sich zu einem üblen Streit, wie tz.de berichtet.

ComedianOliver Pocher
Geboren18. Februar 1978 (Alter 44 Jahre), Hannover
Ehepartnerin Amira Pocher (verh. 2019), Alessandra Meyer-Wölden (verh. 2010–2014)

Videodreh in Katar zur WM 2022: Amira macht Oliver Pocher heftige Vorwürfe

Ob Oliver Pocher, dessen TV-Sendung zuletzt kurzfristig aus dem RTL-Programm geflogen ist, nur mit einer Regenbogenbinde versteckt in der Wüste steht, oder mit einer großen LGBTQI-Flagge durch die Innenstadt Katars läuft, wusste Amira nicht. Deshalb machte sie sich besonders Sorgen um ihren Mann, denn Homosexualität ist in Katar verboten, und Oliver könnte für die Aktion in große Schwierigkeiten kommen. In ihrem Podcast spricht das Paar über das Thema und Amira Pocher nutzt die Chance, um Oliver Pocher heftige Kritik zu verpassen (mehr Promi-News auf RUHR24 lesen).

„Du wirst dich wieder aufregen, dass ich das einfach sage und wirst aggressiv werden, aber ich bin grundsätzlich einfach kein Fan davon gewesen, dass du dort hinfliegst, um dich über das Land lustig zu machen“, platzt es aus Amira Pocher im Podcast raus. „Ich hab mich nicht über das Land lustig gemacht. Das ist Bullshit“, behauptet Oliver forsch, als seine Frau ihn auf seinen aggressiven Ton hinweist „Du wirst schon wieder aggressiv. Sprich normal!“.

Amira Pocher garantiert, Olivers WM-Hit hat Ohrwurm-Potential

Homosexualität in Katar

In Katar ist Homosexualität verboten. Unabhängig vom Geschlecht können sexuelle Handlungen mit bis zu fünf Jahren Freiheitsstrafe bestraft werden. FIFA-Chef Sepp Blatter bat homosexuelle Fans darum, während ihres Besuches in Katar auf solche Handlungen zu verzichten, erntete dafür aber üble Kritik. Um die Regierung also noch mehr zu provozieren, trug Oliver Pocher während seines Besuches im Golf-Staat eine Regenbogenbinde, die für die Solidarität mit der LGBTQI-Community steht. Seit dem 7. Juni 2021 trägt der deutsche Torhüter Manuel Neuer diese bei allen Spielen der Nationalmannschaft.

„Ich bin aggressiv, weil es nicht stimmt“, so der Comedian „als die Diskussionen sich zu einem üblen Streit entwickelt. „Dann erklär‘ es normal, wie ein erwachsener Mann“, feuert Amira Pocher, die sich zuletzt auch zum Baby von Helene Fischer geäußert hat, raus. Doch Oliver Pocher versucht seine Taten zu begründen und bittet seine Frau „nicht so einen Schwachsinn“ zu erzählen.

Oliver Pocher ist begeisterter Fußballfan.

Nach einem langen Monolog wimmelt Amira die Diskussion ab und konzentriert sich auf den neuen WM-Hit ihres Mannes, der anscheinend richtiges Ohrwurm-Potential hat. Der Text zu „Hurra, hurra, wir fahren nach Katar“ ist noch nicht bekannt. Fans können den Song aber schon bald hören, verspricht Oliver Pocher in seinem Podcast.

Dass Oliver Pocher über verschiedene Promi für ihre Instagramstorys oder Aussagen herfällt, ist vermutlich nichts Neues. Als Queen Elizabeth II. am 8. September verstarb, kritisierte er die falsche Anteilnahme mancher Stars auf Instagram. Verwendete Quellen: Podimo/Die Pochers!, spiegel.de

Rubriklistenbild: ©  nicepix.world/Imago