Neue Saison beim Kölner Sender

NFL-Retourkutsche? Prosieben schnappt RTL Rechte für berühmte Filmreihe weg

Zur kommenden NFL-Saison schalten Zuschauer nicht mehr bei Prosieben, sondern bei RTL ein. Dafür holte sich der Sender aus Bayern nun andere Rechte zurück.

Köln/Unterföhring – Die NFL erfreut sich in Deutschland immer größerer Beliebtheit. Prosieben hat früh erkannt, welches Potenzial im American Football liegt. Seit 2012 wurde – zunächst noch bei Sat.1 – der „Super Bowl“ übertragen. 2015 folgte die reguläre Saison. Das wird sich 2023 ändern.

NFL-Retourkutsche? Prosieben schnappt RTL Rechte für berühmte Filmreihe weg

Im vergangenen Jahr sicherte sich RTL für stolze fünf Jahre die Free-TV-Ausstrahlungsrechte der NFL in Deutschland. Prosieben geht bald also leer aus. Der Sender mit Sitz in Unterföhring hat kürzlich bekannt gegeben, mit welchem Programm man das Fehlen des beliebten Sports ausgleichen will.

Für RTL gab es nun auch eine kleine, aber feine Retourkutsche, was Ausstrahlungsrechte angeht. Wie DWDL berichtet, hat sich ProSiebenSat.1 stolze 25 Filme ins Programm geholt. Dabei handelt es sich um die beliebte Reihe von „James Bond 007“, die zuletzt noch erfolgreich bei RTL gezeigt wurde.

ProSiebenSat.1 holt sich die Rechte an „James Bond 007“: RTL guckt in die Röhre

Fans dürfen sich dabei auf Klassiker wie „Der Spion, der mich liebte“ oder auch „Goldfinger“ freuen. Doch auch Filme wie „GoldenEye“ mit Pierce Brosnan oder die neuen Teile mit Daniel Craig sind künftig bei den Sendern von ProSiebenSat.1 zu sehen. Zuletzt verabschiedete sich Daniel Craig mit dem Film „Keine Zeit zu sterben“ von seiner Rolle als Doppel-Null-Agent.

Die Rechte holte sich Prosieben übrigens bei dem Filmstudio MGM. Damit laufen die 007-Filme erstmals nach rund zehn Jahren wieder bei dem Sender aus Unterföhring. Bei der neuen Übereinkunft war James Bond übrigens nicht das einzige, über das verhandelt wurde (mehr Promi- & TV-News auf RUHR24).

ProSieben hat mit „James Bond 007“einen Ersatz für die NFL gefunden.

Für die Streamingplattform Joyn bedeutet der neue Deal einen Filmsegen, auf den sich die Zuschauer auch freuen dürfen. Mit dabei sind künftig auch „Das Schweigen der Lämmer“ mit Anthony Hopkins oder die „Rocky“-Reihe mit Kult-Star Sylvester Stallone. Ob fiktives Boxen den Wegfall der NFL wettmacht, bleibt allerdings abzuwarten.

Rubriklistenbild: © Hoch Zwei/Angerer/Imago; Christoph Hardt/Imago; Collage: Wagner/RUHR24

Mehr zum Thema