„Das große Schlagercomeback“

Nena tritt trotz Corona-Aussagen in der ARD auf - MDR verteidigt Entscheidung

Der Auftritt von Sängerin Nena bei Florian Silbereisen hat angesichts ihrer Äußerungen in der Corona-Pandemie für Kritik gesorgt. Der MDR hat sich jetzt gegenüber RUHR24 geäußert.

Leipzig - „Wir werden einander viel verzeihen müssen“ – das sagte schon der ehemalige Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) über das Verhalten der Menschen in der Corona-Pandemie. Was für den eigenen Familien- und Freundeskreis gilt, gilt auch für die Promis – doch wie viel darf man verzeihen? Sängerin Nena wird am Samstag trotz kritischer Äußerungen zu Corona-Pandemie wieder vor einem Millionenpublikum im TV zu sehen sein. Der Sender MDR verteidigt die Entscheidung.

SängerinNena
Geboren24. März 1960 (Alter 62 Jahre), Hagen
Titel99 Luftballons, Leuchtturm, Irgendwie, Irgendwo, irgendwann uvm.

Nena polarisiert in der Corona-Pandemie mit Kritik an Konzert-Regeln

„Hier wird gedroht, dass sie die Show abbrechen, weil ihr nicht in eure – wie sie nennen – Boxen geht. Ich überlasse es in eurer Verantwortung, ob ihr das tut oder nicht. Das darf jeder frei entscheiden, genauso wie jeder frei entscheiden darf, ob er sich impfen lässt oder nicht“ – mit diesem Statement hatte Pop-Sängerin Nena im Juli 2021 für Aufruhr gesorgt. Und sich nicht nur Freunde gemacht.

Dass sich die Sängerin, die wenige Wochen zuvor auch bereits ein Video einer eskalierten „Querdenker“-Demo auf Instagram geteilt hatte, so offensiv gegen die Corona-Regeln des Konzertveranstalters gestellt hat, hat für Kritik gesorgt. So kritisierte zum Beispiel Schlager-Star Kerstin Ott Nena öffentlich.

Nena trotz Corona-Statements in Silbereisen-Show in der ARD: Zuschauer geteilter Meinung

Nachdem Nena ihre eigene Tour aufgrund der geltenden Corona-Regeln im Jahr 2021 verschoben hatte, tritt sie am Samstag (23. Juli) nun neben Helene Fischer (37) vor einem Millionenpublikum in der Show von Florian Silbereisen in der ARD auf. Auf der Facebook-Seite von RUHR24 hat das Engagement von Nena bei „Das große Schlagercomeback 2022“ für gemischte Gefühle gesorgt. Während viele Fans weiterhin zu ihrem Idol stehen, sind andere Zuschauer empört:

  • „Toll! Nena sagt doch nur, was sie denkt. Was ist in einer Demokratie daran verkehrt?“
  • „Jeder hat das Recht seine eigene Meinung zu sagen und diese auch zu verbreiten.“
  • „Genau gebt der Schwurbel Tante noch eine Bühne, warum nicht noch den Naidoo und den Wendler dazu! Und der Hildmann bekocht alle.“
  • „So weit ich weiß hat sie Corona nie geleugnet, sie hat nur ihre Meinung gesagt.“
  • „Corona-Leugnen hat nichts mit Meinungsfreiheit zu tun.“
  • „Meine Güte, Künstler dürfen nur noch auftreten wenn sie eine bestimmte Meinung haben oder was soll das.“
  • „Werde die Sendung nicht gucken....“

Nena trotz Corona-Statements in Silbereisen-Show: MDR verteidigt Sängerin

RUHR24 hat beim MDR nachgefragt, warum ausgerechnet eine in der Corona-Pandemie so polarisierende Sängerin in eine Samstagabend-Show eingeladen wird. Der Sender steht offenbar hinter Nena und verteidigt die Musikerin: „Nena hat sich kritisch zu den Corona-Maßnahmen geäußert. Meinungsvielfalt und Meinungsfreiheit sind elementare Bestandteile einer pluralistischen Gesellschaft.“, so Pressereferentin Bianca Hopp gegenüber RUHR24.

Nena tritt am Samstag (23. Juli) in „Das große Schlagercomeback 2022“ auf.

Man habe Nena ausschließlich aus dem Grund eingeladen, ihr TV-Comeback in der Show von Florian Silbereisen zu feiern, weil sie „die erfolgreichste Sängerin in der deutschen Musikgeschichte“ sei.

Die Frage danach, ob sich Künstler und Kunst trennen lassen, stellt sich nach der Corona-Pandemie einmal mehr. Der MDR hat die Frage für sich offenbar beantwortet. Ob der Sender damit auf der richtigen Spur ist, wird sich zeigen.

Rubriklistenbild: © KH/Imago