Abschied von Comedian

Mirco Nontschew: Comedian sorgt nach Tod bei „LOL“-Premiere für ergreifenden Moment

Nach dem plötzlichen Tod von Comedian Mirco Nontschew geht nun die dritte Staffel seines letzten Projekts online. Die Premiere wurde ihm gewidmet.

Deutschland – Diese Serien-Premiere ist besonders emotional geworden. Bei der Veranstaltung rund um die neue 3. Staffel der beliebten Amazon-Serie „LOL: Last One Laughing“ haben Deutschlands Top-Comedians vor allem an eine Person gedacht: den verstorbenen Comedy-Star Mirco Nontschew (†52).

ComedianMirco Nontschew
Geboren29. Oktober 1969, Ost-Berlin
Gestorben3. Dezember 2021, Lankwitz, Berlin

Mirco Nontschew verstorben: Comedian bei dritter Staffel von „LOL: Last One Laughing“ zu sehen

Anfang Dezember verstarb der 52-Jährige, wirkte kurz zuvor aber noch in der Produktion der Comedy-Serie bei dem Streaminganbieter mit. In dieser treffen verschiedene Comedians aus Deutschland in einem Raum aufeinander und müssen versuchen, sich gegenseitig zum Lachen zu bringen, ohne selbst dabei zu grinsen oder zu kichern (alle News zu Promis und TV bei RUHR24).

Wer lacht, fliegt raus – bis es einen Sieger gibt. Mirco Nontschew ist in der dritten Staffel bereits zum zweiten Mal dabei – seine letzte Rolle. Am Sonntag (3. April) war nun die Premiere mit der Vorführung der neuen Staffel im Berliner Delphi-Filmpalast. An diesem Abend stand vor allem Mirco Nontschew im Mittelpunkt.

„LOL“-Premiere in Berlin wird emotional: Es wird viel an Mirco Nontschew gedacht

Schon vor Beginn der ersten Folge richtete Produzent Otto Steiner rührende Worte an das anwesende Publikum, wie die Bild-Zeitung schreibt: „Einer fehlt uns heute Abend. Der tragische Tod von Mirco Nontschew hat uns alle sehr tief getroffen. Wir haben die dritte Staffel dem Mirco gewidmet. Und freuen uns auch, dass heute seine Familie bei uns ist und mit uns diese Premiere feiert. Bertram Riedel, sein bester Freund und Manager ist auch hier, danke, dass Sie alle hier sind.“

Nach der Vorführung auf der Leinwand ergriff auch noch „LOL“-Moderator und Comedian Bully Herbig (53) das Wort. Er sitzt bei „LOL“ für gewöhnlich hinter den Kulissen und greift ein, sobald die Mundwinkel eines Kandidaten auch nur zucken. „Wir haben Mirco jetzt alle noch mal erlebt. Ich glaube, er hat Standing Ovations verdient“, erklärt Herbig.

Mirco Nontschew (u. m.) stand erst kürzlich für die Dreharbeiten zur dritten Staffel von „LOL“ vor der Kamera.

Beifall für Mirco Nontschew: „LOL“-Moderator Bully Herbig ruft zu Standing Ovations auf

Kurz nach den Worten erheben sich alle Menschen in dem großen Kinosaal von ihren Plätzen und klatschen Beifall – minutenlang. Bully dazu: „Das war ein schöner Abschluss mit den Standing Ovations. Ich habe richtig Emotionen. Vielen Dank dafür! Das hat Mirco verdient.“

Der beliebte Comedian verstarb am 3. Dezember 2021 in seiner Wohnung in Berlin. Die Todesursache von Mirco Nontschew ist öffentlich nicht bekannt. Sein bester Freund und Manager Bertram Riedel erklärte lediglich, dass Nontschew eines natürlichen Todes gestorben sei. Einzelheiten wolle er dazu nicht bekannt geben.

Zumindest können die Fans von Miro Nontschew seinen letzten Auftritt noch genießen. Die dritte Staffel von „LOL: Last One Laughing“ wird ab dem 14. April bei Amazon Prime zur Verfügung stehen, wie auch tz* berichtet. *tz und RUHR24 sind Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Gerald Matzka/DPA, Britta Pedersen/DPA