Verheerende Folgen

DSDS: Große Klatsche für RTL dank Rauswurf von Michael Wendler

„Deutschland sucht den Superstar“ (RTL) wird von einem Medienportal für einen Negativ-Preis nominiert. Daran ist vor allem der Umgang mit Michael Wendler schuld.

Deutschland – Auch wenn die Quoten bei „Deutschland sucht den Superstar“ (RTL) in den letzten Jahren immer weiter in den Keller gekrochen sind – für RTL war die Ausstrahlung der Show unter dem Strich immer erfolgreich. Doch nun gibt es einen herben Rückschlag für die Macher.

SchlagersängerMichael Wendler
Geboren22. Juni 1972 (Alter 49 Jahre) in Dinslaken
Aktuelle EhepartnerinLaura Müller (verh. 2020)
KinderAdeline Norberg

Michael Wendler: Umgang von RTL mit dem Schlagersänger sorgt für Negativ-Preis-Nominierung

Seit mehr als 20 Jahren läuft DSDS nun im Fernsehen und ist daher schon fest etabliert. Doch wegen Schlagersänger und Corona-Schwurbler Michael Wendler (49) winkt dem Sender jetzt ein neuer Preis – doch der ist gar nicht gut (alle News zu Promis und TV bei RUHR24).

Die RTL-Show wurde für den „Goldenen Günter“ nominiert. Doch ob sich die Verantwortlichen der Show über diese Nominierung freuen, ist mehr als fraglich. Das Medienportal DWDL.de kürt nämlich damit die „Peinlichkeit des Jahres“. Bereits im letzten Jahr konnte „DSDS“ den „Goldenen Günter“ ergattern.

„Unwürdiges Trauerspiel“: DSDS wird wegen Michael Wendler für Negativ-Preis nominiert

DWDL.de kritisiert an DSDS jedoch nicht die Teilnahme von Michael Wendler an sich, sondern wie RTL mit den Corona-Aussagen anschließend umgegangen ist. So heißt es: „Der eilig durchgeführte Schnitt erfüllte zwar seinen Zweck, doch gut anzusehen war die Show damit freilich nicht mehr – einerseits, weil plötzlich dramaturgische Lücken entstanden, und andererseits, weil Michael Wendler zunächst in Form einer geblurrten Wolke unkenntlich gemacht wurde. Gemessen an der Bedeutung von ‚DSDS‘ für RTL war all das ein unwürdiges Trauerspiel.“

Nun also der zweite Negativ-Preis für „Deutschland sucht den Superstar“ (RTL) – und dann ausgerechnet noch wegen Michael Wendler. Während RTL versucht, mit Schlager-Kollege Florian Silbereisen (40) die Quoten zu retten, ist sich Michael Wendler sicher, dass es ohne Dieter Bohlen (67) und ihn sowieso bergab mit der Show gehen wird.

Rubriklistenbild: © dpa/TVNOW/ Stefan Gregorowius