Laut Ex-Weggefährte

Michael Wendler: Kontoauszug deckt unfassbare Telegram-Einnahmen auf

Michael Wendler teilt auf Telegram regelmäßig Verschwörungstheorien. Dank eines Tricks soll er daran richtig viel Geld verdienen, behauptet Ex-Weggefährte Timo Berger.

Deutschland – Seit knapp einem Jahr macht Schlagersänger Michael Wendler (49) nicht mehr in Clubs, sondern nur noch auf Telegram Stimmung. Dort teilt der in die USA ausgewanderte Sänger regelmäßig Verschwörungstheorien und Unwahrheiten über die Corona-Pandemie – und das offenbar nicht nur aus reiner Überzeugung. Wie ein alter Weggefährte des Sängers nun auf Instagram schreibt, kassiert der Wendler für einige seiner Telegram-Aktivitäten angeblich ordentlich Kohle.

SchlagersängerMichael Wendler
Geboren22. Juni 1972 (Alter 49 Jahre), Dinslaken
EhepartnerinLaura Müller (verh. 2020), Claudia Norberg (verh. 2009–2020)
KinderAdeline Norberg

Michael Wendler pleite? Sänger verdient dank Trick viel Geld mit Verschwörungs-Wahnsinn auf Telegram

Es ist ein Rätsel: Obwohl Michael Wendler vor einem knappen Jahr fast alle seine TV-Engagements und Werbe-Deals verloren hat, lebt er in Florida auf großem Fuß. Zwar hat der Sänger vor kurzem seine Villa und sein Boot verkauft, doch die luxuriösen Shopping-Ausbeuten von Ehefrau Laura Müller (21) beweisen, dass es dem Ehepaar Wendler so schlecht nicht gehen kann.

Wie die Bild zuerst berichtet und Michael Wendlers ehemaliger Reisemanager Timo Berger nun auf Instagram bestätigt hat, ist der Schlagersänger zurzeit tatsächlich nicht komplett ohne Einkommen: Seit einiger Zeit wirbt Michael Wendler auf Telegram für die Beschaffung von Prepping-Nahrung, verlinkt dafür immer wieder Beispielprodukte aus dem Online-Shop des umstrittenen Kopp-Verlags.

Dafür soll der Sänger in den vergangenen Monaten ein ordentliches Sümmchen kassiert haben. Das belegt ein angeblicher Kontoauszug des Wendlers, der Bild vorliegt. Und auch Ex-Wendler-Freund Timo Berger spricht nun auf Instagram Klartext über angeblich geflossene Summen für Telegram-Werbung.

Telegram: Michael Wendler soll mit Produktlinks zu Prepping-Nahrung zehntausende Dollar verdienen

Noch vor kurzem behauptete Michael Wendler auf Telegram, dass er für seine Produkt-Werbung auf Telegram kein Geld von der Herstellerfirma bekommen würde: „Ich verdiene mir damit kein goldenes Näschen, das habe ich schonmal gesagt. Ich habe keinen Testimonial-Deal mit den Herstellerfirmen und ich habe auch keinen Rabattcode für euch.(...).“ Dem Wendler sei es nach eigenen Angaben lediglich wichtig, seine Follower zu informieren.

Berger bestätigte die Aussage des Sängers zwar dahingehend, dass er kein Geld von den Produktherstellern bekäme, aber deckt auch auf: „Dieser Verlag, der die Produkte betreibt, der hat ein Partnerprogramm, das nennt man Affiliate Links. Wenn man auf diesen Link draufklickt, als Kunde, als Verbraucher, dann bekommt der, der den Link gepostet hat, eine Provision.“

Verschwörungstheorien: Michael Wendler nutzt auf Telegram Affiliate-Links und verdient damit Geld

Auch Influencer nutzen das System der Affiliate-Links häufig: Sobald ein Kunde über einen solchen Link ein Produkt kauft, bekommt der Werbende einen finanziellen Anteil am verkauften Produkt. Im Falle von Michael Wendler sei laut Timo Berger über dieses System bereits eine ordentliche Summe zusammengekommen (mehr Promi-News auf RUHR24 lesen).

„Diese Zahl ist wirklich schockierend. (...) In einem schlechten Monat sind immerhin 13.000 Dollar geflossen. In dem besten Monat 43.000 Dollar. In einem Monat. An Provisionen für Produktlinks“, gibt sich der Geschäftsmann auf Instagram fassungslos. Insgesamt seien bisher „170.00 Dollar ausgezahlt worden.(...) Diese Zahl ist so unfassbar.“ Timo Berger sagt dazu auch: „Ich bin jederzeit in der Lage, meine Aussagen schwarz auf weiß vor Gericht auch zu belegen und sie an Eides statt zu versichern.“

Michael Wendler war DSDS-Juror - bis er sich mit seinen Corona-Verschwörungen ins Aus schoss.

Michael Wendler: Ex-Weggefährte Timo Berger wirft ihm mit Telegram-Werbung „Verarschung“ der Fans vor

Der Manager, bei dem Michael Wendler selbst noch Zahlungen in Höhe von knapp 30.000 Euro offen hat, ist ob der horrenden Einnahmen des Sängers durch Affiliate-Links offenbar entsetzt: „Ich hab immer gedacht, das kann doch kein Mensch glauben, das kann keiner kaufen. Niemand ist wirklich so bekloppt und glaubt daran.“

Der Wendler-Kritiker, der seit Monaten regelmäßig gegen den Sänger stänkert, wittert hinter der wendlerschen Telegram-Stimmungsmache deshalb eine besonders perfide Masche: „Das erklärt auch diesen ganzen geistigen Bullshit, der da jeden Tag rumgesülzt wird von neuer Weltordnung... (...) Die kommen vor Lachen nicht mehr in den Schlaf, weil sie da draußen Leute haben, die das glauben und die diese Produkte zu überteuerten Preisen kaufen. Das ist wirklich das Schockierende daran.(...)“

Für Timo Berger mache das Verhalten des Wendlers nun Sinn: „Vorher dachte man sich: Das kann doch nicht ernst gemeint sein. Doch, es ist ernst gemeint und zwar als Verarschung. Als Verarschung an die Leute, die tatsächlich Angst haben. Wenn ihr das nächste Mal jemanden seht oder hört, der euch das erzählt: Er möchte nur euer Geld. Er möchte sich an euch bereichern. An euren Ängsten.“

Rubriklistenbild: ©  Henning Kaiser/dpa, Sergei Konkov/dpa/TASS; Collage: RUHR24