Ziehung der Lotto-Zahlen musste wegen Panne unterbrochen werden!

+
ARCHIV - Die offiziellen Lotto-Kugeln. Foto: Fredrik von Erichsen/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++ |

Bei der Ziehung im Lotto "6 aus 49" gab es am Samstagabend eine Panne. Deshalb konnte die Sendung nicht regulär beendet werden.

Bei der Ziehung der Lottozahlen in der ARD gab es am Samstagabend (11. Mai) eine Panne. Durch ein Problem mit einer der Kugeln konnte die Losung vom Lotto "6 aus 49" nicht regulär beendet werden.

Nachdem Moderatorin Miriam Hannah auch an diesem Samstag den Startschuss gab, rollten die Kugeln zunächst wie gewohnt. Auf die 10 folgte die 15 und daraufhin die 47. Doch bei der vierten Kugel passierte etwas Unerwartetes.

Lotto: Deshalb musste die Ziehung abgebrochen werden

Denn nicht nur die Nummer 25 landete im durchsichtigen Rohr. Auch die Kugel mit der Nummer eins fiel dort hinein. Bereits zuvor stockte die Maschine während der Ziehung im Lotto und mischte die Kugeln nicht weiter.

"Hier ist was Wildes gerade im Gang", kommentiere die Moderatorin den Fehler der Trommel. Daraufhin erschien der Ziehungsleiter und sprach von einem "technischen Problem".

Doch alle Zuschauer, die bis dahin auf sechs richtige hofften, konnten auch weiterhin die Daumen drücken. "Die gezogenen Zahlen behalten ihre Gültigkeit", teilte der Ziehungsleiter mit.

Danach musste eine Ersatzmaschine die fünfte und sechste Kugel ermitteln.