Es wird emotional

Mirco Nontschew: Neue Staffel „LOL“ mit totem Comedian startet diese Woche

LOL soll schon im April bei Prime Video starten. Mirco Nontschew wird dort noch einmal geehrt.

München – Die Comedysendung LOL (Last One Laughing) soll in diesem Jahr in seine dritte Staffel bei Prime Video, dem Streamingdienst des Versandriesen Amazon, gehen. Michael Bully Herbig (53) moderiert auch die neuen Folgen und verriet nun Details zu den kommenden Episoden. Diese betreffen auch den verstorbenen Mirco Nontschew (†52).

SendungLOL (Last One Laughing)
Episoden12 in 2+ Staffeln
ProduktionConstantin Entertainment
Länge32 Minuten
Jahr(e)seit 2021
RegieLadislaus Kiraly

LOL-Starttermin bekannt: Bully kündigt rührende Geste für Mirco Nontschew an

Der Comedian stand mit zahlreichen Kolleginnen und Kollegen für die dritte Staffel von LOL vor der Kamera. Dazu zählen beispielsweise auch Carolin Kebekus (41) oder Christoph Maria Herbst (56). Kurz nach seinem Tod hat sich Amazon dann über seine Teilnahme an „Last One Laughing“ zu Wort gemeldet.

In einem Statement hieß es, dass Mirco Nontschew nicht herausgeschnitten werden könne, da es sich um eine Ensembleshow handele. Für die Ausstrahlung nannte man bisher lediglich das Frühjahr 2022 und nun hat der Moderator Michael Bully Herbig endlich mehr dazu verraten.

LOL auf Prime Video: Michael Bully Herbig schwärmt von Mirco Nontschew

Der 53-Jährige hat im Interview mit dem österreichischen Kurier über die Weiterführung des Erfolgformates gesprochen. Dabei kam heraus, dass die neuen Folgen schon am 14. April bei Prime Video starten sollen. Es ist damit zu rechnen, dass, wie in den vergangenen beiden Staffeln, zwei Episoden pro Woche veröffentlicht werden (mehr News über Promi & TV auf RUHR24 lesen).

Bully geriet zudem noch einmal von seinem Kollegen ins Schwärmen und erklärte: „Ich habe den Mirco erst durch dieses Format besser kennengelernt. Er war einfach so ein lieber Kerl und so ein talentierter Entertainer. Er war ein richtiges Geschenk.“ Ein Geschenk will man dem verstorbenen Comedian nun umgekehrt aber auch machen.

LOL: Neue Staffel wird dem verstorbenen Mirco Nontschew gewidmet

Dazu führte Michael Bully Herbig weiter aus: „Wir waren uns schnell einig: Das Schlimmste, was wir jetzt tun könnten, ist, den Mirco rauszuschneiden. Das wäre ganz furchtbar für uns und für Mirco selbst. Ich glaube, er hätte das auf keinen Fall gewollt.“ Dennoch habe man sich Gedanken über den Schnitt gemacht, der letztlich jedoch kein Problem darstellte.

Mirco Nontschew (m.) stand erst kürzlich für die Dreharbeiten zur dritten Staffel von „LOL“ vor der Kamera.

Der verstorbene Comedian sei eine Bereicherung gewesen und sorgte offenbar für Begeisterung. „Mirco gehört da rein und wir wollen zeigen, was er da wieder Großartiges gemacht hat. Und natürlich widmen wir ihm diese Staffel“, ergänzte Bully weiter. Eine schöne Geste für Mirco Nontschew, der mit nur 52 Jahren viel zu früh verstorben ist.

Rubriklistenbild: © Frank Zauritz/Prime Video/DPA