Anna Ermakova

„Lets Dance“ 2023: Boris Beckers Tochter überrascht mit Geständnis

Anna Ermakova gehört zu den überraschenden „Let‘s Dance“-Kandidatinnen der kommenden Staffel. Überraschend war nun auch ihr Deutsch-Geständnis.

Köln – RTL-Zuschauer bekommen zu Beginn eines jeden Jahres stets einen starken Show-Doppelpack geboten. Zunächst geht es bei dem Kölner Sender mit „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ los, bevor wenige Wochen später „Let‘s Dance“ folgt. Eine Kandidatin sorgte im Vorfeld der Show nun für ein überraschendes Geständnis.

„Let‘s Dance“ 2023: Kandidatin Anna Ermakova überrascht mit Deutsch-Geständnis

Mit Anna Ermakova (22) hat RTL für einen absoluten Kracher unter den Kandidatinnen und Kandidaten von „Let‘s Dance“ gesorgt. Die Tochter von Boris Becker begeisterte bislang eher auf Instagram, scheint nun aber auch die deutschen TV-Bildschirme erobern zu wollen – ihr kürzlich aus dem Gefängnis entlassener Papa bekommt übrigens auch eine neue Sendung.

Die 22-Jährige muss vor dem Start der neuen Staffel am 17. Februar aber noch fleißig lernen. In einem Interview mit RTL legt das Model nun ein Geständnis ab, das viele überraschen dürfte. „Ich habe Angst davor, vor einem Publikum zu tanzen, da ich Lampenfieber habe“, verriet sie zunächst.

Zudem ergänzte sie: „Außerdem mache ich mir Sorgen um mein Deutsch, da ich es erst seit Kurzem lerne. Aber ich werde mein Bestes geben.“ Ihr Bestes hat Anna Ermakova bereits in dem Interview gegeben, da sie komplett auf Deutsch geantwortet hat – auch wenn es den Anschein hat, als hätte sie hier und da noch auf Notizen zurückgegriffen.

„Let‘s Dance“ 2023: Anna Ermakova spricht drei Sprachen – bislang aber noch kein Deutsch

„Die Tochter von Boris Becker spricht kein Deutsch?“, wird sich der ein oder andere RTL-Zuschauer nun sicher fragen. Anna Ermakova ist bei ihrer Mutter Angela in London geboren und aufgewachsen. Deshalb hatte sie zunächst keine direkten Berührungspunkte mit der deutschen Sprache (mehr Promi- & TV-News auf RUHR24).

Ein Talent für Sprachen hat die „Let‘s Dance“-Kandidatin aber alle mal: Laut RTL spricht sie nicht nur Englisch, sondern auch Russisch und Französisch. Da ihre Mama aus Russland kommt, ist der Bezug natürlich schnell hergestellt. Was Französisch angeht, könnte ihr Studium der Kunstgeschichte am „Courtauld Institute of Art“ der Grund sein.

Anna Ermakova überrascht vor „Let‘s Dance“-Start mit Geständnis: Sie spricht noch kein Deutsch

Vor dem Start der neuen Staffel von „Let‘s Dance“ hat Anna Ermakova also noch einiges zu tun: Deutsch lernen und das Tanztraining dürfte auch bald losgehen. Übrigens war es immer ihr Traum, Ballerina zu werden – ein paar Tanz-Fertigkeiten dürfte die 22-Jährige also bereits mitbringen.

Rubriklistenbild: © Eventpress/Golejewski/Imago, APress/Imago; Collage: RUHR24

Mehr zum Thema