Kritik von der Jury

Let‘s Dance 2022: Ehrliche Worte von Bastian Bielendorfer zum Tanztraining

Bei „Let‘s Dance“ 2022 spüren die Kandidaten im Training erste Schmerzen. Auch Unfälle passieren.

NRW – In den Live-Shows von „Let‘s Dance“ wollen die Kandidaten mit ihren Tänzen für möglichst viele Punkte sorgen. Doch was im TV so einfach aussieht, verlangt den Promis sowie den Profi-Tänzern in den Proben zuvor bereits einiges ab.

TanzshowLet's Dance
Erstausstrahlung3. April 2006 auf RTL
Länge150–230 Minuten

„Let‘s Dance“-Kandidat am Limit: Bastian Bielendorfer teilt auf Instagram ehrliche Worte

Am Freitag (18. März) wartet eine neue Herausforderung auf die Kandidaten von „Let‘s Dance“ 2022 bei RTL. Denn durch den zusätzlichen Tanz-Wettkampf der Männer gegen die Damen kommt eine weitere Choreografie dazu, die bis zur Live-Show sitzen muss. Der eine oder andere Promi stößt dabei an seine Grenzen. In seiner Instagram-Story hat Bastian Bielendorfer (37) aus NRW nun offen über das Pensum gesprochen, das ihn verzweifeln lässt.

Nur sieben Punkte erhielt der ehemalige Kandidat der RTL-Quizshow „Wer wird Millionär“ von der Jury um Joachim Llambi (57) für seinen Cha Cha Cha in der vergangenen Show (11. März). Doch vom Publikum wurde der Autor für den Auftritt im Muskel-Kostüm gefeiert.

Zum Lachen ist dem 37-Jährigen aktuell eher weniger zumute. Grund dafür sind Nachrichten der Zuschauer, in denen ihm vorgeworfen wird, er würde sich nicht genug anstrengen und die Tänze nicht ernst genug nehmen. Das mache es für seine zugeteilte Profi-Tänzerin Ekaterina Leonova (34) bei „Let‘s Dance“ umso schwieriger.

Bastian Bielendorfer bei „Let‘s Dance“ 2022: „Es frisst mich ein bisschen auf“

Das kann „Let‘s Dance“-Kandidat Bastian Bielendorfer nicht so ohne weiteres auf sich sitzen lassen. „Ich verbringe 50 Stunden die Woche damit, diese blöden Tänze hinzukriegen. Ich gebe wirklich mein Bestes. Ich weiß, dass man es nicht sieht, aber es frisst mich ein bisschen auf“, macht er in seiner Instagram-Story kürzlich deutlich.

Das Problem bei seinen ausbaufähigen Tänzen liege daher seiner Meinung nach nicht an mangelndem Fleiß. „Es bleibt alles immer in dem Limit, was ich kann, und ich kann leider einfach nicht mehr“, macht er die vertrackte Situation deutlich (weitere Promi- und TV-News bei RUHR24).

Unfall bei „Let‘s Dance“: Schmerzhafte Proben vor Live-Show

Dass das Tanz-Paar vollen Körpereinsatz zeigt, beweist auch ein Vorfall. Erst kürzlich hat es in den Proben von Bastian Bielendorfer und Ekaterina Leonova sogar einen Unfall gegeben. Beim Üben einer Hebefigur musste die Profi-Tänzerin einige Haare lassen.

„Mit dir kriege ich eine Glatze!“, ruft die Sportlerin laut RTL.de empört, als sie eine ausgerissene Haarsträhne in der Hand hält. „Das hat mir Bastian rausgezogen und ich habe keine Extensions. Das sind echte Haare“, soll sie in ihrer Instagram-Story deutlich gemacht haben.

Bei „Let‘s Dance“ 2022 tanzt Kandidat Bastian Bielendorfer mit Profi-Tänzerin Ekaterina Leonova.

Der 37-Jährige bereut den Vorfall und bittet seine Tanzpartnerin direkt danach um Vergebung. „Es tut mir leid, ich wollte das nicht“, zitiert RTL.de den Kandidaten von „Let‘s Dance“ 2022. Ob es bei der nächsten Choreografie und Punktevergabe für Bastian Bielendorfer besser läuft als zuvor, sehen die Zuschauer am Freitag (18. März) ab 20.15 Uhr auf RTL und online im Livestream bei RTLplus.

Rubriklistenbild: © RTL / Stefan Gregorowius

Mehr zum Thema