Frau von Michael Wendler

Laura Müller: Follower zahlen tausend Dollar für Foto auf Onlyfans

Laura Müller verdient viel Geld auf Onlyfans und belohnt ihre Fans mit einem brisanten Outfit.

Cape Coral – Laura Müller (21) hat inzwischen einen eigenen Account auf der Plattform Onlyfans. Dort konnte sich die Frau von Michael Wendler (49) in nur einer Woche eine goldene Nase verdienen. Als Dank gab es ein Video für ihre Abonnenten, in dem sie ein Kleid trug, das kürzer nicht hätte sein dürfen.

NameLaura Müller
Geboren30. Juli 2000 (Alter 21 Jahre), Tangermünde
Größe1,62 Meter
EhepartnerMichael Wendler (seit 2020)

Laura Müller auf Onlyfans: Fans zahlen viel Trinkgeld für brisantes Outfit

Laura Müller ist gleich doppelt auf Onlyfans vertreten: einmal mit ihrem gemeinsamen Account mit Michael Wendler und einmal mit einem eigenen Profil. Auf dem sprang für die 21-Jährige in nur einer Woche ziemlich viel Trinkgeld heraus. Promiflash zufolge waren es stolze 1.077 Dollar, was umgerechnet etwa 940 Euro entspricht.

Dafür brauchte die ehemalige „Let‘s Dance“-Kandidatin lediglich zehn Beiträge. Wie viel sie über die Abonnements eingenommen hat, ist nicht ganz klar. Dafür verlangt sie rund 50 US-Dollar, also etwa 44 Euro pro Person. Rechnet man die Anzahl der Likes (894) durch die Zahl der Posts (12), kommt man auf mindestens 74 zahlende User. Hochgerechnet wären es dann mehr als 3700 Dollar im Monat.

Laura Müller hat auf Onlyfans nun spezielle Zielgruppen im Auge

Laura Müller hat inzwischen weitere Posts veröffentlicht. Bei einem davon handelt es sich um ein Video, in dem sie ein Kleid aus Latex und dazu kniehohe Stiefel trägt. In dem Clip geht sie zunächst einen Flur entlang und beugt sich schließlich so weit nach vorne, dass man geradeso nicht unter ihr Kleid gucken kann (mehr Promi-News bei RUHR24 lesen).

„Gefällt es dir? Willst du mehr Latex sehen?“, fragte die 21-Jährige ihre Abonnenten dazu. Mit diesem Look scheint die Frau von Michael Wendler eine spezielle Zielgruppe im Auge zu haben. Erst kürzlich hat Laura Müller bereits Personen angesprochen, die eine Vorliebe für Füße haben. Was wohl als nächstes kommen wird?

Rubriklistenbild: © Rolf Vennenbernd/DPA