Freizügig in Florida

Laura Müller: Neue Fotos könnten Wendler-Frau in Schwierigkeiten bringen

Laura Müller setzt ihren Körper gerne in Szene. Nun riskiert sie damit allerdings einen Aufenthalt im Gefängnis.

Dortmund – Laura Müller (21) präsentiert sich ihren Followern gerne im Netz – und lässt dabei tief blicken. Doch gerade das kann ihr nun zum Verhängnis werden.

PersonLaura Müller
Geboren30. Juli 2000 (Alter 21 Jahre), Tangermünde
EhepartnerMichael Wendler

Laura Müller: Frau von Michael Wendler begeht Straftat

Auf Instagram können rund 560.000 Follower regelmäßig Bikini-Schnappschüsse der 21-Jährigen bestaunen. Auch für den Playboy zog die Frau von Schlagerstar Michael Wendler (50) bereits blank – ebenso wie für die Plattform „OnlyFans“. Dort soll die Brünette freizügige Bilder von sich verkauft haben.

Neue Fotos von Laura Müller könnten sie jetzt in Teufels Küche bringen, wie das Ok Magazin berichtet. Denn einige ihrer freizügigen Bilder, die sie auf Only Fans gepostet haben soll, sind angeblich in der Öffentlichkeit entstanden. Dort soll sie oben ohne posieren, was von der örtlichen Polizei in Florida nicht gerne gesehen wird (mehr Promi-News bei RUHR24).

In diesem Bundesstaat kann bereits das Nacktbaden und das Umziehen am Strand als Erregung öffentlichen Ärgernisses aufgefasst werden. Da die Orte klar zu erkennen sind, droht ihr jetzt eine Anzeige. Nach Angaben der Bild handelt es sich dabei um ein Vergehen, bei dem eine hohe Geldstrafe oder gar eine Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr droht. Doch auch wegen anderen Aktionen könnte die Brünette belangt werden.

Laura Müller: Freizügigkeit ist nicht ihr einziges Vergehen

So könnte sie laut Bild-Informationen beispielsweise gegen das Urheberrecht verstoßen haben. Denn die Frau von Michael Wendler soll während eines Kinobesuchs von „Jurassic World: Ein neues Zeitalter“ für ihren Instagram-Kanal gefilmt haben. Zusätzlich soll die Erotik-Plattform „Playboy“ vor einigen Monaten mit einer Klage gedroht haben.

Laura Müller macht sich in Florida strafbar.

Denn Laura Müller soll auf „OnlyFans“ Bilder ihres freizügigen Shootings gepostet haben, welche für den „Playboy“ geschossen wurden. Damit verstoß sie ebenfalls gegen die Urheberrechte. Was ihr Handeln nun tatsächlich für Konsequenzen hat, bleibt vorerst allerdings abzuwarten.

Rubriklistenbild: © Future Image/ xC.xHardtx/xFuturexImage/Imago

Mehr zum Thema