„I do it Mai way“

„Schloss mich im Klo ein und heulte“: Vanessa Mai über Ärger mit Dieter Bohlen

In ihrer Biografie beschreibt Vanessa Mai ihre schwierige Beziehung zu Pop-Titan Dieter Bohlen. Auf ihre Vorwürfe hat er sich bisher aber nie gemeldet.

Berlin – Dass Vanessa Mai (30) und Dieter Bohlen (68) nicht mehr gut miteinander auskommen, sollte mittlerweile der Öffentlichkeit bekannt sein. Im Oktober hatte der bekannte Musikproduzent nur weniger nette Worte für die Schlagersängerin übrig.

Ärger mit Dieter Bohlen: Vanessa Mai packt in ihrer Biografie „I do it Mai way“ aus

In einem Interview beim Radio Hamburg in der „Morningshow“ sagte er über die Moderatorin: „Sieht besser aus als sie singt.“ Im November erschien dann Vanessas Biografie „I do it Mai way“. In dieser geht sie näher auf die Differenzen mit dem Pop-Titan ein und erklärt, wie es dazu gekommen ist, wie tz.de berichtet.

Vor sechs Jahren saßen die beiden Musikgrößen noch zusammen in der DSDS-Jury. Jedoch sei die gute Stimmung deutlich abgeklungen, nachdem Vanessa den Hauptjuror als „Onkel Dieter“ bezeichnete. „Ab diesem Zeitpunkt fühlte ich mich von Dieter voll untergraben. Für mich war das schlimm damals. Ich war echt verunsichert“, schreibt die Musikerin.

Vanessa Mai packt in ihrer Biografie über Ärger mit Dieter Bohlen aus.

„Schloss mich im Klo ein und heulte“: Vanessa Mai über Ärger mit Dieter Bohlen

Vanessa wurde von diesem Zeitpunkt an wohl ständig von ihm kritisiert und Dieter ging anscheinend auch so weit, dass er ihre Kunst vor den laufenden Kameras schlecht machte. Bei so einem Verhalten ist es kein Wunder, dass bei Vanessa irgendwann die Nerven durchbrannten (mehr Promi- & TV-News auf RUHR24).

In ihrer Biografie erzählt sie: „Als mich wieder irgendeine von Dieters Spitzen traf, schloss ich mich im Klo ein und heulte.“ Nach solchen Anschuldigungen erübrigt sich natürlich die Frage, was der Pop-Titan dazu zu sagen hat? Die Antwort lautet: bisher nicht viel. Die Sängerin erzählt im Interview mit bunte.de, dass sich Dieter nicht bei ihr gemeldet habe. Außerdem fügt sie hinzu: „Ich weiß gar nicht, ob er davon etwas mitbekommen hat.“

Rubriklistenbild: © Hannelore Förster/Imago, STAR-MEDIA/Imago; Collage: RUHR24