Nach fünf Monaten Pause

Jürgen Domian erklärt Aus bei WDR: Fans haben Idee für Fortsetzung

Jetzt wurde endgültig das Aus von „Domian Live“ besiegelt. Moderator Jürgen Domian selbst hat nun die traurige Nachricht bei Facebook bekannt gegeben.

Köln – Die Fans hatten bis zuletzt noch Hoffnung auf ein Comeback der WDR-Talkshow „Domian Live“ gehabt. Ganze fünf Monate mussten sie nun bereits darauf verzichten. Inzwischen hat Moderator Jürgen Domian (64) selbst ein Statement in den sozialen Netzwerken abgesetzt.

ModeratorJürgen Domian
Geboren21. Dezember 1957 (Alter 64 Jahre), Gummersbach

„Domian Live“: Aus für Sendung nur fünf Monate seit der letzten Ausstrahlung

Lange Zeit war ungewiss, wie es mit der beliebten Talkshow im WDR weitergehen soll. In über 3.000 Sendungen in zwei Jahrzehnten haben die Zuschauer vermutlich schon jedes Geständnis mindestens einmal gehört – egal, wie kurios es zwischendurch wurde (alle News zu Promis und TV bei RUHR24).

Fünf Monate nach der letzten Folge ist jetzt allerdings klar, dass es auch in der Zukunft nicht mit „Domian Live“ weitergehen wird. „Es hat lange gedauert. Leider konnte ich euch nicht früher etwas Handfestes mitteilen. Nun aber ist die Entscheidung gefallen: Es wird im WDR-Fernsehen keine Fortsetzung der Sendung DOMIAN live geben“, erklärt Jürgen Domian am Montagabend (4. April) auf Facebook.

Jürgen Domian erklärt: Es konnte keine Einigung mit dem WDR erzielt werden

Wieso die Show nun doch endgültig eingestampft wird, ließ Domian offen. Er betont nur, dass „eine Einigung leider nicht zustande gekommen“ sei. Er selbst sei sehr traurig über das Ende seiner Show: „Haben doch so viele Fans auf eine Weiterführung des Formates gehofft – gerade jetzt in diesen so ernsten Zeiten.“

Noch sei unklar, wie es für ihn weitergehen soll, schreibt er. Er wolle allerdings seinem Haussender WDR weiterhin treu bleiben. Daher ist auch ein ähnliches Format bei anderen TV-Sendern wohl ausgeschlossen. Die Fans von „Domian Live“ reagieren traurig auf das Aus der Talkshow.

Neue Möglichkeiten für „Domian Live“? Fans wollen Stream im Internet haben

So schreibt ein User auf Twitter: „Ein echter Verlust! Der traurig macht.“ Ein anderer schreibt: „Ich lese diese Zeilen gerade während ich Domian aus 2009 höre. Ich finde es unglaublich schade, dass der WDR diese Sendung nicht fortführen möchte. Ich bitte dich und dein Team eine Lösung zu finden und die Sendung ins Internet zu bringen. Die Menschheit braucht deine Sendung.“

Moderator Jürgen Domian wird nicht wieder in sein altes „Domian Live“-Studio zurückkehren.

Andere Fans scheinen von einem Livestream im Internet begeistert zu sein. So könnte man alte Folgen von Domian 24 Stunden schauen – immer dann, wenn man gerade Lust auf eine Folge der Talkshow habe. Das sei auch kein Aufwand für den WDR, heißt es unter dem Beitrag bei Facebook. Ein weiterer User schlägt vor, diese Livestreams nicht nur beim WDR anzubieten, sondern direkt auf die Streamingplattform Twitch zu wechseln.

Mittlerweile hat auch der WDR selbst das Aus von „Domian Live“ verkündet. Gegenüber der Bild-Zeitung bestätigt ein Sprecher: „Jürgen Domian hat mehr als zwei Jahrzehnte mit seiner besonderen und einfühlsamen Art der Gesprächsführung das Programm des WDR bereichert. Er hat gerade in der Ausnahmesituation der Coronakrise seine Qualitäten als Ansprechpartner für die Sorgen und Nöte der Menschen unter Beweis gestellt. Dafür sind wir Jürgen Domian sehr dankbar.“

Rubriklistenbild: © Rolf Vennenbernd/dpa