Emotionales Video auf Youtube

JP Kraemer hat Autismus-Störung: Tuner ärgert sich über unpassende Reaktionen

JP Kraemer hat auf seinem Youtube-Kanal ein neues Video veröffentlicht, in dem er selbst nicht auftritt, dafür aber etwas sehr Persönliches preisgibt.

Dortmund – Wer JP Kraemer (41) und seine Karriere schon länger verfolgt, der hat bei dem Webvideoproduzenten bereits einige emotionale Videos auf seinem YouTube-Kanal gesehen. Das neue Video von Freitag (15. Juli) dürfte aber das Emotionalste sein – dabei tritt Jean Pierre selbst nicht einmal darin auf.

NameJean Pierre Kraemer
Geboren12. September 1980 (Alter 41 Jahre), Plettenberg
Abonnenten 2,1 Millionen (JP Performance)

JP Kraemer offenbart Fans in einem neuen Video seine Autismus-Spektrum-Störung

Erst vor wenigen Monaten berichtete der 41-Jährige in einem Video auf „JP Performance“ von seinen wiederkehrenden Depressionen. Jetzt folgte die nächste große und emotionale Aufklärung rund um den Auto-Enthusiasten aus Dortmund. Statt JP ist allerdings sein langjähriger Wegbegleiter Fabian Kubik (31), zusammen mit einer zunächst fremden Person, zu sehen.

Diese stellt sich später als Björn Ruschinzik vor, der als Psychologe in einer Praxis für Autismusförderung in Bochum tätig ist. Er erklärt auch, dass er mit JP Kraemer wegen einer Autismus-Spektrum-Störung arbeitet. Jean Pierre selbst wollte nicht in dem Video sein, weil es für ihn alles noch sehr neu sei und er es zunächst verarbeiten wolle. Aufklären wolle er seine Anhänger dennoch, ohne die sein Erfolg schließlich nicht möglich gewesen wäre.

Was ist Autismus?

Der Bundesverband zur Förderung von Menschen mit Autismus klärt auf seiner Homepage über die Störung auf. In einer Kurzfassung heißt es dort:

„Autismus ist eine komplexe und vielgestaltige neurologische Entwicklungsstörung. Häufig bezeichnet man Autismus bzw. Autismus-Spektrum-Störungen auch als Störungen der Informations- und Wahrnehmungsverarbeitung, die sich auf die Entwicklung der sozialen Interaktion, der Kommunikation und des Verhaltensrepertoires auswirken.“

JP Kraemer will Fans über Autismus-Spektrum-Störung aufklären

Der Wunsch seine Fans mit ins Boot zu holen, rühre auch daher, dass JP Kraemer „einen sehr hohen Perfektionismus“ habe. Dieser sei auch durch den Autismus beeinflusst, erklärte der Therapeut. Weiter verriet er, dass auch die Denkweise von Jean Pierre von seiner Störung geprägt sei. „Außerhalb der Norm zu denken“ sei derweil „für ihn gar nicht greifbar.“

Weiter ausgeführt wurde dies anhand eines Beispiels, bei dem es um die Beschreibung von Gefühlen und Emotionen ging. Das sei für JP nur schwer möglich – er könne beispielsweise Freude nicht klar erläutern, wenn er sie empfindet. Fabian ergänzte an dieser Stelle, dass Kraemer aktuell stark hinterfrage, ob sein Empfinden ein über die Jahre erlerntes oder ein natürliches sei (mehr News über Promi & TV auf RUHR24).

JP Kraemer hat Autismus-Spektrum-Störung: Fan-Treffen fallen ihm schwer

Ein weiteres Beispiel, welches Fabian und Björn in dem Video nannten, ist das spontane Aufeinandertreffen mit Fans. Dieses überfordere JP Kraemer, hervorgerufen durch seine Autismus-Spektrum-Störung. Er sei in so einem Moment in einem „Dilemma“, weil er einerseits seinen Anhängern gerecht werden wolle, andererseits könne er „aus vielen verschiedenen Faktoren“ „die Situation kaum aushalten.“

Anhand solcher und vieler weiterer Beispiele wird im weiteren Verlauf des Videos, welches insgesamt rund 49 Minuten lang ist, immer wieder erklärt, wie breit gefächert und von Person zu Person unterschiedlich eine Autismus-Spektrum-Störung sein könne. Auch JP Kraemer lernt man als Fan in diesem Clip noch einmal anders und besser kennen.

JP Kraemer reagiert via Insta-Story auf das Video zur Autismus-Spektrum-Störung

JP Kraemer hat am Samstag (16. Juli) in seiner Insta-Story auch persönlich zu dem Video Stellung bezogen. Er fühle sich mit „dem Video auf der einen Seite nicht gut, auf der anderen Seite fühle“ er sich aber „okay“. Das hänge offenbar auch mit der Rückmeldung zusammen, die er erhalten habe. „Positive Nachrichten“ seien dabei gewesen, aber auch Reaktionen, die „unpassend waren“.

Damit bezog er sich vermutlich auf die Bitte von Fabian, der in dem Youtube-Video zu Beginn ersucht hat, JP wegen des schwierigen Themas nicht persönlich zu kontaktieren. Zahlreiche Rückmeldungen hat es nun aber offenbar doch gegeben, auch über die Kommentare hinaus.

Rubriklistenbild: © Eventpress Adolph/Imago

Mehr zum Thema