Wenige Tage nach Eröffnung

JP Kraemer erleidet Schaden im Dortmunder Pace-Museum - „Das ist krass!“

Jean Pierre Kraemer hat in Dortmund an der B1 sein Pace-Museum eröffnet. Nur wenige Tage später ist schon das erste Ausstellungsstück kaputt.

Dortmund – Die Eröffnung seines Automuseums PACE (eine Abkürzung für „Performance and Car Education“) war für den Tuner Jean Pierre „JP“ Kraemer (41) eine echte Achterbahnfahrt. Zunächst konnte er das Museum wegen der Corona-Beschränkungen nicht öffnen. Später musste er dann noch einmal eine sechsstellige Summe in das Projekt investieren, weil gewisse Auflagen nicht erfüllt wurden. Inzwischen wurde das PACE-Museum in Dortmund eröffnet. Lange hielt die Freude darüber nicht, denn das erste Ausstellungsstück ist schon kurz nach der Eröffnung kaputt gegangen

AutotunerJP Kraemer
FirmenJP Performance, Big Boost Burger (beide in Dortmund)
Geburtstag12. September 1980 (Alter: 41) in Plettenberg (Nordrhein-Westfalen)
FernsehsendungenDie PS-Profis – Mehr Power aus dem Pott, Turbo – Das Automagazin, 2 Profis für 4 Räder, JP Kraemer – Alles Auto

Jean Pierre Kraemer eröffnet Museum an der B1 – erstes Auto im Pace-Museum schon zerstört

In einer Instagram-Story Mitte Mai teilte Jean Pierre Kramer eine Aufnahme des Vorfalls. Zu sehen ist eine Gruppe von Mädchen, die neben einem Ausstellungsstück posieren und offenbar Fotos für Instagram machen. Eines der Mädchen setzt sich dabei offenbar auf die Front des Momentum (ein umgebauter KTM für die Essen Motor Show 2020), die dabei bricht. „Das ist echt krass“, zeigt sich der Autotuner geschockt, wie 24auto.de berichtet.

Immerhin betreibt Jean Pierre Kraemer, der zurzeit mit gesundheitlichen Problemen kämpft, das PACE-Automuseum in Dortmund „voller Liebe und Begeisterung“ und möchte, dass seine Besucher möglichst nah an die Ausstellungsstücke rankommen. Denn je näher man ran kann, umso schöner ist es.

Der Autotuner betont aber auch: „Die Einstellung zu haben, dass man sich einfach was anfassen darf, ist schon schwierig, weil das ist einfach nicht drin! Das ist ja ein Museum, da geh ich ja auch nicht rein und pack alles an. Sich draufzusetzen ist eine ganz andere Sache“, macht der Autotuner aus Dortmund klar (mehr Promi-News auf RUHR24 lesen).

Jean Pierre Kraemer: Erstes Auto im Pace-Museum von Mädchen zerstört

Zeitgleich betont JP Kraemer, der seine Freundin an einem besonderen Ort in Dortmund kennengelernt hat, aber auch, dass es ihm nicht darum gehe, „jemanden schlecht oder niederzumachen“. Ihn stört lediglich „diese Instagram-Energie“ und dass die Leute unbedingt Bilder von sich machen und posten müssen. „Das ist Scheiße. Also nichts anfassen“, betont Jean Pierre Kraemer.

JP Kraemer hat im Mai das Automuseum „Pace“ an der Dortmunder B1 eröffnet.

Sauer ist JP Kraemer, der bald Mini-Autos herausbringen will, jedoch nicht, sondern einfach nur traurig, da es sich um ein handgefertigtes Einzelstück gehandelt hat. Viele seiner Fans sind derweil überrascht, dass er so ruhig reagiert, wie Jean Pierre Kraemer in einer weiteren Instagram-Story erklärt: „Es ist jetzt abgebrochen. Es macht jetzt überhaupt keinen Sinn, sich darüber aufzuregen. Das macht es nicht wieder dran.“

Jean Pierre Kraemer ist sich außerdem sicher, dass es keine Absicht war. „Es ist, wie es ist“, sagt der Tuner, der zudem ein klärendes Gespräch mit dem Vater des Mädchens geführt hat.

Rubriklistenbild: © Eventpress Adolph/Imago; Sabrina Wagner/RUHR24

Mehr zum Thema