Moderator aus Dortmund

JP Kraemer antwortet auf Fanfragen - JP Performance pleite?: "... so viel, was ich nie wollte"

JP Kraemer denkt häufiger über eine Pleite seiner Firma JP Performance nach.
+
JP Kraemer denkt häufiger über eine Pleite seiner Firma JP Performance nach.

Bei Instagram antwortete JP Kraemer aus Dortmund auf Fragen von Fans. Was würde er bei einer Pleite von JP Performance machen? Die Antwort überrascht.

  • JP Kraemer hat sich auf Instagram den Fragen seiner Follower gestellt.
  • Eine Frage an den Autotuner aus Dortmund könnte für seine Fans ein Horrorszenario sein.
  • Der 39-jährige Moderator erklärte nun, welchen Schritt er bei einer Pleite von JP Performance machen würde.

Dortmund - JP Performance ist pleite. Zum Glück nicht wirklich, denn das wäre vermutlich ein Horrorszenario für viele Fans von JP Kraemer (39) aus Dortmund. Doch sollte dieser Fall tatsächlich irgendwann eintreffen, hat sich der Autotuner schon einen Plan ausgedacht, berichtet RUHR24.de*.

JP Kraemer beantwortet auf Instagram die Fragen seiner Fans

Auf Instagram stand der 39-Jährige seinen Followern Rede und Antwort. Diese hatten die Möglichkeit, JP Kraemer jede Frage zu stellen, die ihnen auf dem Herzen lag. Das nutzten seine Fans auch für private Fragen.

Normalerweise hält sich der Autotuner mit privaten Informationen und Meinungen eher zurück. Denn das sorgte zuletzt für einen Shitstorm, als er sich zu dem Thema Klimawandel äußerte. JP Kraemer gab nach dem Shitstorm zu, dass er nun verstehen würde, warum ihn manche Menschen hassen*. Ungewohnt offen zeigte er sich daher jetzt auf Instagram. Er beantwortete unter anderem eine Frage, die vielen Fans einen kleinen Schrecken eingejagt hat.

JP Performance pleite: Autotuner aus Dortmund denkt oft darüber nach

So stellte ein Follower die Frage, was JP Kraemer machen würde, wenn seine Firma JP Performance, mit der er Fans in Dortmund durch eine spontane Gratis-Aktion überrascht, pleitegeht - und es scheint, als ob der Autotuner einige Entscheidungen bezüglich seiner Firma bereuen könnte.

JP Kraemer würde nach einer Pleite seiner Firma JP Performance keine neue Firma mehr aufbauen.

"Ich denke eigenartigerweise sehr oft drüber nach, was passieren würde, wenn JP Performance Pleite wäre. Ich kann da ganz klar sagen: Ich wäre zufrieden und glücklich, weil ich diese Seite der Welt oder des Lebens kennengelernt habe", so der Autotuner.

JP Kraemer möchte keine große Firma mehr aufbauen

Allerdings sagt er auch offen, dass er auf keinen Fall mehr irgendwas Großes aufziehen würde. Stattdessen möchte er was für sich alleine machen. "Dieses Unternehmen ist so groß geworden, bedeutet so viel Verantwortung und hat auch so viel mit sich gebracht, was ich eigentlich nie wollte. Ich habe aber auch Verantwortung für die Menschen, also kann ich nicht mehr aufhören."

Dennoch sei der Autotuner aus Dortmund mit der jetzigen Situation zufrieden. Das zeigte JP Kraemer auch zuletzt in einem emotionalen Post auf Instagram*. Allerdings sei er genauso zufrieden, wenn JP Performance pleitegehen würde. Ob diese harten Aussagen etwas mit seiner momentanen Krankheitssituation zu tun hat?

Autotuner aus Dortmund gibt zu: Er hat Erfahrungen mit Burnout gemacht

In einer anderen Frage erklärte JP Kraemer nämlich, dass er zurzeit mit einigen Krankheiten zu kämpfen habe. Einige davon hätten auch berufliche Gründe. Ob er an einem Burnout leide? Zumindest lässt der 39-Jährige verlauten, dass er bereits Erfahrungen mit Burnout und Depressionen gemacht hat. "Ich gehe ganz offen damit um. Das ist definitiv Teil meines Seins. Es ist wie es ist."

Aber auch privat scheint es bei JP Kraemer zurzeit stressig zu sein. So verriet er auf Instagram, dass er sich derzeit ein neues Eigenheim baut. Daher sei er auch erst in rund eineinhalb Jahren bereit, sich einen Hund anzuschaffen. Am liebsten hätte er eine Golden Retriever, einen Samojeden oder einen Labrador.

Video: JP Kraemer zu Besuch im Porsche Ausbildungszentrum

Da das allerdings noch Zeit hat, muss sich der Autotuner bis dahin mit einem Bürohund zufriedengeben. Der kleine braune Boxer eines Mitarbeiters ist noch ein Welpe und oft bei JP Performance mit dabei. Auf Instagram teilt der 39-Jährige regelmäßige Kuscheleinheiten mit dem Kleinen. Aqua

*RUHR24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Mehr zum Thema