Erste Reaktionen nach Eröffnung

JP Kraemer hat „Pace“-Museum eröffnet: „Dortmund jetzt viel schönere Stadt“

JP Kraemers Automuseum in Dortmund an der B1 ist seit Kurzem eröffnet. Die ersten Besucher haben sich bereits in den Bann seiner Autos ziehen lassen.

Dortmund – Schnelle Autos sind die Leidenschaft von JP Kraemer (41), der durch Youtube und TV-Sendungen seine Passion sogar zum Beruf gemacht hat. Seit einigen Jahren betreibt der Tuning-Star mit JP Performance und Big Boost Burger zwei überaus bekannte Unternehmen. Nun gibt es einen weiteren Meilenstein seiner Karriere zu bestaunen.

UnternehmerJean-Pierre Kraemer
Geboren12. September 1980 (Alter 41 Jahre), Plettenberg
AusbildungGesamtschule Gartenstadt Dortmund

JP Kraemer hat Automuseum PACE in Dortmund eröffnet – erste Besucher geben Feedback

Vor wenigen Tagen hat das Automuseum PACE (eine Abkürzung für „Performance and Car Education“) von JP Kraemer Eröffnung gefeiert. Dort gibt es die verschiedensten Formen von schnellen Automobilen zu sehen. Damit findet eine langwierige Misere für den TV-Star nun endlich einen positiven Abschluss. Denn aufgrund der Beschränkungen durch die Corona-Pandemie durfte die neue Pilgerstätte für Fahrzeugfans an der B1 in Dortmund zunächst nicht öffnen.

Auch Besucher mussten sich in Geduld üben und durften die Ausstellungsstücke maximal von außen begutachten. Doch diese Sorgen sollen nun der Vergangenheit angehören. Denn die ersten Autoliebhaber haben offenbar schon den Weg zum neu eröffneten Automobilmuseum gefunden, wie die Reaktionen zeigen.

Auf Instagram zeigen sich die Fans des Tuning-Stars äußerst begeistert von dem Projekt von JP Kraemer, der nicht nur beruflich erfolgreich, sondern auch privat mit seiner Freundin glücklich ist. Mit Aussagen, wie „Wir hatten eine mega Zeit“, „Das Museum ist echt der Wahnsinn“ und „Der Besuch hat sich gelohnt“ sind nur einige Beispiele der Reaktionen auf das PACE in Dortmund an der B1.

Automuseum PACE von JP Kraemer in Dortmund eröffnet – Fans begeistert

Einer der Besucher sieht in der neu eröffneten Attraktion sogar einen positiven Effekt für die Heimat des 41-Jährigen. „Mit diesem Ort ist es eine viel schönere Stadt“, heißt es in einem Kommentar unter dem Instagram-Beitrag von „PACE“ von Samstag (7. Mai). Ob dem wirklich so ist, darüber dürften die Meinungen zwar auseinander gehen, doch zumindest für Autoliebhaber scheint sich ein Abstecher zu den Flitzern zu lohnen.

Denn nicht nur optisch, sondern auch kulinarisch bekommen die Gäste etwas geboten. In dem neuen Café namens „Carfee“ soll es neben frisch gebackenen Zimtschnecken auch vegane Apple Crumbles, also eine Art Apfelstrudel in Muffinform geben, wie ein Besucher auf Instagram verrät.

Tickets für Automuseum PACE in Dortmund kaufen: Preise für Besucher

Allerdings ist der Spaß nicht kostenlos. Wie für andere Museen in Dortmund, wird auch beim PACE Automobilmuseum ein Eintrittspreis für die Tickets fällig, sofern die Besucher älter als sieben Jahre alt sind. Online lassen sich die Eintrittskarten ganz bequem vom Sofa aus bestellen.

Das Museum PACE von JP Kraemer befindet sich an der B1 in Dortmund.

Neben dem regulären Preis für Erwachsene gibt es für Schüler, Studenten, Rentner und Personen mit Behinderung eine Ermäßigung. Zu zahlen sind dann statt zehn Euro nur sechs Euro. Wer sich für den Gang durch das neue Museum ein Tablet für Zusatzinformationen zu den Objekten leihen möchte, zahlt vier Euro Aufschlag.

Kostenlosen Eintritt erhielten kürzlich zwei Besucher aus Österreich, die passend zur Eröffnung von JP Kraemers Automuseum „PACE“ in Dortmund zugegen waren. Der Tuning-Star zeigte sich spendabel und vergab zwei Freikarten.

Rubriklistenbild: © Sabrina Wagner/RUHR24

Mehr zum Thema