Jahresende 2022

Jahresrückblicke 2022 in der ARD: Frank Plasberg heute zum letzten Mal zu sehen

Das Jahresende rückt in greifbare Nähe. Etliche TV-Sender blicken mit Sondersendungen auf das Jahr 2022 zurück. So auch RTL, ARD, ZDF und Sat.1.

Dortmund – In wenigen Wochen ist schon wieder ein weiteres Jahr vergangen. Um die Ereignisse des Jahres 2022 Revue passieren zu lassen, strahlen die meisten TV-Sender Jahresrückblicke aus – und das nicht zu knapp. RTL, das Erste, ZDF, Sat.1 und ProSieben haben gleich mehrere Sondersendungen in petto.

Jahresrückblicke 2022: RTL sendet zwei Spezialsendungen – ohne Günther Jauch

Der Kölner Sender RTL eröffnet die Zeit der Jahresrückblicke mit einer der bekanntesten Shows. Die Sendung „Menschen, Bilder, Emotionen“, ist schon seit über 20 Jahren ein fester Bestandteil des Jahresendes. Günther Jauch ist allerdings nicht mehr als Moderator dabei.

Er hat die Moderation an Karl-Theodor zu Guttenberg (51) abgegeben. Am Sonntag (11. Dezember) moderiert der Ex-Minister gemeinsam mit Thomas Gottschalk (72) die Show, die sowohl gesellschaftliche Ereignisse als auch persönliche Geschichten näher beleuchtet (mehr Promi-News auf RUHR24).

Am Freitag (16. Dezember) geht es um 20.15 Uhr beim Kölner Sender dann mit der „ultimativen Chartshow 2022“ weiter. Schließlich ist auch ein Blick auf die besten Songs des Jahres Tradition bei RTL, wie TV Spielfilm berichtet. Moderiert wird die beliebte Show, wie bereits seit 2003, von Oliver Geissen (53).

Jahresrückblicke 2022: ZDF strahlt vier Sendungen aus – Satire ist auch dabei

Auch das ZDF lässt es sich nicht nehmen, das Jahr 2022 mit Spezialsendungen zu beschließen. Hier ist das Motto offenbar „nicht kleckern, sondern klotzen“. Das ZDF zeigt gleich vier Jahresrückblicke.

Am Donnerstag (15. Dezember) führt Markus Lanz (53) mit seiner gleichnamigen Talkshow „Markus Lanz – das Jahr 2022“ in zwei Stunden durch die politischen Ereignisse und gesellschaftlichen Themen des Jahres 2022. Dazu sind wie immer auch prominente Gäste eingeladen. Die Spezialsendung wird um 20.15 Uhr ausgestrahlt.

Um auch die besten Sportler des Jahres zu ehren, widmet das ZDF ihnen einen eigenen Jahresrückblick. In „Sportler des Jahres“ führen Rudi Cerne (64) und Katrin Müller-Hohenstein (57) die Zuschauer ab 22.15 Uhr durch den Abend.

Markus Lanz zeigt Jahresrückblick im ZDF: Günther Jauch moderiert nicht mehr

Doch das ZDF will die Zuschauer mit einer großen Portion Satire scheinbar auch ordentlich zum Lachen bringen. Die „heute Show“ widmet einen Teil der Ausgabe am Freitag (16. Dezember) dem Jahr 2022 und verleiht den „goldenen Vollpfosten“. Der vierte Jahresrückblick ist „Album 2022“ im ZDF. Dieser wird am Montag, dem 26. Dezember um 19.15 Uhr ausgestrahlt.

Jahresrückblicke 2022: ARD geht mit Nuhr, Tradition und Fragen ins Rennen

Die ARD zeigt insgesamt drei Jahresrückblicke. Den Anfang macht der traditionelle „ARD-Jahresrückblick“, der am Dienstag, dem 20. Dezember, um 22.50 Uhr im Ersten läuft. Caren Miosga (53), Ulrike Folkerts (61), Felix Neureuther (38) und Dr. Eckart von Hirschhausen (55) begutachten das Jahr 2022 aus journalistischer Sicht.

Dieter Nuhr (62) übernimmt bei der ARD den satirischen Part. Im Gegensatz zum ZDF widmet das Erste dem Satiriker aber eine ganze Sendung. Am 22. Dezember um 21.45 Uhr können sich Fans auf eine Portion Spaß gefasst machen.

Frank Plasberg (65) wird zum letzten Mal als Moderator, am Freitag, dem 30. Dezember bei dem Jahresrückblick: „2022 – das Quiz“ zu sehen sein. Danach verabschiedet sich der 65-Jährige aus der TV-Landschaft.

Jahresrückblicke 2022: Sat.1 und ProSieben blicken auf die positiven und lustigen Momente zurück

Anders als RTL, ARD und ZDF, und ProSieben, die mit mehreren Jahresrückblicken groß auffahren, zeigt Sat.1 nur einen Jahresrückblick. Eine Gemeinsamkeit von ProSieben und Sat.1: Sie lassen nur die positiven und besonders lustigen Momente Revue passieren.

Bei Sat.1 schaut „Der Sat.1-Jahresrückblick mit Jörg Pilawa“ (57) am 21. Dezember um 20.15 Uhr auf die schönen Ereignisse des Jahres zurück. Für einen humorvollen Jahresabschluss könnte bei ProSieben keine andere Show besser geeignet sein als „TV total“.

Um an alte Erfolge mit Stefan Raab anzuknüpfen, legt Sebastian Pufpaff (46) den „Fokus auf (...) Pleiten, Pech und Pannen“, des Jahres 2022, wie fernsehserien.de berichtet. Dieser wird am 28. Dezember zur Primetime um 20.15 Uhr ausgestrahlt. Einen Tag zuvor, am 27. Dezember, fasst ProSieben, mit „Galileo Big Pictures: Die Bilder des Jahres 2022“, die ikonischsten Bilder zusammen.

Rubriklistenbild: © CSP/Imago

Mehr zum Thema