Kritik an der Schlagersängerin

Musiklegende lästert über Helene Fischer – Karriere sei „verdächtig“

Helene Fischer gilt zwar als Schlager-Queen, muss aber auch immer wieder Kritik einstecken. Zuletzt von einem bekannten Kollegen.

Dortmund – Helene Fischer (38) reitet seit Jahren auf der Erfolgswelle. Ihr Mega-Konzert in München am 20. August beweist auch, dass durchaus viele Menschen für die Shows der Sängerin bezahlen. Doch die Veranstaltung stieß auch auf massive Kritik. Jetzt muss Helene den nächsten Seitenhieb einstecken – von einer deutschen Musiklegende.

NameHelene Fischer
Geboren5. August 1984 (Alter 38 Jahre), Krasnojarsk, Russland
Größe1,58 Meter

Musik-Legende kritisiert Helene Fischer – „verdächtig“

Offenbar ist Marius Müller-Westernhagen (73) kein großer Fan der Schlagersängerin. Er gilt in Deutschland quasi als Musiklegende, ist vor allem für Songs wie „Freiheit“ und „Sexy“ bekannt und veröffentlichen seit über 40 Jahren erfolgreich Musik.

Helene Fischer sei laut ihm zwar okay, „aber sie geht mir auf die Nerven“, so der Musiker. Doch noch etwas stößt im sauer auf: Das vermeintliche Sauber-Image von Helene, die bisher weitestgehend skandalfrei geblieben ist. Vielleicht auch, weil sie ihr Privatleben schützt und etwa Paparazzi-Fotos ihres ersten Kindes gerichtlich verbieten ließ.

„Wenn Menschen nicht manchmal auch polarisieren, finde ich das verdächtig“, meint Müller-Westernhagen. Vielleicht reicht ihm die Kritik an dem Mega-Event von Helene Fischer in München mittlerweile ja aus. Dabei ist er nicht der einzige, der mit der Schlager-Queen so hart in die Kritik geht.

Helene Fischer in der Kritik – Müller-Westernhagen und Christian Anders lästern

Denn auch schon Schlagersänger Christian Anders (77) ätzte gegen Helene Fischer. „Sie kann nicht singen“, meinte der Sänger von „Es fährt ein Zug nach Nirgendwo“ gegenüber Freizeit Blitz.

„Ihr Gesangslehrer hat ihre Stimme zu schmalzig gemacht, zu sehr ins Musicalartige“, so Anders. Allerdings äußert er auch ein versöhnliches Angebot „Wenn sie zu mir käme, würde ich ihr zeigen, wie man singt.“ Zurückgeschossen hat die Schlagerqueen bisher noch gegen keines der Statements.

Rubriklistenbild: © Eventpress MP/Imago; Photopress Müller/Imago; Collage: Sabrina Wagner/RUHR24

Mehr zum Thema