Mega-Auftritt heute

Unwetter vor Konzert von Helene Fischer: Feuerwehr muss anrücken

Das Helene-Fischer-Konzert am Samstag unter freiem Himmel ist für viele Fans ein Highlight. Doch damit dabei nichts schiefgeht, gibt es klare Regeln.

Update, Samstag (20. August), 19.30 Uhr: München – Abenteuerliche Anreise für die rund 150.000 Besucher des Mega-Konzerts von Helene Fischer in München: Wegen Starkregens wurde der Eingangsbereich überschwemmt. Hunderte suchten Schutz an einer Bahnstation.

Helene Fischerdeutsche Schlagersängerin, Tänzerin, Unterhaltungskünstlerin, Fernsehmoderatorin und Schauspielerin.
Geburt5. August 1984 (Krasnojarsk), Russische SFSR, Sowjetunion
Verkäufemehr als sechzehn Millionen verkaufte Tonträger

Starkregen vor Konzert von Helene Fischer in München macht Besuchern zu schaffen

Weil zu viele Menschen vor dem Regen Schutz suchten, musste vorübergehend der U-Bahnhof „Messe-Ost“ gesperrt werden. Das berichtet die Feuerwehr München am Abend auf Twitter. Auch der Eingangsbereich des Konzertareals stand nach dem Regenschauer gegen 18.30 Uhr unter Wasser und musste abgepumpt werden.

Mittlerweile sei die Situation aber unter Kontrolle. Die Besucher des Helene-Fischer-Konzerts hätten sich „vorbildlich“ verhalten, resümiert die Feuerwehr. Mit Ponchos und Regenjacken zogen sie Richtung Messegelände, um Schutz zu suchen. Auswirkungen auf den Auftritt der Schlager-Queen soll das Unwetter aber nicht haben: Das Konzert soll wie geplant um 20 Uhr starten.

Helene Fischer-Konzert soll heute auch bei Regen stattfinden – Besucher sollten Regenjacke mitbringen

Erstmeldung, Samstag (20. August), 17 Uhr: Ob beim Grillen mit Freunden, beim Wandern oder auf einem Helene Fischer-Konzert – Schlechtes Wetter oder gar Unwetter können den Spaß im freien schnell zu einem Alptraum machen. Damit Konzertbesucher auch auf diesen Fall bestens vorbereitet sind, hat der Veranstalter einen klaren Plan.

Die Sorge der Fans und Veranstalter ist nicht ganz unbegründet: Denn der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt bis 18 Uhr vor Starkregen und Gewittern rund um München.

Doch auch wenn es regnet, soll Helene Fischers bisher größtes Open-Air-Konzert, das sogar für eine DVD- und TV-Produktion aufgezeichnet wird, genau dort heute Abend definitiv stattfinden. „Aus aktueller Sicht gibt es keinen Grund zur Panik“, erklärte ein Sprecher der Leutgeb Entertainment Group, dem Veranstalter des Konzerts, noch am Freitag gegenüber dem Redaktionsnetzwerk Deutschland.

Wetterprognose sorgt bei Helene-Fischer-Fans für wenig Zuversicht

Unter Berufung auf ein Team auf Meteorologen und Experten sagte der Veranstalter weiter, dass man „eher unbeständiges Aprilwetter mit möglichen Regenschauern, teilweise vielleicht sogar Sonnenschein, aber keine Gewitter“ erwarte.

Der Veranstalter bittet die Besucher für diesen Fall, neben genug Wartezeit, ihren persönlichen Regenschutz (Regenjacke, Regenponcho) zum Konzert mitzubringen. Doch eine Evakuierung kann natürlich nicht kategorisch ausgeschlossen werden.

Im Falle eines Unwetters hat der Veranstalter einen klaren Evakuierungsplan

In diesem Fall sollen die Konzertbesucher „in festen Gebäuden in Sicherheit gebracht“ werden, schreibt der Veranstalter auf seiner Homepage. Um auf eine solche Situation vorzubereiten, werde vor Konzertstart „ein Sicherheitsvideo, mit genauen Hinweisen zu den Verhaltensregeln, im Fall einer Evakuierung auf den LED-Wänden abgespielt“.

Der Veranstalter versichert zudem, dass das Security- und Ordnerpersonal „bestens geschult“ sei. Kommt es schließlich zu einer Evakuierung, sollen die Helene Fischer-Fans auf die Anweisungen und Durchsagen des Sicherheitssprechers hören.

Droht das Helene-Fischer-Konzert in München ins Wasser zu fallen?

Bei möglicher Evakuierung heißt es: Ruhe bewahren und Hilfsbedürftigen nach draußen helfen

Durch einen der zahlreichen Notausgänge komme man schnell ins Freie. Wichtig sei, dass die Konzertbesucher ruhig bleiben, aber zügig zum nächstgelegenen Notausgang gehen.

Auch bittet der Veranstalter, Hilfsbedürftigen nach draußen zu helfen. Da das Gelände der Messe München sehr groß ist, nimmt der Fußweg allerdings auch etwas Zeit in Anspruch. Alles ist bereit für ein legendäres Helene Fischer-Konzert. Jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen.

Rubriklistenbild: © Feuerwehr München