Schlagersängerin

Helene Fischer: Gerücht um Frühgeburt von ihrem Baby – Sängerin dementiert

Zuerst dementierte Helene Fischer, dass ihr Kind per Hausgeburt zur Welt gekommen ist. Auch ein weiteres Gerücht um die Geburt des Schlager-Babys ist haltlos.

Deutschland – Seit Herbst 2021 ist es still um Helene Fischer (37) geworden: Die Schlagersängerin hatte sich nach Verkündung ihrer Schwangerschaft und einem letzten Auftritt bei „Wetten, dass...?“ fast gänzlich aus der Öffentlichkeit in die Baby-Pause zurückgezogen – bis jetzt.

SängerinHelene Fischer
Geboren5. August 1984 (Alter 37 Jahre), Krasnojarsk, Russland
HitsAtemlos, Achterbahn, Herzbeben, Jetzt oder Nie, uvm.

Helene Fischer ist Mama geworden: Um Geburt von Baby ranken sich viele Gerüchte

Erst Ende März kehrte die Schlager-Queen wieder zurück auf die Bühne: In der Schweiz feierte Helene Fischer ein strahlendes Comeback-Konzert – mit ihren Fans und ohne Babybauch. Um die Geburt des Fischer-Babys ranken sich zahlreiche Gerüchte – ein weiteres hat Helene Fischer jetzt widerlegt.

Offiziell verkündet hat Helene Fischer die Geburt ihres Kindes nie – zu sehr schützt die Sängerin ihr Privatleben. Lediglich im Interview mit Bild plauderte Helene Fischer Ende März über die erste Zeit als Mama: „So richtig fit bin ich noch nicht. Das dauert seine Zeit. Alle, die frisch Mama geworden sind, wissen das.“

Brisant: Die Zeitung war es auch, die Anfang Januar 2022 zuerst von den Baby-News um die Sängerin berichtet und einige Gerüchte in die Welt gestreut hat. So konnte man unter anderem von einer angeblichen Hausgeburt Helene Fischers lesen, von dem Geburtstermin und dem angeblichen Namen des Kindes. Auch, dass Helene Fischer eine Tochter auf die Welt gebracht haben soll, berichtete Bild.

Helene Fischer dementiert Gerücht über Frühgeburt ihres Babys

Inzwischen ist klar: Nicht jedes Gerücht, das um die Geburt von Helene Fischers Baby kursiert, ist wahr. So musste Bild bereits Ende Januar 2022 eine Gegendarstellung veröffentlichen, in der Helene Fischer klarstellte: „Ich hatte keine Hausgeburt“.

Und auch ein weiteres Gerücht stimmt offenbar nicht: In einem Bericht vom 28. Januar 2022 schrieb Bild über Helene Fischer: „Ihre Tochter kam zwei Monate früher zur Welt.“ Ein Mythos, der offenbar ebenfalls völlig haltlos ist – wie aus einer erneuten Gegendarstellung der Zeitung hervor geht.

Darin meldet sich Helene Fischer selbst mit einem Statement zu Wort und verkündet: „Hierzu stelle ich fest: Meine Tochter kam nicht zwei Monate früher zur Welt.“ Unterzeichnet ist das Statement mit „Inning, 31. Januar 2022“ und dem Namen der Sängerin (mehr Promi-News auf RUHR24 lesen).

Helene Fischer hat ein weiteres Gerücht um die Geburt ihres Kindes dementiert.

Helene Fischer widerspricht einem Gerücht um Geburt von Baby – Boulevard-Zeitung lenkt ein

Bild gibt dem Einspruch der Sängerin zwar recht, schiebt jedoch auch noch eine Anmerkung der Redaktion hinterher: „Helene Fischer hat recht. Die Tochter von Helene Fischer kam allerdings vor dem errechneten Stichtag der Geburt zur Welt“, lässt die Zeitung verlauten. Woher die Zeitung ihre Informationen bezieht – und ob diese in diesem Fall der Wahrheit entsprechen – ist nicht bekannt.

Zu weiteren Gerüchten um die Geburt ihres Kindes – wie etwa dem Namen oder dem Geburtstag – hat sich Helene Fischer bislang nicht geäußert. Schon im Herbst 2021 gab sie in einem Interview mit Moderatorin Janin Ullmann zu, dass ihr die permanenten Gerüchte um ihre Schwangerschaft zu schaffen machten: „Was in den letzten Wochen berichtet wurde, hat mich schon immens geärgert, weil das so ein Eingriff in meine Privatsphäre ist“, so die Sängerin damals.

Sie selbst wolle in der Klatschpresse eigentlich „gar nicht vorkommen“, gab der Schlager-Star im Herbst 2021 ebenfalls offen zu – und wird deshalb wohl auch die Privatsphäre ihres Kindes weiterhin wie eine Löwin beschützen.

Rubriklistenbild: © Jan Huebner/Lakomski/Imago

Mehr zum Thema