Freund Thomas Seitel

Helene Fischer lässt private Hüllen fallen – und hat dann Zweifel 

Privates hört man von Schlagerstar Helene Fischer nur selten. Jetzt erklärt der Mega-Star, welchen inneren Kampf sie deshalb stets mit sich führt.

Köln – Wohl kaum eine Prominente schützt ihr Privatleben so stark vor der Öffentlichkeit wie Helene Fischer (38). Umso überraschender kam da die plötzliche Liebeserklärung, die die Schlager-Königin ihrem „Seelenverwandten“ Thomas Seitel vor knapp 130.000 Fans bei ihrem Mega-Konzert in München machte. Bei einer Pressekonferenz in Köln, über die auch tz.de berichtet, hat Helene Fischer jetzt über den Moment gesprochen, in dem sie plötzlich alle Hüllen fallen ließ.

MusikerinHelene Fischer
Geboren5. August 1984 (Alter 38 Jahre), Krasnojarsk, Russland
TitelAtemlos durch die Nacht, Achterbahn, Herzbeben

Helene Fischer lässt private Hüllen fallen – und macht Partner Thomas Seitel eine Liebeserklärung

„Der nächste Song heißt ‚Hand in Hand‘. Und ja, ich hab meinen Seelenverwandten gefunden und ich bin sehr, sehr dankbar für ihn“, überraschte Helene Fischer ihre Fans bei ihrem einzigen Deutschland-Konzert im August 2022 in München mit einer sehr persönlichen Liebeserklärung an ihren Freund Thomas Seitel.

Seit knapp vier Jahren ist die Schlager-Sängerin mit dem Artisten liiert, Ende 2021 sind Helene Fischer und Thomas Seitel Eltern geworden. Mehr ist über das Privatleben von Helene Fischer aber nicht bekannt.

Helene Fischer lebte Beziehung mit Silbereisen öffentlich aus – und rudert jetzt zurück

Lebte die Schlagersängerin ihre frühere Beziehung mit Multi-Talent Florian Silbereisen noch sehr öffentlich aus, hat sie sich nun komplett zurückgezogen. Aus gutem Grund: „Wenn Journalistinnen und Journalisten in Interviews in meinem Privatleben rumbohren wollen, ist das für mich schon immer ein No-Go gewesen. Mein Privatleben ist mein einziger Rückzugsort, mein einziger Schutz“, erklärte sie 2021 im Interview mit der Zeit.

Umso überraschender also, dass sich Helene Fischer bei ihrem Mega-Konzert plötzlich ganz von selbst so privat an die über 100.000 Fans wandte. Knapp vier Wochen später spricht sie jetzt in einem Interview mit RTL-Moderatorin Frauke Ludowig über ihren privaten Ausbruch und den inneren Kampf, den sie führt (mehr Promi-News auf RUHR24 lesen).

Helene Fischer zweifelt über private Statements: „Öffne dich nicht zu weit“

Die Sängerin habe stets „einen kleinen Teufel“ auf der Schulter, der ihr sage: „Öffne dich nicht zu weit’“, erklärt Helene Fischer gegenüber Frauke Ludowig. Das Dilemma, das sie damit als Künstlerin eingehe, sei ihr aber bewusst: „Auch wenn es irgendwie inkonsequent ist, weil du als Künstler so authentisch wie möglich sein möchtest und alles preisgeben möchtest.“

Dennoch sei der Ausnahme-Künstlerin auch klar: „Wenn ich das tue, dann ist mein Privatleben eventuell offen gelegt. Es ist wirklich manchmal ein Kampf in mir selbst“, so die junge Mutter gegenüber RTL.

Doch immerhin: Ihre Fans freut es. Die öffentliche Liebeserklärung von Helene Fischer an ihren Freund Thomas Seitel im August wurde von Jubelrufen begleitet. Zuvor waren in den sozialen Netzwerken außerdem kritische Stimmen laut geworden, dass die Sängerin sich zu sehr aus der Öffentlichkeit zurückgezogen habe.

Helene Fischer hält ihr Privatleben weitestgehend unter Verschluss.

Die Baby-Pause hat Helene Fischer jetzt aber endgültig beendet: Im Oktober gibt die Sängerin ihr nächstes Konzert, 2023 spielt Helene Fischer außerdem knapp 70 Konzerte auf ihrer großen Deutschland-Tournee. Vielleicht dann ja wieder mit einer seltenen Liebeserklärung.

Rubriklistenbild: © F. Kern/Future Image/Imago; Joachim Sielski/Imago; Collage: Sabrina Wagner/RUHR24

Mehr zum Thema