Schlagersängerinnen

Helene Fischer: Sängerin winkt über ständigen Vergleich mit Mega-Star ab

Helene Fischer und Beatrice Egli haben vieles gemeinsam. Aber nerven die ständigen Vergleiche mit der Schlager-Göttin nicht irgendwann?

Deutschland – Sie hat den deutschen Schlager buchstäblich revolutioniert: Helene Fischer (37) ist den biederen Klängen der Volksmusik längst entwachsen und zählt inzwischen zu den erfolgreichsten Sängerinnen weltweit. Der Musik-Star hat mit Songs wie „Atemlos“ oder „Achterbahn“ aber nicht nur die Schlager-Branche revolutioniert, sondern auch den Weg geebnet für viele nachfolgende Künstlerinnen. Das bringt aber nicht nur Positives mit sich, wie insbesondere Sängerin Beatrice Egli (33) erfahren musste.

SängerinHelene Fischer
Geboren5. August 1984 (Alter 37 Jahre), Krasnojarsk, Russland
TitelAtemlos, Achterbahn, Herzebeben uvm.

Helene Fischer und Beatrice Egli: Schlagersängerinnen werden ständig verglichen

Die DSDS-Gewinnerin aus der Schweiz sang sich 2010 nicht nur in die Herzen der RTL-Zuschauer, sondern kletterte auch stetig weiter die Charts-Leiter nach oben. Mehrmals hat Beatrice Egli mit ihren Alben Gold- und Platin-Auszeichnungen gewonnen, seit 2022 moderiert die Schweizerin eine eigene TV-Show im SWR und ihr neu veröffentlichtes Album „Alles was du brauchst“ hat in Deutschland 2021 zudem erstmals Platz eins erreicht (mehr Promi-News auf RUHR24 lesen).

Kein Wunder, dass bei so viel Erfolg der Vergleich mit Schlager-Göttin Helene Fischer, die sich derzeit bei ihren Fans rar macht, nahe liegt. Schließlich hat die 37-Jährige nicht nur einen ähnlichen Look und eine eigene TV-Show, sondern dominiert auch regelmäßig mit ihren Pop-Schlager-Songs die Spitze der Charts. Doch die Ähnlichkeit der beiden Künstlerinnen sorgt nicht nur für positive Resonanz: „Zwischen Beatrice Egli und Helene Fischer liegen Welten“ lautet beispielsweise das vernichtende Urteil eines Users auf Twitter.

Wie es Beatrice Egli mit dem ständigen Vergleich mit Helene Fischer, die sich vor kurzem auch zum Ukraine-Krieg geäußert hat, geht, hat sie nun in einem Interview mit Watson durchblicken lassen – und ein überraschendes Feedback gezogen. Denn die Gegenüberstellung mit Helene Fischer stört die Sängerin offenbar nicht im Geringsten: „Es gibt genug Platz für viele tolle Schlagerfrauen in unserem Business und ich finde es wichtig, dass wir Frauen uns gegenseitig bestärken und uns in unserer Einzigartigkeit unterstützen. Ich zelebriere da ein klares Mit- und kein Gegeneinander“, so das eindeutige Fazit von Beatrice Egli zu den Vergleichen mit ihrer Kollegin.

Beatrice Egli (re.) wird häufig mit Schlager-Königin Helene Fischer (li.) verglichen.

Helene Fischer: Beatrice Egli hat nichts gegen ständigen Vergleich

Ganz anders geht es da einer anderen Schlagerkollegin von Helene Fischer: Vanessa Mai. Die Sängerin erzählte erst 2021 im Podcast „Brust raus“ vom Radiosender „Das Ding“, dass sie bereits zu Beginn ihrer Karriere als „neue Helene Fischer“ betitelt wurde. „Das hat mich dann echt auch in meiner ganzen Schlagerkarriere, als ich da noch voll drin war, begleitet und auch belastet“, so die 30-Jährige. Es sei „gar nicht möglich, da mitzuhalten“, da man sie mit jemandem verglichen habe, „der zehn Jahre länger in der Branche ist, der viel weiter war“.

Inzwischen haben Vanessa Mai und Beatrice Egli ihren eigenen Weg aber offenbar gefunden – genau wie Helene Fischer vor ihnen.

Rubriklistenbild: © F. Kern/Future Image/Imago; SKATA/Imago; Collage: Sabrina Wagner/RUHR24

Mehr zum Thema