Falsche Bilder in Zeitschriften

Helene Fischer: Fake-Fotos von Baby kursieren im Netz – Fans machen sich lustig

Helene Fischer muss Fotos ihrer Tochter in Boulevard-Magazinen sehen. Nur ist es nicht ihr Kind.

Deutschland – Viel Trubel um Helene Fischer. Die Atemlos-Sängerin ist Mutter geworden. Die 37-Jährige und ihr Freund Thomas Seitel sind jetzt Eltern einer Tochter. Es könnte so perfekt sein, doch schon jetzt wird die traute Dreisamkeit der Kleinfamilie torpediert.

PersonHelene Fischer
Geboren5. August 1984 (Alter 37 Jahre), Krasnojarsk, Russland
ElternMaria Fischer, Peter Fischer
Größe1,58 Meter

Helene Fischer im Baby-Glück: Fans spotten über Fake-Fotos

Denn wie es nun mal so ist, birgt das Kinderglück der Promis eine besondere Anziehungskraft. Das stellten bereits Heidi Klum und Tochter Leni, die den Fußstapfen ihrer Model-Mama folgt, unter Beweis. Die Schlagersängerin jedoch will ihr Privatleben aus der Öffentlichkeit raushalten.

„Ich versuche, mein Privatleben zu schützen, aber die Presse überschreitet oft die Grenzen“, verriet Helene Fischer der Zeit Ende 2021. Diese Erfahrung sollte sie auch bei der Geburt ihrer Tochter. Denn verschiedene Freizeit-Magazine schreckten nicht davor zurück, Foto-Montagen des Kindes anzufertigen (mehr Promi-News bei RUHR24).

Helene Fischer: Fotos von Tochter und Kinderzimmer veröffentlicht

Doch nicht nur darüber, wie die kleine Tochter aussehen könnte, mutmaßten die Magazine. Auch verschiedene Kinderzimmer machten die Runde – stets versehen mit der sinngemäßen Aussage: „So könnte das Kinderzimmer bei Helene Fischer aussehen“. Eine Zusammenstellung davon veröffentlichte der Twitter-Account „Topfvollgold“.

Viele Mutmaßungen und keine Klarheit um das Privatleben der 37-Jährigen und ihrer Familie. Dennoch dürfte die frisch gebackene Mutter nicht erfreut sein, computergenerierte Kinder zu sehen, die ihre Tochter sein sollen. Geäußert hat sie sich bisher noch nicht dazu.

Helene Fischer muss Fotos ihrer Tochter in den Medien erblicken – jedoch ist es nicht ihre Tochter.

Helene Fischer im Familienglück: Fans witzeln über Fotomontagen der Tochter

Dafür jedoch andere: Über die offensichtlichen Montagen witzeln Fans auf Twitter. So kommentierte einer auf Twitter: „Die Welt der Fantasie“. Ein weiterer postete ein Gif von der Horrorpuppe Annabelle und schrieb dazu: „Wie süß! Auch so könnte die Mini-Helene aussehen“.

Während es zum Erstaunen und Amüsement einiger Anhänger führt, dürfte sich Helene Fischer über solche Bilder ärgern – ebenso wie über die erneute Absage ihres Konzerts. Und die aktuellen Mutmaßungen und Schlagzeilen dürften die Mutter auch darin bestärken, ihr Privatleben aus der Öffentlichkeit herauszuhalten.

Rubriklistenbild: © Tobias Schwarz/AFP

Mehr zum Thema