Aktuelles Interview

Heidi Klum belohnt Tochter Leni mit Rubin: Luxus-Geschenk kommt aus NRW

Mit ihrem Cover auf der Vogue gelang Leni Klum der Durchbruch von null auf 100. Ihre Mama Heidi Klum hat ihr deshalb ein besonderes Geschenk gemacht.

Los Angeles – An Leni Klum (18) kommt gefühlt niemand mehr vorbei, der sich für Promi-News interessiert: Die älteste Tochter von Heidi Klum (49) hatte vor einigen Monaten ihren Durchbruch mit einem Cover auf der deutschen Ausgabe des Modemagazins Vogue. Seitdem verläuft ihre Karriere steil nach oben.

Name Leni Olumi Klum
Geboren4. Mai 2004 (Alter 18 Jahre) in New York City
Größe1,63 Meter

Leni Klum im Interview bei der Vogue: Mama Heidi macht ihr ein besonderes Geschenk

Logisch, dass Mama Heidi stolz auf ihre Tochter ist. In einem aktuellen Interview auf dem Youtube-Kanal der Vogue plaudert Leni aus dem Nähkästchen – und erzählt unter anderem, welches besondere Geschenk ihre Modelmama ihr nach dem ersten Shooting überreicht hat.

In dem Video-Interview stellt Leni den Inhalt ihrer Handtasche vor, ein bereits etabliertes Format der Vogue, an dem unter anderem bereits Stars wie Angelina Jolie oder Kylie Jenner teilgenommen haben. Dabei offenbart die 18-Jährige zuallererst: Sie besitzt nur fünf Handtaschen. Für ein Model, das mutmaßlich im Luxus aufgewachsen ist, wirkt das erstmal überraschend bescheiden. Zuletzt klärte Leni Klum im Interview über Marotten von Mama Heidi auf.

Heidi Klum schenkt Leni einen besonderen Ring nach ihrem Vogue-Shooting

Doch ihr vermeintliches Leben im Luxus dringt wieder durch, als Leni im Interview ein besonderes Stück aus ihrer Tasche zieht: einen funkelnden Ring mit der Inschrift „Love“, wobei statt dem „O“ ein roter Rubin das Stück schmückt. Der Ring sei für das Model eine Art Talisman und habe eine tiefere Bedeutung.

„Meine Mama hat mir den geschenkt, als ich mein erstes deutsches Vogue-Cover gemacht habe“, erklärt Leni im Video-Interview. Das Cover aus dem Januar 2021 war der erste Model-Job der 18-Jährigen. Es zeigt sie und ihre Mutter Heidi Klum. Danach folgten auch Solo-Shootings für Leni, etwa für die „Glamour“ oder die „Haper‘s Bazaar“.

Leni Klum hat immer einen besonderen Ring in ihrer Tasche.

Den Ring hat Heidi Klum allerdings nicht neu gekauft, wie Leni weiter verrät. „Er gehörte meiner Uroma Leni und nach ihr bin ich benannt.“ Uroma Leni, die wie Heidi Klum selbst aus Bergisch-Gladbach kommt, habe den Ring zunächst an Heidi weitergegeben. „Er ist immer in meiner Tasche“, so Leni.

Geschenk für Mama Heidi hat tiefere Bedeutung – Leni Klum in Interview

Taschen verbindet das Nachwuchsmodel aber nicht nur wegen des Erbstücks mit ihrer Familie. Auf die Frage hin, mit wem Leni Klum gerne die Handtasche tauschen würde, entschied sie sich im Interview für die von Mary Poppins oder die von ihrer Oma Erna. Scheinbar ist ihre Tasche nicht viel kleiner als die, des bekannten Kindermädchens.

„Ich erinnere mich noch daran, als wir zum Disneyland gefahren sind, hatte sie sieben gekochte Eier in der Tasche, Karotten, ganz viel Schokolade und andere Süßigkeiten“, so Leni. In ihrer eigenen Tasche habe sie heute noch immer Chips oder andere Snacks dabei.

Rubriklistenbild: © Faye s Vision/Cover Images/Imago; Image Press Agency/Imago; Collage: Sabrina Wagner/RUHR24

Mehr zum Thema