Das Model unter der Lupe

Heidi Klum: Der frühe Aufstieg in ihrem Leben als Model, Moderatorin und Schauspielerin

Heidi Klum ist seit über 20 Jahren dick im Geschäft. Aber auch das Model aus Bergisch Gladbach (NRW) fing mal klein an. Hier gibt es einen Überblick.

  • Heidi Klum wurde schon als junges Mädchen entdeckt.
  • Sie gewann, ähnlich wie ihre Shows heute, einen Modelwettbewerb.
  • Seitdem hat das Model eine beachtliche Karriere hingelegt.

Heidi Klum und ihre Familie

Heidi Klum wurde am 1. Juni 1973 geboren und wuchs im nordrhein-westfälischen Bergisch Gladbach auf. In dem Kölner Vorort besuchte sie das Gymnasium und schloss dieses mit dem Abitur ab. Ihr Vater Günther Klum ist gelernter Chemiefacharbeiter und war anschließend 25 Jahre lang Produktionsleiter beim berühmten Kölner Parfümhersteller 4711.

Heidis Mutter Erna Klum ist ausgebildete Friseurin. Aus einer früheren Beziehung der Mutter stammt noch der 1964 geborene Sohn Michael. Heidi und Michael pflegen ein enges Verhältnis zueinander und besuchen sich öfter gegenseitig in Deutschland und Amerika, wo das Model mittlerweile lebt.

Die Anfänge der Karriere von Heidi Klum

Die Karriere von Heidi Klum begann 1992. Sie nahm an der Castingshow "Model '92" teil. Diese stammt von dem Fernsehsender RTL, der Frauenzeitschrift Petra, der New Yorker Modelagentur Metropolitan und der Talkshow "Gottschalk Late Night" mit Thomas Gottschalk als Moderator.

Den Wettbewerb konnte die damals 19-Jährige gewinnen und setzte sich somit gegen 25.000 anderen Kandidatinnen durch. Als Gewinn erhielt Heidi einen Modelvertrag im Wert von 300.000 US-Dollar, der auf drei Jahre befristet war.

Heidi Klum und ihr Durchbruch als Model

Für diesen Modelvertrag verzichtete Heidi nach ihrem Abitur auf die Ausbildung als Modedesignerin in Düsseldorf. Ein Jahr später zog sie in die USA, um ihre Modelkarriere zu starten. Nur fünf Jahre später, im Jahr 1998, gelangt ihr der ganz große Durchbruch.

In dem Jahr war sie auf der Titelseite des amerikanischen Sportmagazins "Sports Illustrated" zu sehen. 55 Millionen Leser konnten Heidi in der Bademodenausgabe bewundern. Kurz darauf schwebte sie für das Unterwäschelabel Victoria's Secret über den Laufsteg. Mit dieser Buchung wurde sie international eine Berühmtheit.

Kurz darauf zierte sie diverse Titelseiten wie Vogue und Elle, die weltweit bedeutendsten Modezeitschriften. Ihr Vater Günther Klum kündigte daraufhin seinen Job in der Parfümfabrik und wurde nun ihr Manager. Er gründete in der Heimat Bergisch Gladbach die Heidi Klum GmbH & Co. KG und betreibt dort auch das eigene Büro.

Heidi Klum als internationale Werbefigur

Kurz nach diesem Erfolg wurde Heidi Klum besonders oft als Werbegesicht für verschiedene Marken gebucht. Darunter zählt beispielsweise die Modefirma Peek & Cloppenburg, McDonalds, Katjes und Birkenstock. Sie selbst war aber auch an einigen Kooperationen beteiligt, die ihren Namen trugen. So veröffentlichte sie in diesem Zuge Schmuck, Kleidung und Parfums.

Im Dezember 2004 erschien das erste Buch von Heidi Klum. In "Natürlich erfolgreich" gibt das Model Tipps, wie man als Model erfolgreich wird. Außerdem bietet das Buch den Lesern auch noch einige Exklusivfotos, die sonst bisher niemand gesehen hat. 

2005 nutzte Heidi ihren Namen für ein besonders ungewöhnliches Produkt. Sie taufte auf einer öffentlichen Veranstaltung eine Rosensorte auf den Namen Heidi-Klum-Rose. 

Heidi Klum ist Namensgeberin einer Rose.

Jedes Jahr veröffentlicht das amerikanische Forbes Magazine eine Liste mit den 15 am meisten verdienenden Models auf der ganzen Welt. Im Jahr 2008 führte Heidi diese Liste an. Im Jahr 2009 widmete das amerikanische Magazin Vogue dem Model ganze 140 Seiten in ihrer Ausgabe im Juni. 2011 belegte Heidi Klum in der Liste der Most Powerful Women, ebenfalls von Forbes generiert, den 39. Platz.

Heidi Klum als Schauspielerin

Aber auch als Schauspielerin hat sich Heidi Klum einen Namen gemacht. So spielte sie im Jahr 1999 in der amerikanischen Fernsehserie "Spin City" in sieben Folgen der dritten Staffel sich selbst als Freundin von Hauptdarsteller Michael J. Fox.

Heidi Klum und Michael J. Fox in "Spin City".

In der Komödie "Über kurz oder lang" spielte das Model eine Nebenrolle als Frisuren-Model. Im Jahr 2001 trat Heidi in einer Folge von "Sex and the City" auf und spielte dort erneut sich selbst. Genauso wie im Jahr 2006 in dem erfolgreichen Film "Der Teufel trägt Prada". 

Im selben Jahr versuchte sich Heidi auch als Sängerin. So nahm sie den Song "Wonderland" auf, der für eine Reihe von Werbespots für die Parfumkette Douglas genutzt wurde. Die Single erreichte Platz 13 der Charts in Deutschland. Die gesamten Einnahmen des Liedes spendete sie anschließend an das Kinderdorf Bethanien in Bergisch Gladbach.

Weitere Schauspielauftritte hatte sie in der Serie "Malcolm mittendrin" als Hockeyspielerin, in der Fantasykomödie "Ella - Verflixt & zauberhaft" als Riesin und 2010 in der Serie "Desperate Housewives" als sie selbst, zusammen mit Model-Kollegin Paulina Porizkova. Im Musikvideo des Liedes "Fire meet Gasoline" von der australischen Sängerin Sia, spielte das Model im April 2015 die Hauptrolle.

Heidi Klum als Moderatorin diverser Fernsehshows

International das größte Aushängeschild von Heidi Klum war wohl die Show "Project Runway". 2004 übernahm sie nicht nur die Moderation der Sendung, sondern saß auch in der Jury und zählte auch zum Team der Produzenten. Bei der Show kämpfen angehende Modedesigner um den großen Durchbruch. 

2018 gab Heidi jedoch ihren Ausstieg bei der Show bekannt. Zusammen mit Modeberater Tim Gunn plant sie eine eigene Fashionshow in Zusammenarbeit mit Amazon Prime.

Im Jahr 2005 war sie auf eher ungewohntem Terrain zu sehen. Sie moderierte die Gruppenauslosung der Fußball-WM am 9. Dezember 2005 in Leipzig. An ihrer Seite war Moderator und Fußballkommentator Reinhold Beckmann. 320 Millionen Zuschauer weltweit schauten Heidi Klum bei ihrer Moderation zu. Im iranischen Fernsehen wurde ihr Auftritt wegen des tief ausgeschnittenen Kleides nur zensiert dargestellt.

Heidi Klum bei der WM-Auslosung 2005.

Ebenfalls im Jahr 2006 begann in Deutschland ihre erfolgreiche Sendung "Germany's Next Topmodel" auf ProSieben. Seit 14 Staffeln sitzt das Model nicht nur in der Jury, sondern ist auch Moderatorin.

Im Jahr 2011 übernahm Heidi in den USA die Moderation der Sendung "Seriously Funny Kids". Ähnlich wie bei der versteckten Kamera in Deutschland wurden bei dem Format hauptsächlich Kinder hinters Licht geführt. Die Show geriet in den USA oftmals in die Kritik, weil Eltern nicht gerade erfreut über die Bloßstellung von Kindern waren.

2012 moderierte sie zusätzlich die MTV Europe Music Awards live aus Frankfurt am Main. Seit 2013 sitzt das Model in der Jury bei "America's Got Talent". Im Jahr 2019 moderierte sie erstmals die Show "Queen of Drags". In der Show, in der sie erneut auch als Jurymitglied fundierte, suchte sie gemeinsam mit weiteren Jurymitgliedern nach der besten Dragqueen - ein Mann, der sich als Frau verkleidet, ohne transsexuell zu sein, Deutschlands.

Heidi Klum und ihre Ehemänner

Heidi Klum hat in der Vergangenheit bereits einigen Männer die drei magischen Worte gesagt. 1997 gab sie ihrem ersten Mann, der australische Starfriseur Ric Pipino, das Ja-Wort. Nachdem die Ehe in die Brüche gegangen war, folgten kurze Beziehungen zu Musikern wie Anthony Kiedis, Frontmann der "Red Hot Chilli Peppers" und Jamiroquai-Sänger Jay Kay.

2003 dachte Heidi Klum wieder, den Mann ihres Lebens gefunden zu haben. Mit Formel-1-Manager Flavio Briatore gründete Heidi eine Familie. Im Jahr 2004 kam ihre gemeinsame Tochter Leni zur Welt. Noch im selben Jahr verliebte sie sich in den Sänger Seal und trat 2005 zum zweiten Mal vor den Traualtar.

Die beiden blieben sieben Jahre ein Ehepaar und bekamen drei weitere gemeinsame Kinder (2005, 2006, 2009). Im Jahr 2012 gaben sie ihre Trennung bekannt. Kurz nach der Trennung kam Heidi Klum mit ihrem Bodyguard Martin Kirsten zusammen. Nach nur wenigen Monaten war dies aber wieder vorbei.

Doch Heidi Klum blieb nicht lange alleine. 2014 traf sie den Kunsthändler Vito Schnabel. Mit ihm war das blonde Model drei Jahre liiert. Schon damals war der große Altersunterschied von 13 Jahren ein großes Gesprächsthema.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

❤️

Ein Beitrag geteilt von Heidi Klum (@heidiklum) am

2018 wurde das Thema erneut aufgeflammt, als sie offiziell die Beziehung zu "Tokio Hotel"-Frontmann Tom Kaulitz bekannt gab. 17 Jahre liegen zwischen den beiden, wofür sie sich auch vermehrt Kritik anhören lassen mussten. Doch der große Altersunterschied scheint für die beiden kein Problem zu sein und gaben sich deshalb im August 2019 das Ja-Wort. Tom Kaulitz ist somit der dritte Ehemann für Heidi Klum.

Heidi Klum ist mit ihrem Account auf Instagram erfolgreich

Nicht nur als Moderatorin und Schauspielerin ist das Model erfolgreich, auch auf Instagram hat sie sich einen Namen gemacht. So hat sie auf der sozialen Plattform über 7 Millionen Abonnenten und über 4200 Fotos und Videos für ihre Follower geteilt.

Darunter befinden sich Fotos und Videos, die ihre verschiedenen Shows promoten sollen, aber auch Urlaubsbilder und Fotos mit ihrem Ehemann Tom Kaulitz. Seltener gibt Heidi auch einen Einblick in ihren Alltag als Mutter. Jedoch sind die Gesichter ihrer Kinder stets zensiert oder sie schauen nicht in die Kamera.

Rubriklistenbild: © Jordyn Strauss /AFP

Mehr zum Thema