Schwere Erkrankung

Schlagerstar beichtet Gesichtslähmung: „Reif für die Geisterbahn“

Der Schlagersänger G.G Anderson kann nach monatelanger Ungewissheit wieder aufatmen. Die Lähmung seiner Gesichtshälfte ist verheilt.

Dortmund – Er ist einer der bekanntesten Schlagersänger Deutschlands und fühlte sich in den letzten Monaten wie ein Wesen aus „der Geisterbahn“. Im Dezember 2021 wurde bei G.G Anderson (72) eine Lähmung der rechten Gesichtshälfte diagnostiziert. Nach langer Therapie ist der Sänger nun genesen und hat sein Lächeln zurück.

Person G. G. Anderson
Geboren 4. Dezember 1949 (Alter 72 Jahre), Eschwege, Deutschland
EhefrauMonika Grabowski

G.G Anderson erleidet Schock vor Weihnachten

Kurz vor Weihnachten vergangenen Jahres erleidet der 72-Jährige den Schock. Als er mit seiner Ehefrau Monika (64) am Esstisch sitzt, fällt die Motorik seiner rechten Gesichtshälfte plötzlich aus. „Mein rechter Mundwinkel hing runter. Ich konnte nicht mehr kauen und bekam das rechte Auge nicht mehr zu. Auch das Sprechen fiel mir schwer“, so Anderson zur Bild. Ärzte stellten daraufhin im Krankenhaus eine Lähmung der Gesichtsmuskeln fest (mehr News zu Promis und TV bei RUHR24).

Aber wie kam es dazu? Die Erkrankung sei demnach auf eine Nervenentzündung (Fazialisparese) zurückzuführen. Wie G.G Anderson leidet auch der Designer Harald Glööckler (57) an einer Nervenerkrankung, die unheilbar sei, wie er kürzlich mitteilte. Anderson konnte seine Krankheit hingegen mit viel Kraft, Unterstützung und Therapie überwinden.

G.G Anderson ist nach neun Monaten von Lähmung geheilt

Nun ist er „froh, dass dieser Spuk vorbei ist“, sagt der 72-Jährige. Doch es dauerte länger als gedacht, denn kurz nach der Diagnose hätten ihm die Ärzte versprochen, in ein paar Wochen wieder normal auszusehen. Aus ein paar Wochen wurden jedoch ein paar Monate. Neun, um genau zu sein. „Ich hatte Riesenschiss, dass die Lähmung nie wieder zurückgeht“, gesteht der Musiker der Bild. Aber seine Angst ließ er sich nicht anmerken und trat trotz seines Handicaps auf und besuchte TV-Shows.

Parallel dazu wurde er mit Ergotherapie, Akupunktur und logopädisch behandelt. „Ich sehe jetzt besser aus denn je, die Krankheit war wie eine Verjüngungskur. Aber am meisten haben mir meine Fans geholfen, die mir das Gefühl gegeben haben, dass sie mich auch mit entstelltem Gesicht lieben. Es war absolut richtig, trotz Gesichtslähmung auf Tournee zu gehen und mich nicht zu verstecken.“

G. G Anderson ist nach einer Gesichtslähmung wieder genesen.

Aber er stellt auch klar, dass er seine Schlager-Karriere beendet hätte, wenn die Lähmung geblieben wäre. Seine Frau Monika wäre trotz dessen nicht von seiner Seite gewichen. „Das ist echte Liebe“.

Rubriklistenbild: © IMAGO / STAR-MEDIA