Im Sat.1 Frühstücksfernsehen

Frank Rosin gibt Tipps: So hält man das Gewicht während der Coronavirus-Krise

Frank Rosin gibt Ernährungstipps für die Coronavirus-Krise
+
Frank Rosin gibt Ernährungstipps für die Coronavirus-Krise

Frank Rosin, der sternekoch aus Dorsten, teilt seine Geheimnisse aus der Küche: Er verrät, wie man trotz Homeoffice und Ausgangsbeschränkungen das Gewicht hält. 

  • Frank Rosin ist TV-Koch aus Dorsten.
  • In einem Interview hat er nun Tipps verraten, wie man während der Coronavirus-Krise sein Gewicht hält.
  • Diese zeigt er auch in einer neuen Kochshow auf Kabel Eins.

Dorsten - Schlank bleiben trotz Homeoffice ist gar nicht so einfach. Schließlich lauern derzeit die Versuchungen an jeder Ecke. Süßigkeiten sind nur eine Regalbreite entfernt und fürs Büro vorgekocht wird schon lange nicht mehr - ehe man sich versieht, zeigt die Waage deshalb ein dickes Plus an.

Frank Rosin vermeidet im Homeoffice Kohlenhydrate

Doch einer weiß Abhilfe: Frank Rosin (53), Spitzenkoch aus Dorsten, hat im Sat.1 Frühstücksfernsehen seine Ernährungstipps für eine erfolgreiche Homeoffice-Zeit verraten. Seine Devise ist: "Einfach und frisch kochen" mit Resten, die man noch zuhause hat  -  oder wie Rosin es nennt: "Rum-Fort-Küche." Eine Abkürzung für: "Was rumliegt und fort muss. "

Doch was heißt das konkret? Der Koch mit eigenem Restaurant in Dorsten empfiehlt den Zuschauern vor allem frische, nahrhafte Lebensmittel wie beispielsweise Blumenkohl, Lauch, Zwiebeln oder Tomaten zu verzehren und warnt vor zu vielen Kohlenhydraten. "Wir sitzen ja jetzt länger auf der Couch als sonst", stellt der Spitzenkoch fest und rechnet deshalb damit, dass ein Großteil der Deutschen aufgrund des aktuellen Bewegungsmangels durchaus zunehmen wird. Vor Übergewicht dank Corona warnt unterdessen auch die Verbraucherzentrale NRW, die gleichzeitig Tipps dagegen gibt - wie Rosin.

Frank Rosin kocht gemeinsam mit seinen drei Kindern 

Der Spitzenkoch aus Dorsten empfiehlt seinen Zuschauern auch, die ganze Familie beim Kochen mit einzubeziehen. Das fördere die Kommunikation innerhalb der Familie und sei ein idealer Zeitvertreib für Kinder

Frank Rosin ist selbst Vater von drei Kindern und geht mit gutem Beispiel voran. Jeden Tag koche er gemeinsam mit seinen Kindern frisch und habe dadurch inzwischen schon neue Routinen eingeführt: "Meine Kinder fragen auf einmal jeden Morgen: 'Naa, was kochen wir denn heute?'", so Frank Rosin, der mit seinem Restaurant wegen der Coronavirus-Krise aktuell ebenfalls zu kämpfen hat. 

Frank Rosin: Abnehmen durch Intervallfasten 

Sollten sich bereits ein paar extra Pfunde auf den Hüften angesammelt haben, weiß Frank Rosin, der jetzt auch bei "Joko und Klaas gegen ProSieben" mitmischt, ebenfalls Abhilfe: Bereits zwei Mal war der Koch gleichzeitig Moderator und Teilnehmer der Kabel Eins-Sendung Rosins Fettkampf - und das sehr erfolgreich. Im letzten Jahr verlor er innerhalb der Sendung ganze 11,5 Kilogramm Körpergewicht. 

Die Geheimwaffe des TV-Kochs hieß damals Intervallfasten. Konkret bedeutet dies, dass der 53-Jährige täglich 16 Stunden fastete und nur innerhalb eines Zeitfensters von acht Stunden Nahrung zu sich nahm. Für Frank Rosin der Schlüssel zum Erfolg - beziehungsweise zum Purzeln der Kilos. 

Video: "Eine Wampe als hätte ich zwei Fußbälle verschluckt"

Weitere Tipps und Tricks zum Kochen während der Coronavirus-Krise zeigt Frank Rosin außerdem ab sofort gemeinsam mit anderen Profiköchen täglich um 19:55 Uhr bei seinem Heimatsender Kabel Eins. In der Kochshow "Wir kochen zusammen! Zuhause beim Spitzenkoch" nehmen unter anderem Köche wie Frank Rosin, Alexander Herrmann (48), Mike Süsser (49) undBjörn Freitag (46) (alle Promi-Artikel auf RUHR24.de) die Zuschauer an ihren Herd in ihrem eigenen Zuhause mit. 

Das Besondere an der neuen Kochshow bei Kabel Eins: Die Gerichte werden in Echtzeit zubereitet - es werden keine nachträglichen Schnitte geben. Die Köche werden aber nicht nur einen Einblick in ihre privaten Küchen gewähren, sondern auch über die Probleme sprechen, die sie derzeit wegen des Coronavirus haben. Ein Problem werden sie aber definitiv nicht haben: Zuviele Pfunde auf der Waage.