Influencerinnen betroffen

Corona-Schock: Sophia Thiel und Fiona Erdmann hat es heftig erwischt

Mit Sophia Thiel und Fiona Erdmann haben sich zwei bekannte Influencerinnen mit Corona infiziert. Die Promi-Influencerinnen erläutern, wie sie das Virus einschränkt.

Dortmund – Fitness-Bloggerin Sophia Thiel (26) dachte, ihr kann nichts passieren! „Durch die Impfung und den Booster bin ich ein bisschen leichtsinnig geworden“, gibt die Influencerin zu. Nun liegt sie mit Halsweh, Husten und Gliederschmerzen zu Hause im Bett. „Mich hat’s richtig hart erwischt. Ich habe Corona“, erzählt die Münchnerin.

Influencerin Sophia Thiel: Corona-Schock statt ruhiger Urlaub mit Freund Raphael Birchner

Eigentlich wollte Thiel mit ihrem Freund* Raphael Birchner (25) ein paar Tage Urlaub machen. Am Mittwoch brachen sie ihre Auszeit ab. „Ich konnte teilweise kaum mehr sprechen, weil ich so heiser war.“

„Los ging’s am Montag mit einem leichten Kratzen im Hals. Das habe ich aber öfter mal wegen der Heizungsluft. Als es schlimmer wurde, dachte ich mir, vielleicht habe ich mich auch erkältet, weil ich viel beim Eisbaden war.“

Corona-Schock: Influencerin Sophia Thiel schmeckt jetzt auch nichts mehr

Ein Test bestätigte schließlich: Sophia hat sich mit Corona infiziert* „Das Virus ist echt hartnäckig. Mir geht es immer noch nicht wirklich gut. Langsam schmecke ich auch nichts mehr.“

Sophia Thiel richtet sich in einer Instagram-Story an ihre Fans: „Desinfiziert eure Hände, tragt eure Maske, seid achtsam und passt gut auf euch auf.“

Sophia Thiel mit Corona-Infektion - auch schwangere Model-Kollegin positiv

Ihr Freund habe trotz negativer Testergebnisse auch schon erste Symptome. „So habe ich mir unseren Start ins neue Jahr nicht vorgestellt, das ist einfach superärgerlich“, sagt die Ex-Bodybuilderin, die auch als Fitness-Model und Kochbuchautorin gearbeitet hat. Kürzlich sprach sie noch über eine anderweitige Diagnose und erklärte, wie sie die Fake-Welt auf Instagram* empfindet.

Ihre Kollegin Fiona Erdmann (33) ärgert sich nicht über ihre Corona-Infektion, sondern sorgt sich mehr. Denn die frühere Germany’s Next-Topmodel-Kandidatin ist schwanger. Nachdem sie im Frühjahr 2021 in der 18. Schwangerschaftswoche eine Fehlgeburt erlitten hatte, macht sie sich nun besonders viele Gedanken.

Schwangere Fiona Erdmann hat Corona: Sorgen um das ungeborene Baby nach Fehlgeburt

„Mein kleines Würmchen im Bauch scheint ok zu sein. Ich fühle es treten und kicken und das gibt mir einfach ein so sicheres Gefühl. Für mich war die Covid-Diagnose eigentlich nur wegen meiner Schwangerschaft so ein riesengroßer Schock, da ich wirklich Angst um mein Baby hab“, erzählt Erdmann, die seit 2018 in Dubai lebt, wo sie im August 2020 mit ihrem Partner Mohammad ihren ersten gemeinsamen Sohn Leo (1) zur Welt brachte.

Beide haben sich ebenfalls infiziert. „Unsere gesamte Familie ist an Covid erkrankt. Und das, obwohl wir in den letzten Wochen kaum unterwegs, draußen oder in Kontakt mit vielen Leuten waren“, sagt Erdmann. Söhnchen Leo sei der erste mit Symptomen gewesen.

Fiona Erdmann positiv auf Corona getestet - und zwischenzeitlich in der Notaufnahme

„Ihm geht es mittlerweile ganz gut. Er hatte am Anfang Fieber und dann leichten Husten. Aktuell niest und hustet er nur noch. Mohammad, seinem Vater und seinem Bruder geht es leider nicht so gut. Vor allem Moe hatte heute Nacht wirklich sehr starkes Fieber und Schmerzen im ganzen Körper. Für mich war es daher fast unmöglich mich auszuruhen, da ich mich sowohl um Moe als auch um Leo kümmern musste. Ich glaub das ist das Muttergen. Da entwickelt man einfach Kräfte, die man braucht, um das Rad am laufen zu halten“, sagt Fiona Erdmann*.

Ihr selbst gehe es den Umständen entsprechend gut. „Ich habe aktuell nur eine laufende Nase, Husten und Niesen, keinerlei Schmerzen oder sonstige Beschwerden. Also aktuell ein recht harmloser Verlauf.“ Das sah vor ein paar Tagen noch anders aus. Wegen schlimmer Erkältungssymptome musste die Influencerin am Samstag sogar in die Notaufnahme gebracht werden.

Jetzt erholt sie sich und verbringt die Zeit mit der Familie in Quarantäne. Auch, wenn es gerade nicht immer einfach ist.

„Schwanger mit Covid und Kleinkind zu Hause ist nicht witzig. Ich ruhe mich natürlich trotzdem so gut wie möglich aus. Aber jede Mutter mit Kleinkind weiß, dass das eben nicht so einfach ist“, gibt Erdmann zu. *tz.de ist ein Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Peter Kneffel/dpa