RTL-Show

DSDS nach 2023 doch nicht abgesetzt? Produktionsfirma spricht von Neustart

RTL will DSDS nach der 20. Staffel im kommenden Jahr absetzen. Doch nun könnte die 180-Grad-Wende kommen.

Köln – Dieter Bohlen (67) kommt für eine letzte DSDS-Staffel zu RTL zurück. Das verkündete der Kölner Sender vor wenigen Tagen in einer Mitteilung. Doch während viele Fans noch dabei sind, das baldige Ende ihrer Lieblingssendung zu verkraften, macht Nico Hofmann, Chef der DSDS-Produktionsfirma Ufa Show & Factual, den Zuschauern jetzt plötzlich doch wieder Hoffnung. RUHR24 weiß, ob DSDS womöglich doch noch eine Zukunft hat.

TV-ShowDeutschland sucht den Superstar (DSDS)
SenderRTL Television
JuryFlorian Silbereisen, Toby Gad, Dieter Bohlen, Ilse DeLange

DSDS: Dieter Bohlen feiert RTL-Comeback – aber nur für eine allerletzte Staffel

Dass sich der Stern von „Deutschland sucht den Superstar“ auf dem absteigenden Ast befand, deutete sich schon länger ab. Die vergangene Staffel mit Florian Silbereisen (40) als Chef-Juror konnte trotz zahlreicher Neuerungen die Erwartungen der Zuschauer nicht ansatzweise erfüllen. Die DSDS-Quoten stürzten teilweise auf ein Allzeittief ab.

Schon damals wurden Stimmen in den sozialen Netzwerken laut, Chef-Juror Dieter Bohlen zurück ins DSDS-Boot zu holen. Diesem Wunsch sind RTL und die DSDS-Produktionsfirma Ufa nun nachgekommen: Vergangene Woche wurde bekannt, dass Dieter Bohlen 2023 wieder hinter dem Jury-Pult sitzen würde – zum allerletzten Mal. „Nach zwei sehr erfolgreichen Jahrzehnten werden wir die Show ein letztes Mal groß feiern. Und zum großen Finale darf Dieter Bohlen nicht fehlen“, so RTL-Unterhaltungschef Markus Küttner in einer Mitteilung.

RTL ohne DSDS – das können sich viele Fans wohl kaum vorstellen. Und müssen sie offenbar auch nicht unbedingt: Ufa-Chef Nico Hofmann hat jetzt eine überraschende Ankündigung gemacht, bei der so mancher DSDS-Fan große Ohren bekommen könnte (mehr Promi-News auf RUHR24 lesen).

DSDS doch noch nicht vorbei: Produktionsfirma dementiert „Beerdigung“

Laut dem Film- und Fernsehproduzenten sei nämlich nach der DSDS-Staffel von 2023 noch lange nicht Schluss. „Die Jubiläumsausgabe von DSDS mit der Rückkehr von Dieter Bohlen (ist) ein Neustart der Show – und kein Weiter-so. Und erst recht keine Beerdigung“, so Hofmann im Gespräch mit Bild am Sonntag. Abschiedsstimmung hört sich anders an – zumindest, wenn es nach dem Ufa-Produzenten geht.

RTL feiert finale DSDS-Staffel mit Comeback von Dieter Bohlen

Er habe „seit Jahren eine enge Beziehung“ zu Dieter Bohlen und sei „gespannt darauf, was mit dem Format alles noch geht“. Auch weitere Formate mit dem Musikproduzenten könne er sich gar vorstellen.

Und RTL? Gegenüber RUHR24 gibt sich Unternehmenssprecher Claus Richter nüchtern: „Wir konzentrieren uns jetzt auf die nächste Staffel DSDS. Mehr gibt es im Moment nicht zu verkünden.“ Es bleibt also spannend: Wird DSDS seine letzte Chance nutzen? Oder können Fans den Grabschmuck schonmal vorbestellen?

Rubriklistenbild: © Daniel Bockwoldt/dpa/picture alliance