Live-Shows 2022 gestartet

DSDS-Überraschung: Sarah Engels bringt Quoten-Hoch für RTL

Bei DSDS feierte Sarah Engels ihr Comeback in einer Live-Show – und setzt damit ein Zeichen in Richtung der Primetime-Konkurrenz.

Köln – Nach bislang eher durchwachsenen Zuschauerzahlen vor dem TV laufen von der kultigen Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ mittlerweile die Live-Shows. Bis der diesjährige Sieger feststeht, dauert es also nur noch wenige Wochen. TV-Sender RTL hat dazu das Konzept der Sendung etwas umgekrempelt.

CastingshowDeutschland sucht den Superstar (DSDS)
Erstausstrahlung9. Nov. 2002 auf RTL Deutschland
ProduktionsunternehmenUFA Show GmbH, ITV Studios Germany

DSDS 2022: Jury bekommt Unterstützung in Live-Show auf RTL von Sarah Engels

In der DSDS-Jury wird Dieter Bohlen (68) in diesem Jahr durch Florian Silbereisen (40) ersetzt. Gemeinsam mit Countrysängerin Ilse DeLange (44) und Produzent Toby Gad (53) gibt es so in der aktuellen Staffel eine völlig neue Konstellation. In der zweiten Live-Show hat das Trio Unterstützung von einer Weggefährtin von Poptitan Dieter Bohlen erhalten.

Als Gastjurorin hat Sarah Engels (29), nach ihrem zweiten Platz als DSDS-Kandidatin im Jahr 2011, nun die Seiten gewechselt und beurteilte die Auftritte der verbliebenen Teilnehmer der diesjährigen Staffel. Die Generalprobe verlief für die Sängerin allerdings zunächst nicht wie geplant. Denn ihre Schuhe bereiteten der 29-Jährigen durch die hohen Absätze einige Probleme, wie RTL berichtet. In der Live-Show von „Deutschland sucht den Superstar“ war davon für die Zuschauer dann allerdings nichts mehr zu sehen.

Umso mehr können sich die Einschaltquoten im Vergleich zu den Vorwochen sehen lassen. Nach Angaben des Portals DWDL soll es zuletzt Anfang März ähnlich viele Zuschauer gegeben haben. Insgesamt 1,54 Millionen Personen ab drei Jahren sollen sich die Live-Show mit Sarah Engels angeschaut haben. Zuvor war bereits Thomas Anders (59) der ehemalige „Modern Talking“-Partner von Dieter Bohlen als Gastjuror zu sehen.

Mehr Zuschauer für DSDS 2022 – doch „The Masked Singer“ bleibt weiterhin davor

Für die aktuelle Staffel von DSDS geht es dadurch nun wieder nach oben, was die Zuschauerzahlen betrifft. Durch den Rauswurf von Schlagersänger Michael Wendler (49) aus der Jury und den darauf folgenden Ausstieg von DSDS-Urgestein Dieter Bohlen hatten die bisherigen Folgen an Zuspruch verloren. Trotzdem steht schon fest, dass es auch im kommenden Jahr neue Castings von „Deutschland sucht den Superstar“ geben soll. Bei RTL können sich schon Bereitwillige online bewerben.

In Sachen Quoten bleibt dann nur zu hoffen, dass es für die nächsten Shows weiterhin bergauf geht. Denn die Konkurrenz schläft nicht. Das Finale von „The Masked Singer“ auf Prosieben, das nach Angaben von Merkur die Sängerin Ella Endlich gewann, setzte sich im Vergleich gegen die zweite Live-Show von DSDS durch. Im Jahr 2020 ließ Sarah Engels als Skelett verkleidet in der dritten Staffel der Promi-Rateshow die Mitstreiter hinter sich und wurde durch das Publikum, das eingeschaltet hatte, zur Siegerin gekürt.

Zu viel Werbung? DSDS und „The Masked Singer“ von ARD-Krimi geschlagen

Doch die in den vergangenen Staffeln so beliebte Promi-Rateshow mit den ungewöhnlichen Kostümen hat auch mit weniger Zuschauern zu kämpfen, macht DWDL deutlich. Noch beliebter als „Deutschland sucht den Superstar“ und „The Masked Singer“ war demnach am Samstag (23. April) der Krimi „Der Tote am Meer“ in der ARD. Ein Grund dafür könnte die Werbung sein, die bei RTL und Prosieben vor allem zur Primetime zur Genüge läuft (weitere Promi- und TV-News bei RUHR24).

Sarah Engels in der Jury von DSDS bei RTL.

Einen Vorteil hat die Castingshow auf RTL allerdings. Denn mit „The Masked Singer“ ist für die nächsten Monate nach bisherigem Stand (25. April) zunächst Schluss. Allerdings gibt es mit der Gameshow „Schlag den Star“ am kommenden Samstag (30. April) erneut große Konkurrenz für DSDS in Sachen Zuschauer.

Rubriklistenbild: © RTL / Stefan Gregorowius

Mehr zum Thema