Neue Staffel ab 10. Januar

Weitere Änderung beim "Dschungelcamp" (RTL): Beliebte Tradition muss gehen - auf Kosten der Zuschauer?

Ab dem 10. Januar startet die neue Staffel vom Dschungelcamp bei RTL - ohne das beliebte Lagerfeuer. Und das ist nicht die einzige Neuerung in der Staffel.

  • Am 10. Januar startet die neue Staffel von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!"
  • Dabei wird es jedoch mehrere Änderungen geben.
  • Einige Zuschauer sind jedoch nicht begeistert.

Update, Freitag (3. Januar), 12 Uhr: Wie der Sender RTL bekannt gab, wird es eine weitere Neuerung in der kommenden Staffel geben. So müssen die Camper auf das beliebte Lagerfeuer verzichten. Das war normalerweise im Camp der Mittelpunkt des geschehen - und sorgte oft für Geständnisse und peinliche Geschichten.

Damit reagiert der Sender auf die verheerenden Waldbrände, die zurzeit in Australien wüten. Außerdem hat der Sender eine Spendenaktion ins Leben gerufen, die den Opfern der Brände zugutekommen soll. Statt des offenen Feuers wird es in diesem Jahr nur ein gasbetriebenes Feuer geben. Auch die britische Ausgabe der Show kam dieses Jahr schon ohne offenes Feuer aus. In der letzten Staffel wurde mit Gaskochern das Essen zubereitet.

Dschungelcamp bricht mit Tradition: kein Lagerfeuer mehr im Camp

Einige User auf Twitter können diese Entscheidung allerdings nicht verstehen - vor allem nicht mit Hinblick auf die derzeit schweren Bränden in Australien

  • Justin schreibt: "Das Lagerfeuer hat TRADITION! Das kann man nicht einfach abschaffen!"
  • medienfuzzi schreibt: "Gibt ja genug Feuer um das Dschungelcamp ;) und außerdem wird das ganze ja eh in Köln-Hürth produziert"
  • Maspo schreibt: "Australien komplett unter Feuer. Wie könnte man als Deutschland da helfen? Stimmt, kein Lagerfeuer mehr."
  • Aria Viderci schreibt: "Gasbetriebenes Lagerfeuer im #dschungelcamp ! Lebende Tiere dürfen nicht mehr gegessen werden! Was kommt als Nächstes? Frank Rosin als Koch? Ein Dixi Klo?"

Erstmeldung, Mittwoch (1. Januar), 8.45 Uhr: Dortmund - Am 10. Januar geht es wieder los mit der beliebten Show aus dem australischen Dschungel. Bei "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" kämpfen Prominente um die Dschungelkrone und einem Platz auf dem Thron - und natürlich um Geld.

Neue Regel beim Dschungelcamp auf RTL: Es sollen keine lebenden Tiere gegessen werden

Jedoch wird es in der neuen Staffel eine Änderung geben, wie es sie noch nicht vorher gegeben hat. Und diese betrifft vor allem das beliebteste Format im Dschungelcamp: die Prüfungen. Wer schon mal in die gewinnträchtige Show hereingeschaut hat weiß, dass die Prüfungen oft nichts für schwache Nerven sind.

Vor allem, wenn es um das Thema Essen geht. So ist die Kotzfrucht, die eigentlich Durian heißt, wohl nur durch die Dschungelshow so bekannt geworden. Neben Tiergenitalien ebenfalls eine beliebte Speise in den Prüfungen: lebendige Tiere wie Würmer, Maden und Kakerlaken.

An Ostern startet RTL in Essen ein Mega-Event mit zahlreichen Promis - "Die Passion" kommt in die Ruhrgebietsstadt. 

Die Änderung beim Dschungelcamp wurde auch schon im Dschungelcamp aus Großbritannien eingeführt

Doch damit wird jetzt in der kommenden Staffel Schluss sein. Wie das Magazin "Stern" berichtet, sollen in der Staffel ab kommenden Januar keine lebendigen Tiere mehr verspeist werden müssen. Das bestätigte auch ein Sprecher von RTL: "Wir haben keinen Verzehr von lebenden Tieren in dieser Staffel."

Tierschützer können bei der Entscheidung jetzt wohl aufatmen. Doch mit dieser drastischen Entscheidung ist die deutsche Version des britischen Originals nicht alleine. Denn auch in Großbritannien haben sie der Änderung zugestimmt. Auch in ihrer neuen Staffel werden lebende Tiere nicht zu Showzwecken leiden müssen.

Dschungelcamp bei RTL: Im Januar 2004 wurde die erste Staffel ausgestrahlt

Der Sender RTL verspricht jedoch, genügend alternative Aufgaben für die Prominente bereitzustellen. Zwar sollen dennoch in der neuen Staffel weiter lebende Tiere vor der Kamera zum Einsatz kommen, beispielsweise werden in Prüfungen oft Spinnen auf die Kandidaten gesetzt, jedoch werden diese nicht mehr lebendig gegessen. 

Seit Januar 2004 ist die Show ein fester Bestandteil in der deutschen Fernsehwelt. Anfang kommenden Jahres wird die 14. Staffel von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" produziert. Auch die 12 Kandidaten für 2020 stehen schon fest. Mit im Gepäck haben die Promis vom Dschungelcamp einige kuriose Luxusgegenstände, wie nun bekannt wurde. Bei einer weiteren RTL-Show stehen auch Veränderungen an: Dieter Bohlen sucht für DSDS eine neue Jury.

RTL bestätigt: Das sind die 12 Kandidaten für die neue Staffel Dschungelcamp

Sonja Kirchberger (55) war die erste bestätigte Kandidatin der neuen Staffel. Sie erlangte Berühmtheit für ihre Rolle in dem Erotik-Film "Die Venusfalle". Der zweite Schauspieler ist Raúl Richter (32). Er ist vor allem für seine mittlerweile vergangene Rolle bei GZSZ bekannt.

Boxer Sven Ottke  (52) lockte vor allem in den 1990er-Jahren die Zuschauer zahlreich vor die Fernsehbildschirme. Aber auch ein ehemals hochrangiger Politiker wird mit den anderen Kandidaten Geschichten am Lagerfeuer austauschen. Günther Krause (66) ist ehemaliger Bundesminister für Verkehr und trat nach mehreren als "Affären" behandelte Vorgänge 1993 von seinem Amt zurück.

Das sind schlechte Nachrichten. Aufgrund des Coronavirus könnte das Dschungelcamp im Jahr 2021 wohl möglich ausfallen. Die Briten haben darüber die Entscheidungsmacht

Mit dabei im Dschungelcamp: DSDS-Sieger, Boxlegende, Politiker und Schauspieler

Zwei weitere Prominente kommen von der RTL-Erfolgsshow "Deutschland sucht den Superstar". 2016 gewann Prince Damien (28) die 13. Staffel. Antonia Komljen (21) war zwar ebenfalls Kandidatin bei DSDS, blieb den Zuschauern aber eher wegen ihrer Geschichten rundum fragwürdige Videoaufnahmen im Gedächtnis.

Die weiteren Kandidaten, die ab dem 10. Januar sich in den Dschungelprüfungen stellen müssen:

  • Elena Miras (27)
  • Anastasiya Avilova (31)
  • Markus Reinecke (50)
  • Marco Cerullo (30)
  • Danni Büchner (41)
  • Claudia Norberg (51)

Bei einem können sich die Kandidaten allerdings schon vor Staffelstart sicher sein: Lebendige Tiere müssen sie in den Prüfungen nicht mehr essen.

Was es bedeutet, solche Tiere zu essen, will Jenke von Wilmsdorff herausfinden. Beim "Jenke-Experiment" zum Thema "Fleisch" muss der RTL-Reporter in Hamm einen schwierigen Entschluss fällen und über Leben und Tod entscheiden.

Rubriklistenbild: © Marius Becker/dpa; Kollage: RUHR24

Mehr zum Thema