IBES

Claudia Effenberg im Dschungelcamp 2023? RTL soll TV-Star Mega-Gage zahlen

Bereits sieben Kandidaten werden schon für das Dschungelcamp 2023 gehandelt. Die Mischung der Stars könnte für Hammer-Quoten bei RTL sorgen.

Update, Freitag (9. Dezember), 12.48 Uhr: Dortmund – Die neue Staffel des RTL-“Dschungelcamps“ steht kurz bevor. Noch immer ist nicht klar, welche Kandidaten mit den Moderatoren Sonja Zietlow und Jan Köppen in den australischen Dschungel fliegen werden. Über sieben Kandidaten wird bereits seit Monaten spekuliert. Laut Informationen von Bild sollen jetzt zwei weitere Promis verpflichtet worden sein.

Es handelt sich um Claudia Effenberg (57) und Schauspielerin Jana Pallaske (43). Beide haben bereits Reality-TV-Erfahrung: Die Frau von Fußball-Legende Stefan Effenberg war 2014 bereits bei „Promi Big Brother“. Jana Pallaske nahm 2021 am „Sommerhaus der Stars“ teil. RTL kommentiert die Gerüchte zu „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ nicht.

Für Claudia Effenberg soll RTL richtig tief in die Tasche gegriffen haben. Die Gage der 57-Jährigen soll laut Bild eine der höchsten in der Geschichte des Dschungelcamps sein.

Claudia Effenberg ist seit 2004 mit Fußball-Star Stefan Effenberg verheiratet.

Erstmeldung, Freitag (30. September), 18.52 Uhr: Dortmund – Die 16. Staffel von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ oder auch dem Dschungelcamp beginnt im Januar 2023. Schon in weniger als vier Monaten ekeln sich insgesamt 12 mehr oder weniger prominente Kandidaten im Dschungelcamp wieder durch den australischen Busch. Sieben Dschungel-Stars werden bereits als feste Kandidaten gehandelt. Die Mischung ist wild und vielversprechend.

Dschungelcamp kehrt 2023 zu seinen Wurzeln zurück: RTL dreht Show wieder in Australien

2023 wird bereits die 16. Staffel der Kult-Show ausgestrahlt. Im Jahr 2004 ging die Show mit Bestands-Moderatorin Sonja Zietlow (54) und dem 2012 verstorbenen Moderator Dirk Bach († 51) an den Start. Mittlerweile hat den Moderator-Platz neben Sonja Zietlow im Dschungelcamp jedoch Jan Köppen (49) eingenommen. Die Fans sind davon aber nicht begeistert.

Ein weiterer fester Bestandteil der Show ist seit fast 20 Jahren Dr. Bob (72). In der Original-Version des Dschungelcamps steigt Dr. Bob aus privaten Gründen nun aus. Doch in Deutschland steht der Sanitäter seinen Schützlingen stets mit Rat und Tat zur Seite. Und diese sind auch das Einzige, was sich jedes Jahr mit Gewissheit ändert. Über sechs der möglichen Teilnehmer wird seit einigen Wochen wild spekuliert. Nun ist der Siebte in die Gerüchteküche aufgenommen worden.

Erste Kandidaten im Dschungelcamp 2023: Sieben mögliche Teilnehmer bekannt

Die elegante Mischung aus Macho, Beauty, Temperament und Emotionen würde mehr als nur einen Hauch von Krawall versprechen. Die Bild brachte unter anderem Ex-Bachelor-Kandidatin Yeliz Koc (28) ins Spiel. Sie polarisierte vor allem durch ihr Abschiedsgeschenk für den damaligen Bachelor, indem sie ihm knallhart eine Ohrfeige vor laufenden Kameras verpasste. Auch Lucas Cordalis (55) soll 2023 dabei sein. Er sollte schon im letzten Jahr den Dschungel bewohnen, doch daraus wurde wegen seiner Corona-Erkrankung nichts.

RTL verlegt das Dschungelcamp 2023 wieder von Südafrika nach Australien.

Ex-Bachelor Andrej Mangold (35), war zwar nicht derjenige, den Yeliz für ihre Ohrfeige auserkoren hatte, aber auch das Männermodel soll einer der 12 Kandidaten im Dschungelcamp werden. Für noch mehr emotionale Ausbrüche könnten Reality-TV-Dauerbrenner Djamila Rowe (55) und YouTuberin Lisha sorgen. Während Rowe Désirée Nick (65) 2021 zum Boxkampf herausforderte, trug Lisha ihre Gefechte im „Sommerhaus der Stars“ mit Worten aus.

Nun steht auch Trash-TV-Macho Gigi Birofio (23) im Raum. Wer? Der Italiener polarisierte schon in Formaten wie „Kampf der Realitystars“ und „Ex on the Beach“, mit seinen, sagen wir mal, extravaganten Sprüchen: „Wenn der Schwefel fällt, fällt der Nebel“. Influencer Twenty4tim könnte laut Bild ebenfalls dabei sein. RTL bestätigte alle Spekulationen bislang aber nicht.

Rubriklistenbild: © APress/Imago

Mehr zum Thema