Kritik von RTL-Moderator

Oliver Pocher schießt gegen Lucas Cordalis im Dschungelcamp: „Sitzt seine Zeit ab“

Lucas Cordalis hat im Dschungelcamp 2023 als Kandidat nun die Chance, Dschungelkönig zu werden. Von Oliver Pocher hagelt es allerdings Kritik.

NRW – Im Dschungelcamp 2023 auf RTL sind die Kandidaten bereits eingezogen und haben sich den ersten Aufgaben gestellt. Den Sieg will sich in diesem Jahr auch Lucas Cordalis (55) holen. Doch nach den ersten Tagen ist seine Leistung noch verbesserungswürdig, meint Comedian und Moderator Oliver Pocher (44).

Lucas Cordalis als Kandidat im RTL-Dschungelcamp: Oliver Pocher findet drastische Worte

Für Costa Cordalis hätte der Titel als „Dschungelkönig 2023“ eine besonders emotionale Bedeutung, denn sein Vater Costa Cordalis hat sich 2004 in der ersten Staffel die Auszeichnung gesichert. Nach dem Tod des Schlagersängers könnte dessen Promi-Sohn in diesem Jahr in die Fußstapfen seines Vaters treten, nachdem Lucas Cordalis wegen einer Corona-Erkrankung auf das RTL-Dschungelcamp 2022 verzichten musste.

Doch an den ersten Tagen nach dem Einzug ins Dschungelcamp am Freitag (13. Januar) konnte der Ehemann von Daniela Katzenberger (36) bislang noch nicht viel von sich Reden machen. Für Oliver Pocher ist daher klar: „Das ist keiner, der um den Titel mitkämpft“, glaubt er laut dem Portal vip.de.

Das liege hauptsächlich daran, dass Lucas Cordalis im RTL-Dschungelcamp 2023 bislang mehr hätte in Erscheinung treten sollen. „Er ist ja auch so nicht der Entertainigste. Ich weiß jetzt auch nicht, warum man den unbedingt nochmal dabei haben sollte oder wollte oder müsste“, zitiert vip.de den Comedian und Moderator Oliver Pocher.

Lucas Cordalis im Dschungelcamp 2023: Kandidat bricht auf RTL plötzlich in Tränen aus

Und der Comedian geht sogar noch einen Schritt weiter und stellt eine waghalsige Vermutung an. „Vielleicht kommt ja noch irgendwas, aber ich glaube, der sitzt da einfach seine Zeit ab“, soll sich Oliver Pocher laut vip.de über Lucas Cordalis geäußert haben.

Dass auch der Ehemann von Daniela Katzenberger Gefühle zeigen kann, macht Lucas Cordalis kürzlich im Gespräch mit einem anderen Teilnehmer deutlich. Als Kandidat Cosimo Citiolo (41) im RTL Dschungelcamp von seinem eigenen Vater schwärmt, kommen Lucas Cordalis plötzlich die Tränen.

Lucas Cordalis (l.) und Cosimo Citiolo (r.) sind Kandidaten im RTL-Dschungelcamp 2023.

„Ich will gar nicht wissen, wie es bei mir wäre, wenn mein Vater nicht mehr da wäre“, meint Cosimo Citiolo nachdenklich. „Ich habe meinen Vater immer für unsterblich gehalten [...]. Das war schon ziemlich unerwartet, versucht Lucas Cordalis hinterher den Zuschauern zu erklären. „Ich war bei seiner letzten Stunde da, letzte Sekunde, letzter Atemzug“, enthüllt der Sohn von Costa Cordalis (weitere Promi- und TV-News bei RUHR24).

Nach Tränen von Lucas Cordalis im RTL-Dschungelcamp: Reaktionen von Zuschauern sind gespalten

Mit der Aussage „Das reißt dir richtig das Herz raus“ versucht der 55-Jährige seine Trauer in Worte zu fassen und bekommt dafür von Cosimo Citiolo viel Zuspruch. Bei den Zuschauern sorgt die Offenheit von Kandidat Lucas Cordalis im RTL-Dschungelcamp 2023 allerdings für gemischte Reaktionen.

„Seine traurigen Augen haben Bände gesprochen“, meint eine Instagram-Nutzerin bei einem Beitrag vom RTL-Dschungelcamp, der das Gespräch der beiden Männer im Video zeigt. „Ich würde ihm den Sieg so gönnen. Er ist Teamplayer, spielt sich nicht auf und nicht auf Streit aus, um Sendezeit zu haben“, stimmt eine andere Zuschauerin zu.

Doch es gibt auch ordentlich Kritik, die mit den Aussagen von Oliver Pocher einhergeht. „Das war berührend. Leider ist das in meinen Augen das einzig ‚Interessante‘ an Lukas. Ich weiß nicht, warum er so als Favorit gehandelt wird. Ich finde ihn richtig uninteressant“, heißt es in einem Kommentar. Der Sohn von Costa Cordalis habe „einfach nichts Interessantes zu erzählen“.

Ob Lucas Cordalis wirklich in die Fußstapfen seines bekannten Vaters treten wird, zeigt RTL täglich ab 22.15 Uhr im TV und online im Livestream bei RTL+.

Rubriklistenbild: © STAR-MEDIA/ Imago Images, RTL; Collage: RUHR24

Mehr zum Thema