Reaktionen im Internet

Dschungelcamp: Filip Pavlovic nach Sieg bepöbelt – Prüfung zu leicht?

Nach dem Dschungelcamp-Finale gab es vor allem eines: Kritik im Internet.

Deutschland – Mit dem Finale des Dschungelcampes am Samstag (5. Februar) endete die diesjährige Staffel aus Südafrika. Als Gewinner geht Filip Pavlovic (27) hervor. Doch die Staffel endete für viele Zuschauer mit einer Enttäuschung.

TV-ShowIch bin ein Star – Holt mich hier raus!
TV-SenderRTL
Finale5. Februar
DschungelkönigFilip Pavlovic

Dschungelcamp-Finale: War die Prüfung von Filip Pavlovic zu leicht?

Wie für das Dschungelcamp-Finale üblich mussten alle drei Finalisten in einer einzelnen Dschungelprüfung antreten. Doch für die Prüfung von Zuschauer-Favorit Filip gab es im Internet deutliche Kritik. Der Reality-Darstelller musste sich in seiner „Ekelprüfung“ in einen sternenförmigen Behälter legen (alle News zu Promis und TV bei RUHR24).

Nach und nach wurden Krabbeltiere, Krokodile und Schlangen mit in die Kiste gelegt. Ganze zehn Minuten musste der 27-Jährige anschließend mit den tierischen Krabblern aushalten – mehr wurde von ihm nicht verlangt. Die zehn Minuten schaffte Filip ohne Probleme, bekam dafür fünf Sterne.

RTL: Schlechte Quoten für das Dschungelcamp-Finale

Doch für viele Zuschauer auf Twitter erschien die Prüfung zu leicht. So beschwerten sich User: „Wie, der muss nur daliegen und abwarten? Ich meine, ich möchte nicht tauschen, aber diese Prüfung ist nicht für einen König gedacht.“ Ein anderer User schreibt: „Im Vergleich zur Essensprüfung war das aber sehr entspannend.“

Dschungelcamp-Gewinner Filip Pavlovic während seiner Einzel-Dschungelprüfung.

Doch nicht nur auf der inhaltlichen Ebene gab es Kritik von den Zuschauern. Dass das Dschungelcamp 2022 nicht gut angekommen zu sein scheint, zeigen auch die Quoten. Denn wie DWDL berichtet, haben am Samstagabend weniger Menschen als je in einem Finale zuvor eingeschaltet. „Nur“ knapp 5 Millionen Menschen schauten sich das Duell der drei Kontrahenten Filip Pavlovic, Eric Stehfest (32) und Manuel Flickinger (33) an.

In der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen sicherte sich „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ dennoch einen Marktanteil von 34,4 Prozent. Klingt viel, war aber in den vergangenen Staffel schon deutlich besser. Doch die Quoten interessieren den neuen Dschungelkönig Filip Pavlovic vermutlich gerade wenig.

Rubriklistenbild: © RTL