IBES mit Halbzeit?

Dschungelcamp 2022: Sendung muss ständig unterbrochen werden

Das Dschungelcamp 2022 startet am 21. Januar in eine neue Staffel. Ausgestrahlt wird täglich um 22.15 Uhr. Damit kommt die Show einer anderen Sendung in die Quere.

Köln – Die neue Staffel von „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ (RTL) verspricht schon im Vorfeld Ärger. Zuschauer des Dschungelcamps müssen sich nämlich auf Unterbrechungen gefasst machen. Das sorgte bereits bei der Ausstrahlung von „Gipfel der Quizgiganten“ für genervte Kommentare im Netz.

SendungIch bin ein Star - Holt mich hier raus! (Dschungelcamp)
SenderRTL
ModerationSonja Zietlow, Daniel Hartwich

Dschungelcamp 2022: Jan Hofer unterbricht die Show regelmäßig

Die Kandidaten für das Dschungelcamp 2022 sind bekannt, der Starttermin ist offiziell und die Zuschauer sind schon ganz gespannt. „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ verspricht eine spannende 15. Staffel, doch die Planung von RTL könnte die Vorfreude auf die neuen Episoden trüben.

Statt des Dschungelcamps läuft von Montag bis Donnerstag um 22.15 Uhr eigentlich „RTL Direkt“ (RTL) mit Jan Hofer (71) auf dem Kölner Sender. Das News-Format wird deshalb aber nicht etwa gestrichen, sondern lediglich verschoben. Das bedeutet, dass IBES dafür sogar unterbrochen wird.

Dschungelcamp 2022: Lösung für „RTL Direkt“ könnte Zuschauer verärgern

Das Dschungelcamp wird montags bis donnerstags rund eine Stunde nach dem Start der jeweiligen Episode unterbrochen. Wie die TZ berichtet, wird dann „RTL Direkt“ ausgestrahlt. Um „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ nicht ganz so lange zu unterbrechen, wird Jan Hofer aber nur zehn, statt 20 Minuten auf Sendung sein (mehr Promi-News auf RUHR24 lesen).

Es ist nicht das erste Mal, dass der Sender diesen Ansatz verfolgt. Schon bei der Ausstrahlung von „Gipfel der Quizgiganten“ (RTL) mit Günther Jauch (65) kam es zu einem Einschub von „RTL Direkt“ (RTL). Glücklich ware die Zuschauer damit aber nicht gerade. So könnte auch das Dschungelcamp von einem Shitstorm begleitet werden.

Rubriklistenbild: © RTL/Stefan Gregorowius, RTL/Jörg Carstensen; Collage: RUHR24

Mehr zum Thema