Ankündigung bei YouTube

JP Kraemer leidet unter Inflation: Tuner teilt Dortmundern Hiobsbotschaft mit

Derzeit steigen die Preise in fast allen Bereichen des Lebens. Auch Tuningprofi JP Kraemer muss jetzt in seinem Burgerladen darauf reagieren.

Dortmund – Seit mittlerweile fünf Jahren hat JP Kraemer (41) den Burgerladen „Big Boost Burger“ in Dortmund. Nach eigenen Aussagen in seinen YouTube-Videos läuft das Geschäft seitdem richtig gut. Das zeigt sich auch in den Bewertungen bei Google mit einem Durchschnitt von 4,8 Sternen. Doch jetzt muss auch JP Kraemer auf die aktuellen Preissteigerungen reagieren.

NameJean Pierre Kraemer
Geboren12. September 1980, Plettenberg
Abonnenten2,2 Mio (JP Performance)

JP Kraemer muss Preise bei Big Boost Burger erhöhen

Das zumindest ist ein Thema in dem neuen Video seines Formats „Completely Uncut“. Darin redet JP mit seinem Geschäftspartner Julian Francis, der auch bei Big Boost Burger involviert ist. Die Inflation macht sich auch beim Burgerladen bemerkbar. „Das ist geisteskrank“, sagt Francis. Er komme gar nicht mehr mit, die ganzen E-Mails zu lesen. Dabei lässt er allerdings offen, von wem genau die Mails kommen.

„Eigentlich müssten wir den Burger ein Euro teurer machen“, sagt Francis. JP versucht währenddessen, seinen Fans die Überlegungen in dem Video zu erklären. Er habe zuvor die Gehälter für die Mitarbeiter seiner Firma erhöht. Grundsätzlich sei auch ihm aufgefallen, dass das Leben immer teurer werde. Gleichzeitig würden aber viele Firmen die Gehälter für ihre Mitarbeiter nicht erhöhen.

JP Kraemer schämt sich für mögliche Preiserhöhung seiner Burger

„Das Einzige, was passiert, ist: Die Firmen kriegen mehr Geld, aber die Menschen haben weniger Geld“, fasst der Autoprofi zusammen. Er gibt auch zu, dass er sich schämt, die Preise in seinem Burgerladen erhöhen zu müssen. Er könne sich es aber auf Dauer nicht leisten, die Preise gleich zu lassen. Das wirtschaftliche Risiko sei zu hoch, so JP Kraemer. Trotzdem überrascht er auch damit, eventuell ein neues Restaurant eröffnen zu wollen.

Geht es nach den Überlegungen von Kraemer und Francis, wird der Burger in Zukunft wohl einen Euro mehr kosten. Der Menüpreis solle aber zunächst gleich bleiben. Die beiden rufen ihre Fans dazu auf, unter dem Video zu kommentieren, was sie davon halten (mehr Promi-News auf RUHR24).

Fans von JP Kraemer haben klare Meinung zur Preiserhöhung

In den Kommentaren zeigt sich schon eine klare Meinung unter JPs Fans. Diese sind offenbar absolut einverstanden mit einer Preiserhöhung. Selbst zwei Euro mehr würden viele akzeptieren, wenn die Qualität hoch bleiben würden. „Du hast eine soziale Verantwortung der Mitarbeiter gegenüber“, appelliert zum Beispiel ein User an JP.

Francis berichtet daraufhin von einem Restaurantbesuch in Bochum, bei dem er zehn Euro für einen Cheeseburger zahlen musste. Auf diesen Zug der Preiserhöhung will JP zwar eigentlich nicht aufspringen, sagt aber auch: „Wenn das noch weiter geht, habe ich keine andere Wahl. Dann könnten wir zumachen, obwohl es sehr gut läuft.“

JP Kraemer verspricht den Fans seines Ladens aber auch, dass sich trotz diverser Preiserhöhungen in allen Bereichen nichts am Produkt ändern wird: „Das ist der Anfang vom Ende, wenn du anfängst am Produkt zu schrauben.“ Burgerfans werden bei JP Kraemer also keine Änderungen befürchten müssen. Mit Preiserhöhungen werden sie aber wohl leben müssen.

Rubriklistenbild: © Foto Unger/dpa/picture alliance

Mehr zum Thema