Vertrag mit RTL

Dieter Bohlen dementiert Gerücht um RTL-Aus – Ansage zu Silbereisen

Dieter Bohlen verrät seinen Fans Details zu seinem DSDS-Ausstieg und seinem RTL-Vertrag. Auch zu seinem Nachfolger in der Jury fällt er ein Urteil.

Köln – Jury-Chef in Castingshows, Poptitan und erfolgreicher Musikproduzent – Dieter Bohlen (68) ist für seine vielseitigen Erfolge bekannt und bei seinen Fans beliebt. Nun schlägt seine Rückkehr zu DSDS hohe Wellen.

MusikproduzentDieter Bohlen
Geboren7. Februar 1954 (Alter 68 Jahre), Berne
EhepartnerinVerona Pooth (verh. 1996–1997), Erika Sauerland (verh. 1983–1989)
KinderMaurice Bohlen, Amelie Bohlen, Maximilian Bohlen, Marielin Bohlen, Marc Bohlen, Marvin Bohlen

DSDS 2022: Rückkehr von Dieter Bohlen bei Finale – Poptitan klärt Missverständnis auf

Als Chef der Jury von „Deutschland sucht den Superstar“ hat der Poptitan nicht nur die Zuschauer vor dem TV aufgrund seiner bissigen Kommentare zum Schmunzeln gebracht, sondern auch einigen Kandidaten bei ihrem Start in die Musikkarriere geholfen. Daher war es für die Finalisten der diesjährigen Staffel vermutlich eine besondere Freude, dass Dieter Bohlen für einen Abend in die Jury von DSDS 2022 zurückgekehrt ist – wenn auch nur virtuell durch eine Videobotschaft.

Einen anschließenden Bericht darüber konnte der Poptitan allerdings nicht auf sich beruhen lassen und nahm es in seiner Instagram-Story (nicht mehr verfügbar) selbst in die Hand, die richtigen Fakten zu nennen. Dabei verrät Dieter Bohlen zunächst Details zu seinem Ausstieg aus der DSDS-Jury. „Ich bin nie bei RTL rausgeworfen worden“, stellt der 68-Jährige öffentlich klar. Auch bezüglich seiner Arbeit bei dem Privatsender gibt er weitere Informationen preis.

Demnach habe Dieter Bohlen „immer noch einen Vertrag dort“, wie er seinen 1,5 Millionen Followern in der Instagram-Story von Montag (9. Mai) mitteilt. Inwiefern der Poptitan aber künftig wieder bei dem TV-Sender zu sehen sein wird, bleibt hingegen geheim (weitere Promi- und TV-News bei RUHR24).

„Keinen Kontakt“ – Dieter Bohlen spricht Klartext über Kontakt zu DSDS-Juror Silbereisen

Zwischen seinem Nachfolger als Chef der DSDS-Jury 2022 und dem Urgestein scheint es jedenfalls schon seit Längerem Funkstille zu geben. Denn der 68-Jährige habe „seit über einem Jahr keinen Kontakt zu Florian Silbereisen“, macht Dieter Bohlen bezüglich des neuen Oberhauptes der RTL-Castingshow deutlich. „Habe weder mit ihm gesprochen noch schicke ich ihm Videos“, heißt es weiter in seiner Stellungnahme.

Der Poptitan scheint auch ohne die Aufzeichnungen und Live-Shows von „Deutschland sucht den Superstar“ einen recht vollen Terminkalender zu haben. So hat Dieter Bohlen nach seinem Ausstieg bei DSDS die Teilnahme an einem Live-Konzert in NRW angekündigt. Im Rahmen eines Festivals in Bonn kehrt das einstige „Modern Talking“-Mitglied auf die Bühne zurück.

DSDS 2023: Castings für Jubiläumsstaffel in NRW schon gestartet

Zudem arbeitet er weiterhin mit Pietro Lombardi (29) zusammen. Der Gewinner von „Deutschland sucht den Superstar“ 2011 hat kürzlich den „Modern Talking“-Evergreen „You‘re my heart, you‘re my soul“ neu aufgenommen und veröffentlicht. Ob der Sänger dann auch einen ähnlich großen Erfolg haben wird, entscheiden die Downloads und Verkäufe in der kommenden Zeit.

Pietro Lombardi (r.) hat einen Song von Dieter Bohlen neu aufgenommen.

Wer in der Jury von DSDS 2023 sitzen wird, ist bislang noch nicht von RTL preisgegeben worden. Fest steht hingegen schon jetzt, dass die ersten Vor-Castings für das 20-jährige Jubiläum bereits in Köln gelaufen sind. Doch nach Angaben von RTL.de haben Nachwuchstalente auch bei Online-Castings, die Chance, ihre Gesangskünste zu beweisen.

Rubriklistenbild: © Daniel Bockwoldt/dpa, RTL/Stefan Gregorowius, Collage: RUHR24

Mehr zum Thema