Drastische Maßnahme

Dieter Bohlen: Pietro Lombardi folgt Corona-Rat – Fans sind geschockt

Es gibt wieder verschärfte Corona-Maßnahmen, das vermeintlich sorglose Leben aus dem Sommer findet aktuell nicht mehr statt. Das bekommt auch Pietro Lombardi zu spüren.

Köln – Die Pandemie hat uns wieder fest in der Hand: Nach einem vielversprechenden Sommer mit Kneipenabenden, Partys und Konzerten droht jetzt wieder ein härterer Winter. Zwar ist auch nach dem Corona-Gipfel insbesondere für Geimpfte und Genesene noch einiges möglich, doch erste Künstler ziehen jetzt schon Konsequenzen. So auch Pietro Lombardi.

PersonPietro Lombardi
Geboren9. Juni 1992 (Alter 29 Jahre), Karlsruhe
FernsehsendungenDeutschland sucht den Superstar

Pietro Lombardi folgt Dieter Bohlen und zieht Corona-Konsequenzen: „Mache mir große Sorgen“

Mit Blick auf die steigenden Zahlen entschloss sich der Musiker zu einem drastischen Schritt: Er bricht seine aktuelle Tour ab – wie zuvor schon sein Entdecker Dieter Bohlen. Auch der Pop-Titan ist der Meinung, es sei nicht die richtige Zeit für derartige Großveranstaltungen.

Auch sein Schützling Pietro Lombardi teilt diese Meinung in einem Instagram-Video: „Es fühlt sich nicht richtig an. Es wäre verantwortungslos von mir, die Tour weiterzuspielen.“ Das Thema sei ganz klar Corona. Der 29-Jährige erklärte weiter: „Ich mache mir gerade so große Sorgen um meine Crew und meine Fans. Wie ihr wisst, steht eure Sicherheit auf meiner Tour für mich an erster Stelle. Daher muss ich jetzt eine schwere, aber richtige Entscheidung treffen.“

Pietro Lombardi sagt Tour wegen Corona ab: Dieter Bohlen hat‘s vorgemacht

Für Pietro Lombardi ein besonders harter Schritt – immerhin hätte er sich mit dieser Tour einen Traum erfüllen können. Der Auftritt in Köln war in der Lanxess-Arena geplant. Dort zu spielen, davon träume er, seit er 17 Jahre alt war (mehr Promi-News bei RUHR24).

Erst drei Konzerte in Dortmund, Zürich und Luxemburg konnte der Sänger performen, ehe er die folgenschwere Entscheidung traf. Die restlichen sollen im März nachgeholt werden, wie er im Instagram-Video mitteilte. Die bereits erworbenen Tickets behalten nach Angaben des Künstlers ihre Gültigkeit.

Pietro Lombardi folgt Dieter Bohlens Beispiel und geht einen drastischen Corona-Schritt.

Dazu werde es in den kommenden Tagen noch weitere Informationen geben. Der Sänger betont: „Ich hoffe, ihr seid nicht sauer auf mich. Wir werden uns zu 100 Prozent wieder sehen.“ Sauer sind ihm die Fans aber offenbar nicht. Kommentare unter dem Video lauten „Aufgeschoben ist nicht aufgehoben“, „Absolut richtige Entscheidung!“, „Ehrenmann“ allesamt garniert mit vielen Herzen.

Rubriklistenbild: © Henning Kaiser/DPA

Mehr zum Thema