DSDS-Rückkehr ist nicht alles

Dieter Bohlen kündigt „größtes Comeback aller Zeiten“ an - auch Dortmund dabei

Dieter Bohlen hat für das Jahr 2023 gleich mehrere Eisen im Feuer und kündigte jetzt sogar das „größte Comeback aller Zeiten“ an.

Dortmund – Dieter Bohlen (68) will es 2023 noch einmal so richtig wissen. Dass der Poptitan zu DSDS zurückkehrt, ist längst bekannt. Doch dabei wird es nicht bleiben, wie jetzt offiziell angekündigt wurde. Wer den 68-Jährigen kennt, der weiß, dass bei ihm nicht tief gestapelt wird, weshalb Bohlen mal eben das „größte Comeback aller Zeiten“ ansagte.

NameDieter Bohlen
Geboren7. Februar 1954 (Alter 68 Jahre), Berne
PartnerinCarina Walz (2006–)

Dieter Bohlen kündigt „größtes Comeback aller Zeiten“ an - auch Dortmund dabei

Viele Fans von Dieter Bohlen dürften bei so einer Ankündigung sicherlich zuerst an eine Rückkehr von „Modern Talking“ denken. Zusammen mit Thomas Anders (59) feierte der Poptitan seine wohl größten Erfolge. Das Duo wird aber wohl nie wieder gemeinsam auf der Bühne stehen, wie der 59-Jährige kürzlich in einem Podcast verriet.

Das hält Dieter Bohlen aber nicht davon ab, die Songs von „Modern Talking“ wieder auf die Bühne zu bringen. Der 68-Jährige hat nämlich eine Live-Tour für April und Mai 2023 angekündigt. Gegenüber Bild deutete er bereits an, was seine Fans erwarten dürfen: „Ein sehr gut gelaunter Dieter, der seinen Fans 25 Nummer-Einsen der vergangenen 37 Jahre vorspielt und viel über die letzten Jahre zu erzählen weiß“, verriet er.

Ob das lediglich Songs von „Modern Talking“ einschließt oder auch Hits von Dieters Projekt „Blue System“, ist noch nicht klar. Ebenso könnte Bohlen Künstler mit ins Boot holen, für die er erfolgreiche Songs geschrieben und produziert hat. In der Pressemeldung zur Live-Tour hieß es immerhin, der Musiker würde „die ein oder andere Überraschung bereithalten“.

Dieter Bohlen spielt „das größte Comeback aller Zeiten“ in gleich drei NRW-Städten

Ob am Ende vielleicht ein Pietro Lombardi (30) oder eine Beatrice Egli (34) mit Dieter Bohlen auf der Bühne stehen werden? Immerhin wurden die beiden, neben anderen Stars, in der Pressemitteilung erwähnt – wenn auch nur im Zusammenhang mit den Erfolgen des Poptitans. Er entdeckte sie jeweils bei „Deutschland sucht den Superstar“. Bei seinem Comeback in der RTL-Show will Bohlen übrigens nicht mehr so hart sein wie früher, wie tz.de berichtet.

Konkret sind dafür die Veranstaltungsorte und -termine der Live-Tour von Dieter Bohlen. 12 Konzerte wird es insgesamt geben – drei davon sogar in Nordrhein-Westfalen. Am 25. April 2023 beehrt er die Westfalenhalle in Dortmund, am 1. Mai 2023 geht es in die Mitsubishi Electric Halle in Düsseldorf, bevor es am 7. Mai 2023 im Palladium in Köln weitergeht (mehr News über Promi & TV auf RUHR24).

Dieter Bohlen kündigt „größtes Comeback aller Zeiten“ an

Neben den drei NRW-Terminen beehrt Dieter Bohlen zu Beginn der Tour Berlin, bevor es nach Leipzig, Kiel, Hamburg, Magdeburg, Erfurt, Dresden und sogar nach Zürich in die Schweiz und zum Abschluss nach Wien in Österreich geht. Tickets für „Das größte Comeback aller Zeiten“ gibt es ab dem 12. August bei Eventim – am 16. August beginnt der allgemeine Vorverkauf.

Rubriklistenbild: © C. Tamcke/Future Image/Imago

Mehr zum Thema