Das sind die faszinierenden "Babylon Berlin"-Drehorte in NRW

Die Serie Babylon Berlin wurde auch in NRW gedreht. Foto: Frederic Batier/X Filme Creative Pool
+
Die Serie Babylon Berlin wurde auch in NRW gedreht. Foto: Frederic Batier/X Filme Creative Pool

Die deutsche Krimiserie "Babylon Berlin" wurde auch im Bundesland NRW gedreht. Diese tollen Drehorte liegen praktisch vor der Haustür.

Babylon Berlin - die neue Krimiserie - hat zum Free-TV-Start am 30. September Millionen Zuschauer vor den Bildschirm gelockt. Sie ist das neue deutsche Fernsehphänomen. Was viele jedoch nicht wissen: Einige der Szenen spielen auch in NRW.

Babylon Berlin läuft im Stream im Internet gut

Fast acht Millionen Zuschauer: Mit diesem Wert schoss die neue Krimiserie der ARD am Sonntagabend (30. September) durch die deutsche Fernsehdecke. Für die Geschichte um einen jungen Kommissar, der nach Berlin versetzt wird, räumte das Erste sogar den Tatort-Sendeplatz.

Zudem sind die Einschaltquoten beim Stream der ARD sehr erfolgreich. Der Sender verzeichnet durchweg gute Werte. Sowohl bei der ARD als auch die Macher sind sehr zufrieden.

Babylon Berlin in NRW - faszinierende Drehorte vor der Haustür

Babylon Berlin faszinierte die Zuschauer. Die Reaktion war wie erhofft und zahlreiche Zuschauer waren am Bildschirm gefesselt. Dabei spielt die Serie nicht nur in der Hauptstadt, wie der Name vielleicht vermuten lässt. Einige Szenen wurden auch an verschiedenen Orten in NRW gedreht.

Babylon Berlin auch mit Drehorten in Duisburg und Essen

Duisburg und Berlin - das sind zwei Welten. Der Landschaftspark Duisburg-Nord konnte trotzdem einen Platz in der Serie Babylon Berlin ergattern. Auch die malerische Szenerie am Baldeneysee in Essen hat die Produzenten beeindruckt - und landete im Kasten. Für die Schienen der Hespertalbahn wurde sogar extra eine Lok aus Bayern nach Essen gebracht.

Babylon Berlin-Regisseur Tom Tykwer zeigte sich gegenüber dem WDR begeistert: Er schwärmte von den "vielen imposanten Orten, die historisch stimmen" und für die Serienmacher begehbar waren. In den Szenen spielen auch zahlreiche Statisten aus dem Ruhrgebiet mit.

Weitere Nachrichten auf Dortmund24

Babylon Berlin ist teuerste deutsche Serie

Babylon Berlin kostete ganze 40 Millionen Euro. Damit ist sie die bisher teuerste deutsche Serie. Dafür ist in den Babelsberger Filmstudios eine künstliche Großstadt innerhalb eines kleinen Häuserblocks entstanden. Nicht nur die Kulisse ist beeindruckend: Über 5000 Komparsen haben bei Babylon Berlin mitgewirkt.

Die Serie geht am Donnerstag (4. Oktober) um 20.15 Uhr im Ersten weiter. 13 Episoden sollen dann noch folgen. Die ersten drei Folgen sind online in der ARD-Mediathek verfügbar.