Rund 40 Jahre später

„Die unendliche Geschichte“: Atréju-Darsteller ist heute kaum wiederzuerkennen

„Die unendliche Geschichte“ kam 1984 in die Kinos. Atréju-Darsteller Noah Hathaway war da schon ein erfolgreicher Kinderstar. Jetzt ist er kaum wiederzuerkennen.

Los Angeles – 1984 lief „Die unendliche Geschichte“ in den Kinos an. Der Fantasyfilm von Regisseur Wolfgang Petersen beruht auf dem ersten Teil des gleichnamigen Romans von Michael Ende, der sich allerdings von der deutsch-amerikanischen Verfilmung distanzierte.

„Die unendliche Geschichte“: Atréju-Darsteller ist heute kaum wiederzuerkennen

Bei den Kinozuschauern kam „Die unendliche Geschichte“ allerdings hervorragend an und machte die jungen Hauptdarsteller Noah Hathaway (heute 51), Barret Oliver (49) und Tami Stronach (50) weltberühmt, wie tz.de berichtet. Die Serie „Kampfstern Galactica“, in der er als Boxey zu sehen war, machte Noah Hathaway Ende der 1980er-Jahre berühmt.

Der ganz große Durchbruch gelang ihm dann jedoch mit „Die unendliche Geschichte“. In dem erfolgreichen Fantasyfilm spielte Noah Hathaway den furchtlosen jungen Krieger Atréju, der sich mit seinem Pferd Artax auf den Weg macht, seine Heimat Phantasien und die Kindliche Kaiserin, gespielt von Tami Stronach, vor dem „Nichts“ zu retten.

Atréju aus „Die unendliche Geschichte“ ist heute kaum wiederzuerkennen

Nach „Die unendliche Geschichte“ wurde es ruhiger um Atréju-Darsteller Noah Hathaway

Noah Hathaway setzte sich beim Casting für „Die unendliche Geschichte“ gegen tausende Mitbewerber durch, doch die Rolle hatte für den jungen Schauspieler auch ihre Schattenseiten. Hathaway hatte damals nur einen Vertrag für drei Monate Dreharbeiten, es kam allerdings zu massiven Verzögerungen, sodass schließlich zehn Monate lang gedreht wurde, hauptsächlich in den Bavaria Filmstudios in München.

Die Gage für die zusätzlichen sieben Monate musste Noah Hathaway einklagen, als Konsequenz durfte er nicht zur Premierenfeier kommen. „In diesem Moment wurde mir klar, dass ich nur eine Nummer bin, es einzig um das Geld ging. Das war hart“, so der Schauspieler später in einem Interview mit dem Stern (mehr Promi- & TV-News auf RUHR24).

Sein Auftritt in „Die unendliche Geschichte“ bescherte Noah Hathaway 1985 einen Saturn-Award als „Bester Nachwuchsschauspieler“, es folgte eine Hauptrolle in der Fantasykomödie „Troll“, doch dann wurde es ruhiger um den Kalifornier. Zwischenzeitlich arbeitete Hathaway als Jazzlehrer, doch nach einem Unfall konnte er den Job nicht mehr ausüben.

Atréju-Darsteller Noah Hathaway aus „Die unendliche Geschichte“ hat sich total verändert

Nach „Die unendliche Geschichte“: Neue Filme mit Atréju-Darsteller in Planung

Hathaway schlug sich als Barkeeper und Motorradrennfahrer durch, bevor er 1984 für den Film „Straße der Freiheit“ erneut vor der Kamera stand. 2003 eröffnete Noah Hathaway seinen eigenen Motorradladen, sechs Jahre später machte er ein Tattoo-Studio auf. Hathaway ist geschieden, mit seiner Exfrau Sameerah Hoddison hat er zwei Söhne.

Inzwischen ist der Schauspieler mit seiner zweiten Ehefrau Kayla Hathaway glücklich. In den letzten Jahren war Noah Hathaway auch wieder als Schauspieler tätig, unter anderem in „Sushi Girl“ (2012) und „The Chair“ (2016), für 2023 sind laut IMDB.com zwei Filme mit Hathaway als Hauptdarsteller in Planung.

Sein Mitwirken an „Die unendliche Geschichte“ feiert der Atréju-Darsteller immer noch gerne mit den Fans bei diversen Fantasy-Conventions. Verwendete Quellen: stern.de, IMDB.com

Rubriklistenbild: © Warner Bros/Courtesy Everett Collection/Imago