Promi an Covid-19 erkrankt

Oliver Pocher hat das Coronavirus: "...da war man froh, wenn Heidi gelaufen ist."

Oliver Pocher hat sich mit dem Coronavirus infiziert.
+
Oliver Pocher hat sich mit dem Coronavirus infiziert.

Oliver Pocher hat sich mit dem Coronavirus infiziert. In einer bewegenden Botschaft richtete er sich nun an seine Fans.

  • Oliver Pocher hat das Coronavirus.
  • Er hat nun einen dringenden Appell an seine Fans
  • Auch an die Politik sendet der TV-Comedian eine Botschaft - und fordert das Äußerste.

TV-Comedian Oliver Pocher hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Das teilte der 42-Jährige am Samstag (21. März) über seinen Instagram-Kanal mit. Aber er hat auch eine freudige Nachricht: Denn Oliver Pocher wird zum fünften Mal Vater

Oliver Pocher hat das Coronavirus - dringender Appell an Fans 

Neben das Video, in dem er die Erkrankung verkündet, wandte er sich in einem dringenden Appell an seine Fans: "Es ist offiziell...Auch ich habe Corona, deswegen mein dringender Aufruf an ALLE Menschen...bleibt mit eurem Arsch zu HAUSE!!" heißt es dort.

Dass er ein positives Ergebnis auf den Corona-Test bekommen würde, sei Pocher "mehr oder weniger" klar gewesen, sagte er in dem Video - "damit war zu rechnen". Zuvor hatte sich Pochers Frau Amira (26) mit dem Coronavirus angesteckt. Die Ansteckung, so Amira Pocher, könnte im Ausland erfolgt sein.

Amira Pocher und ihr Mann Oliver sind mit dem Coronavirus infiziert.

Bis mindestens Anfang April werde Oliver Pocher in Quarantäne bleiben, ihm ginge es aber "im Großen und Ganzen" gut. Bis auf trockenen Husten habe Pocher keine "großen, körperlichen Schwächen oder Veränderungen."

Oliver Pocher: Dringender Appell an Fans nach Coronavirus-Botschaft

Gleichzeitig zur Verkündung der Hiobsbotschaft sendet Oliver Pocher einen dringenden Appell an seine Fans: "Bleibt einfach zu Hause, es ist wirklich nicht so schwer." Vor Jahren hätten Menschen für eine gute Sache kämpfen müssen, in dem sie eine Waffe in die Hand genommen hätten und in einen Krieg gezogen seien. Pocher: "Heutzutage geht es aber nur darum, dass man mit dem Arsch zu Hause sitzen bleibt - und das war's."

Verständnis für die Argumentation vieler Menschen, sie würden sich zu Hause langweilen, kann der TV-Star nicht aufbringen. "Das hieß früher 'Hausarrest'", so Pocher, "da hatte man nichts, keinen Gameboy, keine Playstation, keine 20 Fernsehsender, sondern nur ARD und ZDF und das Nachmittagsprogramm ging um 14 Uhr los und man war froh, wenn Heidi gelaufen ist."

Pocher sendet Botschaft an Menschen, die trotz Coronavirus keine Einsicht haben

An die Menschen, die immer noch trotz Coronavirus draußen Grillpartys oder ähnliches machten, sendete Pocher folgende Botschaft: "Es geht auch um euch, es ist eine gemeinschaftliche Sache, ihr belastet das Gesundheitssystem genau so."

Pocher verwies in seinem Video darauf, dass das Gesundheitssystem derzeit auf seinem Maximum sei. Daher könne derzeit nicht jeder so behandelt werden, wie er es verdient hätte.

Oliver Pocher fordert nach Coronavirus-Diagnose eine Ausgangssperre

In Sachen Ausgangssperre hat Oliver Pocher inzwischen eine klare Meinung. Er fordert den "Shutdown". "Mit jedem Tag, mit dem wir früher damit anfangen, uns an Regeln zu halten, den haben wir später wieder Vorsprung."

Für eine kleine Spitze in Richtung der Influencer, die Pocher zuletzt immer wieder aufs Korn nahm, reichte es trotz Coronavirus auch noch: "Keine Angst, ich machen weiter. Nur weil ich Corona habe, hört's nicht auf." Und die erste Idee steht auch schon fest. Ab Montag (23. März) zieht Pocher gemeinsam mit Jauch und Gottschalk in eine Quarantäne-WG. RTL sendet dann täglich live aus der WG, wo die drei Entertainer über das Coronavirus informieren. 

Mehr zum Thema