Talkshow

Corona ist bei „Anne Will“ zum 35. Mal das Titelthema

Anne Will
+
Das Thema in der ARD-Sendung lautet am Sonntag: „Die Corona-Notlage – Kann Deutschland die vierte Welle noch brechen?“

Corona, Corona und noch einmal Corona: Am Sonntag ist erneut die Pandemie das Thema der ARD-Sendung. Die Titel der Shows ähneln sich dabei stark.

Berlin (dpa) - Déjà-vu beim Sonntagstalk: Zum inzwischen 35. Mal hat ARD-Moderatorin Anne Will am Sonntag die Pandemie als Thema. Der Titel der Sendung nach dem «Tatort» im Ersten lautet diesmal: «Die Corona-Notlage – Kann Deutschland die vierte Welle noch brechen?».

Corona ist weiterhin in TV-Talkshows ein Thema

Gäste sollen der ARD zufolge unter anderem die Virologin Melanie Brinkmann, der geschäftsführende Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD), der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) und die FDP-Politikerin Marie-Agnes Strack-Zimmermann sein (alle News zu Promis und TV bei RUHR24).

Die Titel der «Anne Will»-Ausgaben wirken seit 20 Monaten oft sehr ähnlich. Es begann am 8. März 2020 mit dem Thema «Quarantäne, Hamsterkäufe, abgesagte Veranstaltungen – wie berechtigt ist die Angst vor dem Coronavirus?». Es folgten Sendungen wie «Sorge vor zweiter Infektionswelle – lockert Deutschland die Corona-Maßnahmen „zu forsch“?» (26.4.2020) oder «Lockdown vor Weihnachten – schafft Deutschland so die Pandemie-Wende?» (13.12.2020).

In diesem Jahr war wochenlang eher der Wahlkampf Thema, aber es gab auch Sendungen wie «Inzidenz wieder unter 100 – beginnt jetzt die große Leichtigkeit oder der große Leichtsinn?» (16.5.) oder vor zwei Wochen dann «Corona-Neuinfektionen auf Höchststand - braucht Deutschland eine Impfpflicht?» (7.11.).